IAG Pence, ES0177542018

BERLIN - Verspätungen, Ausfälle, verschollenes Gepäck: Solche Probleme dürften Fluggäste auch in diesem Jahr plagen.

24.03.2019 - 09:02:25

Schlichtungsstelle erwartet Tausende Beschwerden von Fluggästen. Die Branche erwartet einen schwierigen Sommer - und die zuständige Stelle Tausende Beschwerden. "Es ist damit zu rechnen, dass es auch im Sommerflugplan 2019 wieder zu Unregelmäßigkeiten kommt, die der Schlichtungsstelle viel Arbeit bescheren", sagte Heinz Klewe, der Geschäftsführer der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP), der Deutschen Presse-Agentur. An die Schlichtungsstelle können sich Kunden mit Beschwerden nach Reisen mit Bahn, Bus, Flugzeug oder Schiff wenden.

373 Max 8 Schwierigkeiten für Passagiere bringen wird. Denn zahlreiche Länder erließen für Maschinen dieses Typs Flugverbote.

Die SÖP ist von der Bundesregierung als Schlichtungsstelle anerkannt. Im vergangen Jahr konnten über die Stelle 90 Prozent der Streitfälle außergerichtlich beigelegt werden. Rund 370 Verkehrsunternehmen beteiligen sich mittlerweile an dem Schlichtungsverfahren, das sie selbst finanzieren. Zuletzt hatte sich vor zwei Wochen Ryanair angeschlossen. In Zukunft sollen auch Beschwerden bei Pauschalreisen angenommen werden.

Steigende Beschwerdezahlen gehen auch darauf zurück, dass Reisende ihre Rechte besser kennen und auch wissen, wie sie sie durchsetzen. Der Gang zur Schlichtungsstelle ist für die kostenlos. Ihre Ausgleichszahlungen oder Entschädigungen erhalten sie ohne Abzüge.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Streik an spanischen Flughäfen abgesagt. MADRID - Das für Ostern befürchtete Chaos an spanischen Flughäfen bleibt aus: Ein seit Wochen angekündigter Streik der 60 000 Mitarbeiter des Bodenpersonals am Ostersonntag und am 24. April wurde kurzfristig abgesagt, wie die Gewerkschaft USO am Freitagabend mitteilte. Der Ausstand hätte Schätzungen zufolge bis zu fünf Millionen Touristen betroffen, die über die Feiertage Trips auf das spanische Festland oder die bei deutschen Reisenden beliebten Urlaubsinseln wie Mallorca oder Ibiza geplant hatten. Streik an spanischen Flughäfen abgesagt (Boerse, 21.04.2019 - 14:22) weiterlesen...

Airport Hamburg: Keine Warnstreiks über Ostern. Bei Gesprächen in der Nacht zu Mittwoch sei eine Tarifeinigung mit der Gewerkschaft Verdi erreicht worden, sagte eine Sprecherin des Flughafens. Weitere Details wurden am Mittwochmorgen zunächst nicht bekannt. Verdi war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Die Gewerkschaft hatte zuvor mit Warnstreiks gedroht, da ihre Mitglieder mehrheitlich eine erste Einigung abgelehnt und Nachforderungen gestellt hatten. HAMBURG - Über Ostern wird es nach Angaben des Hamburger Airports keine Warnstreiks am Flughafen geben. (Boerse, 17.04.2019 - 08:43) weiterlesen...

VERMISCHTES: Abfertigung am Airport Berlin-Schönefeld gestoppt. Grund sei ein defektes Flugzeug auf der Start- und Landebahn, sagte ein Sprecher der Flughafengesellschaft auf Anfrage. Nähere Informationen gab es zunächst nicht. Der Sprecher verwies darauf, dass man die Umstände nun klären wolle. BERLIN - Die Abfertigung am Flughafen Berlin-Schönfeld ist am Dienstagvormittag gestoppt worden. (Boerse, 16.04.2019 - 10:31) weiterlesen...