Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

BERLIN - Patientenschützer fordern mobile Teams in Krankenhäusern, die sich besonders um Menschen mit Demenz kümmern.

02.01.2020 - 06:10:25

Patientenschützer für 'Demenzbegleiter' in Krankenhäusern. Es brauche endlich spezielle "Demenzbegleiter", die solche Patienten auf allen Stationen betreuen, sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, der Deutschen Presse-Agentur.

Für Betroffene sei das Krankenhaus "ein gefährlicher Ort", erläuterte Brysch. Demenz werde oft nicht erkannt oder berücksichtigt. Zudem förderten die fremde Umgebung, fehlende Bezugspersonen, mangelnde Kommunikation und Hektik Angstzustände. Spezielle Begleiter kosteten zusätzliches Geld. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sei gefordert, eine gesetzliche Grundlage zur Finanzierung zu schaffen.

Brysch verwies auf eine steigende Zahl von Menschen mit Demenz. Aktuell seien es 1,7 Millionen in Deutschland, jedes Jahr erkrankten rund 300 000 neu. "Diese Patienten spielen in Krankenhäusern eine immer größere Rolle." Fast 85 Prozent aller Betroffenen würden kurz vor oder nach einer Demenz-Diagnose wegen einer Erkrankung stationär behandelt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS: WHO-Chef Tedros in Peking. Die Ankunft bestätigte das WHO-Büro in Peking. Tedros Adhanom Ghebreyesus werde Regierungsvertreter und andere Experten treffen, die mit dem Krisenmanagement befasst sind. Die WHO äußerte sich nicht dazu, ob Tedros in die betroffene Region rund um die Millionenstadt Wuhan reist. Im Kongo war er im vergangenen Jahr mehrfach in den Gebieten, in denen das tödliche Ebola-Virus grassiert. PEKING - Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist in Peking eingetroffen, um sich persönlich über die neuesten Erkenntnisse zum neuen Coronavirus zu informieren. (Boerse, 27.01.2020 - 10:46) weiterlesen...

Irischer Premier: Briten haben Irland bei Brexit unterschätzt. Es habe die Vorstellung gegeben, Deutschland, Frankreich und Großbritannien würden zu einem großen Gipfel zusammenkommen und den kleineren Ländern erzählen, wo es langgehe, sagte Varadkar in einem Interview mit der BBC, das am Montag veröffentlicht wurde. "Das ist nicht, wie das 21. Jahrhundert funktioniert, und das ist ganz bestimmt nicht, wie die EU funktioniert", so der irische Regierungschef. DUBLIN - Der irische Premierminister Leo Varadkar glaubt, dass viele Briten die Rolle Irlands bei den Brexit-Verhandlungen unterschätzt haben. (Wirtschaft, 27.01.2020 - 10:15) weiterlesen...

Ruhani warnt vor niedriger Beteiligung bei Irans Parlamentswahl. TEHERAN - Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat am Montag vor einer niedrigen Beteiligung der Iraner bei der Parlamentswahl am 21. Februar gewarnt. Hintergrund ist unter anderem die Ablehnung von Tausenden mehrheitlich moderaten und reformorientierten Kandidaten durch den Wächterrat. Der Rat mit seinen zwölf erzkonservativen Mitgliedern ist unter anderem für die ideologische Qualifikation der Kandidaten bei Parlaments- und Präsidentenwahlen zuständig. Die Kriterien des Gremiums sind jedoch nach Meinung von Kritikern meist intransparent. Ruhani warnt vor niedriger Beteiligung bei Irans Parlamentswahl (Boerse, 27.01.2020 - 10:06) weiterlesen...

Kampf gegen Windräder - Anwohner leiden unter Windparks. Hermann Oldewurtel und Insa Bock übernachten jahrelang auf einem Campingplatz oder in Ferienwohnungen, dann kaufen sie ein neues Haus und flüchten vor dem Windpark hinter ihrem Haus. Die alten Wohnräume werden nur noch für Schallmessungen genutzt, der Garten verwildert - hinter der Hecke drehen sich die Rotoren weiter. HOLTGAST - Zu Hause schlafen, daran war irgendwann nicht mehr zu denken. (Boerse, 27.01.2020 - 09:03) weiterlesen...

Salvini erlebt bei Regionalwahl in Italien Niederlage. In der Emilia-Romagna unterlag die Lega-Kandidatin Lucia Borgonzoni am Sonntag mit 43,6 Prozent dem Mitte-Links-Kandidaten der Sozialdemokraten, Stefano Bonaccini mit 51,4 Prozent. ROM - Italiens Oppositionsführer Matteo Salvini hat mit seiner rechtspopulistischen Lega eine wichtige Regionalwahl in Italien nach Auszählung fast aller Stimmen verloren. (Wirtschaft, 27.01.2020 - 08:51) weiterlesen...

RKI zu neuem Coronavirus: Gefahr in Deutschland weiter 'sehr gering'. An Flughäfen, wo das Virus eingeschleppt werden könnte, sei man dank stetiger Übungen "sehr gut gewappnet", sagte der Präsident des RKI, Lothar Wieler, am Montag im ZDF-"Morgenmagazin". Falls das Virus nach Deutschland eingeschleppt werden sollte, sei es wichtig, dies früh zu erkennen. Die Gefahr für die deutsche Bevölkerung durch das Virus sei weiter "sehr gering". In Ländern außerhalb Chinas, wo die Epidemie ihren Anfang nahm, wurden bereits Dutzende Nachweise gemeldet. In Europa wurden bisher nur von Frankreich erste eingeschleppte Infektionen gemeldet. BERLIN - Deutschland ist nach Ansicht des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin gut vor dem neuen Coronavirus geschützt. (Boerse, 27.01.2020 - 08:12) weiterlesen...