Tesla, US88160R1014

BERLIN - Verkehrsminister Volker Wissing will beim Pkw voll auf die Elektromobilität setzen.

13.01.2022 - 10:26:29

Wissing will beim Pkw voll auf die Elektromobilität setzen. Der FDP-Politiker sagte dem Fachdienst "Tagesspiegel Background": "Wir müssen die verschiedenen Energieträger dort einsetzen, wo sie am effizientesten sind. Das ist beim Pkw der E-Antrieb." Wissing schlägt damit einen anderen Kurs ein als sein Vorgänger Andreas Scheuer (CSU), der auch auf den Einsatz sogenannter synthetischer Kraftstoffe (E-Fuels) gesetzt hatte .

ist es gelungen, mit seinen Modellen viele Käuferinnen und Käufer zu begeistern, dies würde ich mir auch für die deutschen Automobilhersteller wünschen."

Die Bundesregierung werde dafür sorgen, dass das Laden mit regenerativem Strom bezahlbar bleibe. Deshalb könne er nur dazu raten, auf CO2-neutrale Antriebe umzusteigen. Die Nutzung fossiler Kraftstoffe werde in Zukunft teurer werden.

Den Städten will der FDP-Politiker erleichtern, auf ihren Straßen Tempo 30 vorzuschreiben. "Die Kommunen vor Ort wissen am besten, was für ihre Bewohner gut ist. Deshalb bin ich offen für unterschiedliche Lösungsansätze und Experimentierfelder." Er sei aber nicht überzeugt von einem flächendeckenden Tempo 30. An Durchgangsstraßen sei diese Geschwindigkeitsbegrenzung eher weniger sinnvoll.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Brandenburgs Regierung hält Wasservorrat rund um Tesla für gesichert. "Die Landesregierung sieht die Trinkwasserversorgung von 170 000 Menschen im Einzugsgebiet des WSE (Wasserverbands Strausberg-Erkner) und der Wasserversorgung von Tesla als nicht gefährdet an", sagte Umweltminister Axel Vogel (Grüne) am Mittwoch im Landtag in Potsdam auf eine Frage. Die Klage der Umweltverbände, um die es in dem Verfahren geht, richte sich gegen die Erhöhung der genehmigten Waserentnahmemengen am Wasserwerk Eggersdorf in Höhe von 1,2 Millionen Kubikmeter im Jahr, nicht gegen den ursprünglichen Bescheid von 1976 für rund 2,5 Millionen Kubikmeter Wasser im Jahr. POTSDAM/GRÜNHEIDE - Um ausreichend Trinkwasser in der Region rund um die neue Tesla -Fabrik in Grünheide bei Berlin muss man sich nach Ansicht der Brandenburger Regierung keine Sorgen machen. (Boerse, 19.01.2022 - 13:34) weiterlesen...

Mündliche Verhandlung wegen wasserrechtlicher Genehmigung für Tesla. FRANKFURT (Oder) - Das Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder) verhandelt am 11. Februar über eine Klage gegen eine wasserrechtliche Genehmigung für das Werk des US-amerikanischen Elektroautobauers Tesla . Geklagt hatten zwei Umweltverbände gegen eine vom Landesamt für Umwelt am 28. Februar 2020 erteilte Genehmigung für die Wassererfassung Eggersdorf (Aktenzeichen VG 5 K 469/21). Zunächst hatte "rbb24" über den Termin berichtet. Mündliche Verhandlung wegen wasserrechtlicher Genehmigung für Tesla (Boerse, 17.01.2022 - 17:47) weiterlesen...

Wissing: E-Mobilität stärker nutzen - aber nicht nur ein Antrieb. Wissing sagte am Donnerstag im Bundestag, die kurzfristig verfügbare klimaneutrale Mobilität im Individualverkehr sei die Elektromobilität. "Wenn wir schnell CO2 reduzieren wollen, müssen wir sie stärker nutzen. BERLIN - Verkehrsminister Volker Wissing hat mehr Tempo beim Ausbau der Elektromobilität bei Autos angekündigt - will aber nicht nur auf einen Antrieb setzen. (Boerse, 13.01.2022 - 18:32) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP 2: Wissing setzt bei Pkw voll auf E-Mobilität - Kritik von Union (Im 7. (Wirtschaft, 13.01.2022 - 17:42) weiterlesen...

Wissing will bei Pkw voll auf E-Mobilität setzen - Kritik von Union. Der FDP-Politiker sagte dem Fachdienst "Tagesspiegel Background": "Wir müssen die verschiedenen Energieträger dort einsetzen, wo sie am effizientesten sind. Das ist beim Pkw der E-Antrieb." Wissing schlägt damit einen anderen Kurs ein als sein Vorgänger Andreas Scheuer (CSU), der auch auf den Einsatz sogenannter synthetischer Kraftstoffe (E-Fuels) gesetzt hatte. Die Union warf Wissing Wortbruch vor, weil im Wahlprogramm der FDP etwas anders stehe. BERLIN - Verkehrsminister Volker Wissing will beim Pkw voll auf die Elektromobilität setzen - und hat eine breite Debatte ausgelöst. (Wirtschaft, 13.01.2022 - 17:01) weiterlesen...

Wissing will beim Pkw voll auf die Elektromobilität setzen. Der FDP-Politiker sagte dem Fachdienst "Tagesspiegel Background": "Wir müssen die verschiedenen Energieträger dort einsetzen, wo sie am effizientesten sind. Das ist beim Pkw der E-Antrieb." Wissing schlägt damit einen anderen Kurs ein als sein Vorgänger Andreas Scheuer (CSU), der auch auf den Einsatz sogenannter synthetischer Kraftstoffe (E-Fuels) gesetzt hatte . BERLIN - Verkehrsminister Volker Wissing will beim Pkw voll auf die Elektromobilität setzen. (Boerse, 13.01.2022 - 09:47) weiterlesen...