Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

AMAZON COM INC, US0231351067

BERLIN - Schauspieler und Regisseur Michael "Bully" Herbig ("Bullyparade", "Der Schuh des Manitu") präsentiert auf der Streamingplattform Amazon Prime Video die deutsche Ausgabe des internationalen Erfolgs "Last One Laughing" (LOL).

08.10.2020 - 10:05:26

'Bully' Herbigs Amazon-Comedyshow mit Engelke, Krömer und Boning. Zehn prominente Comedians machen mit: "Mit dabei sind Anke Engelke, Barbara Schöneberger, Carolin Kebekus, Max Giermann, Kurt Krömer, Wigald Boning, Torsten Sträter, Rick Kavanian, Mirco Nontschew und Teddy Teclebrhan", teilte Amazon am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur mit.

Die deutsche Version startet im Frühjahr 2021 exklusiv auf der Plattform, Gastgeber ist Michael "Bully" Herbig. Bei dem sechsteiligen Comedy-Reality-Format geht es darum: Man muss andere zum Lachen bringen, darf selber aber nicht lachen. Wer lacht, fliegt raus. Der Letzte gewinnt 50 000 Euro, die dann für einen guten Zweck gespendet werden. Die Comedians stehen unter Beboachtung, alles wird gefilmt. Die deutsche Version ist eine Adaption einer japanischen Amazon Original Serie.

Unlängst hatte die "Bild am Sonntag" über die Pläne für die deutsche Adaption berichtet und erste Namen von Comedians genannt, Amazon hatte sich aber zunächst nicht dazu geäußert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kartellamt leitet Wettbewerbsverfahren gegen Amazon und Apple ein. "Wir möchten klären, ob und inwieweit Amazon mit Markenherstellern zu Lasten von Dritthändlern kooperiert", erklärte Kartellamtspräsident Andreas Mundt am Donnerstag und bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". BONN/FRANKFURT - Das Bundeskartellamt hat ein Verwaltungsverfahren gegen Amazon und Apple eingeleitet. (Boerse, 29.10.2020 - 11:11) weiterlesen...

Amazon nun auch in Schweden mit eigener Webseite vertreten. "Välkommen till amazon.se" (Willkommen auf Amazon.se) war am Mittwoch neben stilisierten Wahrzeichen wie dem Stockholmer Rathaus, dem Malmöer Hochhaus Turning Torso und der Öresundbrücke auf dem Online-Auftritt zu lesen. In einer Pressemitteilung versprach Amazon seinen schwedischen Kunden, zu niedrigen Preisen aus mehr als 150 Millionen Produkten auswählen zu können, darunter Zehntausende von lokalen schwedischen Betrieben. STOCKHOLM - Der Online-Riese Amazon hat seine Webseite für Kundinnen und Kunden in Schweden auf den Weg gebracht. (Boerse, 28.10.2020 - 12:29) weiterlesen...

Amazon nun auch in Schweden mit eigener Webseite vertreten. "Välkommen till amazon.se" (Willkommen auf Amazon.se) war am Mittwoch neben stilisierten Wahrzeichen wie dem Stockholmer Rathaus, dem Malmöer Hochhaus Turning Torso und der Öresundbrücke auf dem Online-Auftritt zu lesen. In einer Pressemitteilung versprach Amazon seinen schwedischen Kunden, zu niedrigen Preisen aus mehr als 150 Millionen Produkten auswählen zu können, darunter Zehntausende von lokalen schwedischen Betrieben. STOCKHOLM - Der Online-Riese Amazon hat seine Webseite für Kundinnen und Kunden in Schweden auf den Weg gebracht. (Boerse, 28.10.2020 - 12:18) weiterlesen...

Deutsche Bahn schaltet eigene Rechenzentren ab. Die komplette Informationstechnik (IT) wurde in die Cloud verlagert, also in ein externes Netz von Rechnern, wie das Unternehmen am Mittwoch in Berlin mitteilte. Die Konzernführung hatte das große IT-Projekt im Jahr 2016 beschlossen, um flexibler und kostengünstiger die rund 450 IT-Anwendungen der Bahn zu betreiben. Nutznießer der Vereinbarung sind auch die US-Konzerne Amazon und Microsoft , die ihre Clouddienste für die Bahn über das Internet zur Verfügung stellen. BERLIN - Zwei Jahre früher als geplant hat die Deutsche Bahn ihre eigene Rechenzentren abgeschaltet. (Boerse, 28.10.2020 - 06:07) weiterlesen...

Netflix und Amazon wollen non-fiktionales Angebot ausbauen. "Der Programmbedarf an Nichtfiktionalem ist auf jeden Fall gegeben. Insofern werden wir da auch weiter unser Angebot ausbauen", sagte der Director Content Acquisitions & Co-Productions von Netflix für den deutschsprachigen Raum, Kai Finke, am Dienstag in einer Talkrunde auf den 34. Münchner Medientagen. MÜNCHEN - Die beiden großen US-Streamingdienste Netflix und Amazon Prime Video wollen in Deutschland ihr non-fiktionales Angebot jeweils stärken. (Boerse, 27.10.2020 - 14:30) weiterlesen...