Innogy, DE000A2AADD2

BERLIN / WASHINGTON - Bundesumweltministerin Barbara Hendricks will sich in den USA für den Kampf gegen die Erderwärmung stark machen.

14.05.2017 - 11:10:27

Hendricks will den USA für Klimaschutz-Abkommen werben. "Ich will dafür werben, dass die USA im Pariser Klimaschutzabkommen bleiben", sagte die SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur vor ihrer dreitätigen Reise nach Washington und Kalifornien. Dass die US-Regierung so intensiv über das Abkommen diskutiere, zeige, dass auch dort viele die Vorteile sähen.

Dabei gehe es nicht nur um Klimaschutz, sondern auch um Einfluss und die Wirtschaft. "Nur wer sich innerhalb der Völkergemeinschaft bewegt, kann auch mitreden, wenn die Regeln für die Zukunft geschrieben werden", sagte Hendricks. "Die Wende hin zu einer klimaverträglichen Weltwirtschaft ist längst in vollem Gange und nicht mehr zu stoppen."

Die Umweltministerin ist von Montag bis Mittwoch in den USA und trifft dort unter anderem Scott Pruitt, den Chef der US-Umweltbehörde EPA. US-Präsident Donald Trump hat sich immer wieder skeptisch über den Klimaschutz und die von Menschen mitverursachte Erderwärmung geäußert. Ob die USA Teil des über Jahre ausgehandelten Klimaschutz-Abkommens von Paris bleiben, will er erst nach dem G7-Gipfel Ende Mai bekanntgeben.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!