Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

BERLIN - Wegen des Winterwetters kommt es auch am Mittwoch noch zu Problemen im Zugverkehr in Deutschland.

10.02.2021 - 09:09:29

Bahn: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr. "Auch heute und in den nächsten Tagen müssen Reisende in vielen Teilen des Landes witterungsbedingt mit erheblichen Einschränkungen im Nah- und im Fernverkehr rechnen", sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn.

Die Bahn arbeite daran, Schritt für Schritt auf immer mehr Verbindungen den Zugverkehr wieder aufzunehmen, schrieb das Unternehmen in seinem Wetterblog. "Strenger Frost, Schneeverwehungen und regional starker Neuschnee sorgen aber weiterhin für Verzögerungen und teils neue Einschränkungen."

Im Großraum Halle und einigen anderen Regionen müssten enorme Schneemassen wegtransportiert werden. Der Fernverkehr laufe auf vielen Strecken schrittweise wieder an. Auf den Ost-West-Verbindungen gebe es ein eingeschränktes Angebot und zum Teil deutliche Verspätungen. "Gleiches gilt für die Nord-Süd-Verbindungen."

Fahrgäste können ihre nicht genutzten Fernverkehrsfahrkarten für Fahrten von 6. bis 10. Februar noch sieben Tage nach Störungsende nutzen oder kostenfrei stornieren. Die Bahnsprecherin riet Reisenden und Pendlern, ihre Verbindung rechtzeitig zu überprüfen, am besten eine Stunde vorher mit der Internetseite, der App oder der Hotline.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Thailand plant Verkürzung der Quarantänezeit für geimpfte Reisende. Die neue Regelung könnte schon ab April in Kraft treten, allerdings müsse das Kabinett noch zustimmen, sagte Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul am Montag. Die neue Regelung werde aber voraussichtlich nicht für Reisende aus afrikanischen Ländern gelten, die weiter die volle Zeit in Isolation müssten. Für ungeimpfte Reisende aus allen anderen Staaten könnte die Quarantäne bald auf zehn Tage verkürzt werden, hieß es weiter. BANGKOK - Thailand will die vorgeschriebene Quarantänezeit für geimpfte Reisende verkürzen - von 14 auf 7 Tage. (Wirtschaft, 08.03.2021 - 13:43) weiterlesen...

Lufthansa Technik rutscht tief ins Minus. Nach dem Rekordjahr 2019 mit einem operativen Gewinn von 472 Millionen Euro schmierte der Anbieter flugzeugtechnischer Dienstleistungen 2020 ab und verbuchte nun vor Zinsen und Steuern ein Minus von 508 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag in Hamburg mitteilte. Der Umsatz brach um 43 Prozent auf rund 3,75 Milliarden Euro ein. Vorstandschef Johannes Bußmann sprach vom schwersten Jahr der Unternehmensgeschichte. HAMBURG - Die Corona-Krise hat auch die Lufthansa Technik AG hart erwischt. (Boerse, 08.03.2021 - 13:37) weiterlesen...

Eurowings errichtet Basis am BER - Hoffnung auf Reisen. Die Fluggesellschaft Eurowings stationiert drei Flugzeuge am Willy-Brandt-Flughafen und verlegt damit gut 100 Arbeitsplätze an den Standort. Nach der Eröffnung der neuen Basis mit drei Airbus-Maschinen im April soll es unter anderem täglich bis zu drei Verbindungen mit Köln, Düsseldorf und Stuttgart geben, wie die Lufthansa -Tochter am Montag ankündigte. Geplant sind Flüge am frühen Morgen und am Abend, wie sie Geschäftsreisende schätzen. SCHÖNEFELD - Am neuen Hauptstadtflughafen BER laufen die Vorbereitungen für einen Neustart des Reisens nach einem möglichen Ende der Corona-Beschränkungen. (Boerse, 08.03.2021 - 13:16) weiterlesen...

ITB: Tourismusmesse dieses Jahr online - Branche fordert Perspektiven. BERLIN - Die Internationale Tourismus-Börse (ITB) gilt vielen als das "größte Reisebüro der Welt". Doch in der Corona-Pandemie ist alles anders. Das Branchentreffen findet in diesem Jahr online und ausschließlich für Fachbesucher statt (9. bis 12. März). "Wir haben ein Alternativkonzept entwickelt, mit dem wir als weltweit führende Reisemesse unseren Partnern und Kunden wieder eine verlässliche Plattform für globales Netzwerken, Business und Content bieten", hatten die Organisatoren vergangenes Jahr mitgeteilt. ITB: Tourismusmesse dieses Jahr online - Branche fordert Perspektiven (Boerse, 08.03.2021 - 12:57) weiterlesen...

Weitere Corona-Fälle auf Kreuzfahrtschiff - 1000 Arbeiter sitzen fest. Bei fünf weiteren Personen an Bord seien Infektionen mit dem Coronavirus festgestellt worden, wie ein Sprecher der Bremer Senatorin für Gesundheit am Montag sagte. Die Infizierten würden nun von Bord gebracht und in einem Hotel isoliert. Bereits in der vergangenen Woche hatte die Papenburger Meyer-Werft, bei der das Schiff gebaut wurde, zwei Corona-Infektionen bestätigt. BREMERHAVEN - Nach weiteren Corona-Infektionen auf dem Meyer-Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" sitzen rund 1000 Arbeiter und Besatzungsmitglieder auf dem Luxusliner in Bremerhaven fest. (Boerse, 08.03.2021 - 12:21) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Anleger schichten weiter um - Von Corona-Gewinnern zu Zyklikern. Alles, was in den vergangenen Krisenmonaten als Profiteur Rang und Namen hatte, wird abgestoßen. Stattdessen steigen zyklische Werte, deren Geschäfte von einem Abklingen der Pandemie profitieren können, in der Gunst der Anleger. Mit international voranschreitenden Impfkampagnen prägt dieses Anlegerverhalten seit etwa drei Wochen die Märkte. Auch das Thema steigender Zinsen am Anleihemarkt treibt die Investoren weiter um. FRANKFURT - Die Anleger verabschieden sich am Montag weiter von ihren bisherigen Lieblingen in der Corona-Zeit. (Boerse, 08.03.2021 - 12:11) weiterlesen...