Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

BERLIN - Trotz der neuen Corona-Beschränkungen können Fahrgäste im Nahverkehr bundesweit auf ein nahezu uneingeschränktes Angebot an Bussen und Bahnen zurückgreifen.

16.12.2020 - 14:19:30

Branche: Busse und Bahnen fahren nahezu vollständiges Angebot. Spätabends oder nachts könne es jedoch vereinzelt zu Ausdünnungen im Fahrplan kommen, teilte der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen am Mittwoch mit. "Wir halten das Land auch in der Krise mobil", sagte Präsident Ingo Wortmann. Das sei die Aufgabe als Teil der Daseinsvorsorge. Einige Unternehmen prüften auch zusätzlichen Busverkehr zu Impfzentren. Für die Unternehmen bringt die Pandemie nach Verbandsangaben Milliardenverluste in diesem und im nächsten Jahr. Es sei erneut mit einem starken Rückgang der Fahrgastzahl zu rechnen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fördergeld für Anbindung von Gewerbegebieten. Dieses Ziel verfolgt ein Gesetz, das der Bundestag am späten Donnerstagabend verabschiedet hat. Grundsätzlich sind bislang Städte und Gemeinden für eine Anbindung zuständig, was eine finanzielle Unterstützung durch den Bund oder das jeweilige Bundesland rechtlich ausschließt. Weil Kommunen jedoch oft das Geld für den Straßenausbau fehlt, soll der bisherige "Förderausschluss" aufgehoben werden. Dafür muss nun noch der Bundesrat zustimmen. BERLIN - Die Anbindung von Gewerbegebieten ans Straßennetz soll einfacher als bisher von Bund und Ländern finanziert werden können. (Boerse, 04.03.2021 - 22:32) weiterlesen...

Studie sieht mittelfristig kaum Änderungen des Reiseverhaltens. "Die meisten möchten in ihr altes Reiseleben zurück", sagte Carsten Cossmann, Leiter Ressort Tourismus des ADAC am Donnerstag bei der Vorstellung der Studie des Automobilclubs. Mittelfristig bleibe Badeurlaub weiter vorne, Kreuzfahrer wollten zurück aufs Schiff und Hotels blieben die bevorzugte Unterkunftsart. MÜNCHEN - Die Mehrheit der Menschen in Deutschland will einer Studie zufolge nach den Erfahrungen der Corona-Pandemie ihr Reiseverhalten nicht grundsätzlich ändern. (Boerse, 04.03.2021 - 16:37) weiterlesen...

Schwieriger Neustart für die Lufthansa nach Corona-Horrorjahr 2020. (Es wurde ein neuer letzter Absatz hinzugefügt zur Anschaffung eines weiteren Frachtflugzeugs der Lufthansa Cargo) Schwieriger Neustart für die Lufthansa nach Corona-Horrorjahr 2020 (Boerse, 04.03.2021 - 16:23) weiterlesen...

'Kündigungen sind vom Tisch' - Airbus in der Krise ohne Entlassungen (Boerse, 04.03.2021 - 15:19) weiterlesen...

Emissionen im Verkehr steigen in zehn Jahren um zehn Millionen Tonnen. Das geht aus einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine kleine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Zunächst hatte die "Rheinische Post" darüber berichtet. BERLIN - Die klimaschädlichen Treibhausgasemissionen im Verkehr sind zwischen 2009 und 2018 um rund zehn Millionen auf 163 Millionen Tonnen gestiegen. (Boerse, 04.03.2021 - 14:42) weiterlesen...

USA heben Strafzölle auf britische Produkte vorübergehend auf. Die USA heben die zusätzlichen Abgaben etwa auf schottischen Whisky, Strickwaren sowie Käse- und Schweinefleischprodukte für vier Monate auf, wie beide Staaten in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten. Währenddessen soll eine dauerhafte Lösung gefunden werden. Premierminister Boris Johnson betonte am Donnerstag, die "fantastischen Neuigkeiten" kämen zahlreichen britischen Unternehmen zugute. LONDON - Im Streit um US-Strafzölle auf einige britische Produkte kann die Regierung in London einen ersten Erfolg vermelden. (Wirtschaft, 04.03.2021 - 14:40) weiterlesen...