Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

BERLIN - VW-Chef Herbert Diess hat einen Medienbericht über angebliche neue Abgasmanipulationen bei Dieselwagen als falsch zurückgewiesen.

13.09.2019 - 05:51:24

VW-Chef Diess weist neue Manipulationsvorwürfe zurück. "Gott sei Dank ist nichts dran an der Geschichte", sagte der Vorstandsvorsitzende am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner".

geführt. Der damalige Vorstandschef Martin Winterkorn musste gehen, gegen ihn und andere Manager laufen derzeit noch Ermittlungen, unter anderem bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig. Der Konzern stürzte in die tiefste Krise seiner Geschichte - der Skandal verschlang Milliarden an Rechtskosten, der Imageschaden war enorm.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Union und SPD starten in Endspurt für Milliarden-Klimapaket. Zu Medienberichten über ein Volumen von etwa 40 Milliarden Euro bis 2023 hieß es am Wochenende in Koalitionskreisen, es gebe noch kein Finanztableau. Auch über Größenordnungen sei bislang nicht gesprochen worden. Es existiere auch keine Teileinigung, sondern es werde weiterhin viel gerechnet und diskutiert. An diesem Montag will die CDU-Spitze zunächst ihr Konzept für mehr Klimaschutz verabschieden. BERLIN - Union und SPD starten mit Signalen der Annäherung, aber ohne konkrete Festlegungen in die Woche der Entscheidung über ihr Milliardenpaket für mehr Klimaschutz. (Wirtschaft, 15.09.2019 - 15:17) weiterlesen...

IAA/ROUNDUP: Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der Automesse. Sie setzten sich auf die Stufen vor das Messegebäude und hielten Plakate mit Forderungen wie "Autokonzerne entmachten" oder "Die Straße ist besetzt - Verkehrswende jetzt" in die Höhe. Die Polizei sprach von einem friedlichen Verlauf der Proteste. Die IAA rief ihre Besucher über Twitter auf, andere Eingänge zu nutzen. FRANKFURT - Mehrere hundert Klima-Aktivisten haben am Sonntag den Haupteingang der IAA in Frankfurt blockiert. (Boerse, 15.09.2019 - 14:20) weiterlesen...

IAA: Protest gegen Automesse - Veranstalter sprechen von 1000 Beteiligten. Zwei Eingänge zu der Messe in Frankfurt seien blockiert, darunter der Haupteingang, teilte das Bündnis "Sand im Getriebe" mit. Die IAA rief ihre Besucher über Twitter auf, andere Eingänge zu nutzen. Die Polizei sprach von mehreren hundert Demonstranten. Eine Sprecherin berichtete am Mittag von einem weitgehend friedlichen Verlauf. FRANKFURT - An Protestaktionen rund um die Internationale Automobilausstellung (IAA) beteiligen sich nach Veranstalterangaben an diesem Sonntag rund 1000 Aktivisten. (Boerse, 15.09.2019 - 14:18) weiterlesen...

VW-Tochter Audi: Halten Fristen bei Umrüstung manipulierter Diesel ein. Für die letzten acht Prozent der betroffenen Audi-Fahrzeuge in Deutschland rücke die Freigabe der technischen Abhilfe in greifbare Nähe, teilte das Unternehmen am Sonntag auf Anfrage mit. INGOLSTADT - Der Autobauer Audi sieht sich bei der Umrüstung manipulierter Dieselfahrzeuge im Plan und wird nach eigener Aussage die gesetzten Fristen einhalten. (Boerse, 15.09.2019 - 14:10) weiterlesen...

Volkswagen kommentiert 'Spekulation' über Wechsel an Audi-Spitze nicht. "Spekulationen über den Zeitpunkt des Tätigkeitsbeginns oder die Ressortverantwortung" von Herrn Duesmann würden bis zur finalen Beschlussfassung des VW-Aufsichtsrates nicht kommentiert, hieß es in Wolfsburg. Ein BMW-Sprecher wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. INGOLSTADT - Die weitere Zukunft von Audi wollte sich am Samstag nicht zu einem Medienbericht äußern, wonach Ex-BMW -Vorstand Markus Duesmann im Frühjahr 2020 an die Spitze der VW-Tochter rückt. (Boerse, 15.09.2019 - 14:09) weiterlesen...

IAA: Anzeigen wegen Protest auf IAA - erste kleine Blockadeaktionen. Es gehe um den Vorwurf des Landfriedensbruchs und der Sachbeschädigung, sagte ein Sprecher der Frankfurter Polizei am Freitag. FRANKFURT - Wegen Protestaktionen auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) sind Anzeigen gegen insgesamt 22 Klima-Aktivisten gestellt worden. (Boerse, 13.09.2019 - 19:03) weiterlesen...