Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

BERLIN - Zunehmender Personalmangel könnte aus Sicht des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) das Wachstum bei Bus und Bahn in Deutschland gefährden.

17.09.2019 - 07:51:23

Verband: Wachstum bei Bus und Bahn durch Personalmangel gefährdet. "Es fallen - wenn auch glücklicherweise nur vereinzelt - schon jetzt Fahrten aus, weil Personal fehlt", teilte VDV-Präsident Ingo Wortmann am Dienstag mit. "Wir wollen künftig unser Angebot weiter ausbauen, um mit Blick auf die Klimaschutzziele im Verkehrssektor attraktiver für den Umstieg von deutlich mehr Fahrgästen zu werden." In den kommenden Jahren brauche es deshalb rund 50 000 neue Mitarbeiter, vor allem im Fahrdienst.

Der Verband geht von einem Zeitraum zwischen 2020 und 2025 aus. Die Stellen sind entweder neu oder wieder zu besetzen, weil Mitarbeiter zum Beispiel in Rente gehen werden.

Die Branche wirbt seit Dienstag mit einer bundesweiten Online-Stellenbörse für Jobs im Personen- und Schienengüterverkehr. Der Verband vertritt die Interessen von Verkehrsunternehmen in kleineren Kommunen bis hin zur Deutschen Bahn.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Neue Frist für Alitalia: Angebot muss bis 21. November stehen. ROM - Die italienische Regierung hat die Frist für eine Übernahme der angeschlagenen Fluggesellschaft Alitalia abermals verlängert. Die Investoren müssten nun bis zum 21. November ein verbindliches Angebot auf den Tisch legen, teilte Industrieminister Stefano Patuanelli am Mittwoch mit. Neue Frist für Alitalia: Angebot muss bis 21. November stehen (Boerse, 23.10.2019 - 17:27) weiterlesen...

Fluggesellschaften lehnen Gebührenmodell für BER ab. Geplant ist, den Lärm bei jeder einzelnen Flugbewegung zu messen und entsprechend zu kassieren, anstatt die Flugzeuge pauschal bestimmten Gebührenklassen zuzuordnen. "Die deutschen Fluggesellschaften und ihre Piloten lehnen eine solche Umstellung ab", heißt es in einem Positionspapier des Bundesverbands der Deutschen Fluggesellschaften und der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit, das der Deutschen-Presse-Agentur vorliegt. Zuvor hatte das Portal "airliners.de" darüber berichtet. BERLIN - Mit einem neuartigen Gebührenmodell für weniger Fluglärm stoßen die Betreiber des neuen Hauptstadtflughafens BER auf Widerstand. (Boerse, 23.10.2019 - 17:17) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Gericht untersagt Uber in Deutschland den wichtigsten Fahrdienst. Satz im 2. (Im 2. (Boerse, 23.10.2019 - 17:14) weiterlesen...

Landgericht Köln untersagt Uber seinen wichtigsten Fahrdienst. Die Umsetzung des Dienstes Uber X verstoße gegen das Personenbeförderungsgesetz, heißt es in der Einstweiligen Verfügung des Landgerichts Köln, die der dpa vorliegt. Zuvor hatten "WDR" und die "Kölnische Rundschau" darüber berichtet. Geklagt hatte ein Kölner Taxiunternehmer. KÖLN - Der Fahrdienstvermittler Uber darf seine App laut einem Gerichtsbeschluss nicht mehr zur Mietwagenvermittlung in Deutschland einsetzen. (Boerse, 23.10.2019 - 17:04) weiterlesen...

Bahn und Lufthansa bauen gemeinsames Angebot aus. Zum Winterfahrplan von Mitte Dezember an wird die Zahl der bei Lufthansa direkt buchbaren Zubringerzüge deutlich erhöht, wie die Fluggesellschaft am Mittwoch mitteilte. Von den Bahnhöfen Aachen, Düsseldorf, Köln, Stuttgart und Ulm steigt demnach die Wochenzahl der Bahn-Verbindungen an den Frankfurter Flughafen um 159 auf 392. FRANKFURT - Die Lufthansa und die Deutsche Bahn bauen ihr gemeinsames Angebot "Express-Rail" aus, das Fluggäste verstärkt auf die Schiene bringen soll. (Boerse, 23.10.2019 - 16:20) weiterlesen...

WDH2/ROUNDUP 2/Milliarden-Flop: Softbank übernimmt strauchelndes Start-up WeWork. Im letzten Satz des 3. (Text ausgetauscht. (Boerse, 23.10.2019 - 16:06) weiterlesen...