Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Medizintechnik

BERLIN / PASSAU - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ist davon überzeugt, dass die allermeisten Bürger in Deutschland weiter hinter den Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie stehen.

01.08.2020 - 11:06:25

Seehofer: 'Deutschland hat halbes Jahr Corona sehr gut gemanagt'. "Die ganz große Mehrheit verhält sich absolut korrekt und diszipliniert", sagte Seehofer der "Passauer Neuen Presse" (Samstag). "Natürlich gibt es bei Eingriffen in die Grundrechte und Beschränkungen der Freiheit immer auch andere Meinungen.

Aus Protest gegen die Einschränkungen in der Corona-Krise wollen an diesem Samstag in Berlin Tausende Menschen auf die Straße gehen. Trotz steigender Infektionszahlen wollen sie für ein Ende aller Auflagen eintreten.

Seehofer zog ein positives Fazit der bisherigen Corona-Politik. "Man kann mit Fug und Recht sagen, dass Deutschland dieses halbe Jahr der Corona-Pandemie sehr gut gemanagt hat", sagte er. Die Zahlen der Neuinfektionen und Todesfälle seien weitaus niedriger als in vielen anderen Staaten. Die Disziplin der Menschen, die Schutzmaßnahmen von Bund und Ländern, aber auch die Qualität des Gesundheitssystems hätten dazu beigetragen, die Pandemie erfolgreich einzudämmen.

Zu einer möglichen zweiten Welle wollte sich Seehofer nicht näher äußern. "Ich werde mich an all den täglichen Vorhersagen über eine mögliche zweite Welle nicht beteiligen. Prognosen sind und bleiben schwierig", so der Minister. Er appellierte an die Bevölkerung, die Corona-Regeln weiter zu befolgen.

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) zuletzt 870 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Damit bleiben die täglichen Fallzahlen weiterhin auf einem hohen Niveau. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich somit mindestens 208 698 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Freitag im Internet meldete (Datenstand 31.7., 0.00 Uhr).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Harris: Eine 'Ehre' als Vize-Kandidatin anzutreten. Sie werde alles dafür tun, um Biden bei der Wahl im November zum Oberbefehlshaber zu machen, schrieb Harris auf Twitter. "Joe Biden kann das amerikanische Volk einen, weil er sein Leben damit verbracht hat, für uns zu kämpfen. WASHINGTON - US-Senatorin Kamala Harris hat ihre Verkündung als Vize des designierten demokratischen Präsidentschaftsbewerbers Joe Biden als "Ehre" bezeichnet. (Wirtschaft, 11.08.2020 - 23:18) weiterlesen...

Biden entscheidet sich für Kamala Harris als Vize-Kandidatin. WASHINGTON - Der designierte Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten, Joe Biden, zieht mit Kamala Harris als Vize in die Wahl gegen Amtsinhaber Donald Trump. Biden gab am Dienstag auf Twitter bekannt, dass er sich für die 55 Jahre alte Senatorin aus Kalifornien als "Running Mate" entschieden hat. Seine offizielle Nominierung als Kandidat der Demokraten steht noch aus. Dies soll bei einem Parteitag vom 17. bis 20. August geschehen. Wegen der Corona-Pandemie findet das Treffen weitgehend digital statt. Biden entscheidet sich für Kamala Harris als Vize-Kandidatin (Wirtschaft, 11.08.2020 - 22:44) weiterlesen...

Biden zieht mit Kamala Harris als Vize-Kandidatin in Wahl. Das teilte Biden am Dienstag auf Twitter mit. WASHINGTON - Der designierte Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten, Joe Biden, zieht mit der kalifornischen Senatorin Kamala Harris als Vizepräsidentschaftskandidatin in die Wahl gegen Amtsinhaber Donald Trump. (Wirtschaft, 11.08.2020 - 22:26) weiterlesen...

Trump über mögliche Vize-Präsidentin: Männer könnten beleidigt sein. "Ich wäre geneigt, einen anderen Weg zu gehen", sagte der 74-Jährige am Dienstag in einem Interview bei Fox Sports Radio. "Manche Menschen würden sagen, dass Männer sich beleidigt fühlen dadurch. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump hält die Festlegung seines Herausforderers Joe Biden auf eine Frau als mögliche Vizepräsidentin für riskant. (Wirtschaft, 11.08.2020 - 22:09) weiterlesen...

AA warnt vor Reisen nach Madrid und ins spanische Baskenland. Das Ministerium begründete dies am Dienstagabend in Berlin mit "erneut hohen Infektionszahlen". Bereits seit Ende Juli gilt eine Warnung vor Reisen in drei andere spanische Regionen, darunter Katalonien mit der Touristenmetropole Barcelona und die Strände der Costa Brava. Die beliebte Urlauberinsel Mallorca und auch die Kanaren sind weiterhin nicht betroffen. BERLIN - Das Auswärtige Amt warnt wegen der Corona-Pandemie nun auch vor Reisen in Spaniens Hauptstadt Madrid und ins spanische Baskenland. (Wirtschaft, 11.08.2020 - 21:44) weiterlesen...

AA warnt vor Reisen nach Madrid und ins spanische Baskenland. Das Ministerium begründete dies am Dienstagabend in Berlin mit "erneut hohen Infektionszahlen". Bereits seit Ende Juli gilt eine Warnung vor Reisen in drei andere spanische Regionen, darunter Katalonien mit der Touristenmetropole Barcelona und die Strände der Costa Brava. BERLIN - Das Auswärtige Amt warnt wegen der Corona-Pandemie nun auch vor Reisen in Spaniens Hauptstadt Madrid und ins spanische Baskenland. (Wirtschaft, 11.08.2020 - 21:23) weiterlesen...