Flugzeugbau, Produktion

BERLIN - Nach jahrelangem Streit entscheidet der Bundestag am Mittwoch über die Anschaffung von Kampfdrohnen für die Bundeswehr.

13.06.2018 - 05:46:24

Haushaltsausschuss will über Kampfdrohnen entscheiden. Die Abgeordneten des Haushaltsausschusses wollen im Laufe ihrer um 14.00 Uhr beginnenden Sitzung über die Anmietung israelischer Kampfdrohnen des Typs "Heron TP" für fast eine Milliarde Euro abstimmen. Mit einem positiven Votum würde die Luftwaffe erstmals unbemannte Flugzeuge erhalten, die auch Waffen tragen können. Über die Bewaffnung selbst soll aber erst später entschieden werden.

Die Anschaffung gilt als eines der wichtigsten Rüstungsprojekte von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Über die Anschaffung von Kampfdrohnen wird seit Jahren kontrovers diskutiert. Im vergangenen Sommer hatte die SPD die Beschaffung kurz vor Ende der Wahlperiode noch blockiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Lage im Flugzeugbau: IG Metall stellt Befragung von Betriebsräten vor. Erst Anfang des Monats hat Airbus einen neuen Milliardenauftrag bekommen. Die vietnamesische Fluglinie Vietjet bestellte 50 zusätzliche A321neo-Flugzeuge. Im Juni hatte der Flugzeughersteller in seinem Werk Hamburg-Finkenwerder eine vierte Produktionslinie für die Maschinen der A320-Familie in Betrieb genommen. Die IG Metall sieht trotz der guten Lage der Branche Probleme für die Beschäftigten. HAMBURG - Der Flugzeugbau in Norddeutschland boomt. (Boerse, 14.11.2018 - 05:47) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Ziel für Rheinmetall auf 98 Euro - 'Buy'. Sowohl die Autozuliefersparte als auch das Rüstungsgeschäft würden am Markt nicht genug wertgeschätzt, schrieb Analyst Andrew Gollan in einer am Montag vorliegenden Studie. Er passte sein Kursziel an die Sektorbewertung an. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Rheinmetall von 130 auf 98 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 12.11.2018 - 07:50) weiterlesen...

Maas will Peking in künftiges Abrüstungsabkommen einbeziehen. "Wir vertreten die Auffassung, dass all diese Fragen der Rüstungskontrolle und der Abrüstung Gegenstand multilateraler Vereinbarungen sein sollten", sagte Maas am Montag zum Auftakt seines Antrittsbesuchs in Peking. China sei in Zukunft noch mehr als in der Vergangenheit ein Spieler, auf den bei diesem Thema geschaut werde. PEKING - Nach dem angedrohten Ausstieg der USA aus einem wichtigen Abrüstungsvertrag mit Russland hat Außenminister Heiko Maas ein weitergefasstes Nachfolgeabkommen unter Einbeziehung Chinas ins Gespräch gebracht. (Boerse, 12.11.2018 - 05:42) weiterlesen...

Rauch im Flugzeug - Boeing landet in Sibirien. Die Boeing 777 sei sicher auf der Landesbahn des Flughafens von Irkutsk aufgesetzt, es sei niemand verletzt worden, berichteten russische Medien am Sonntag unter Berufung auf die Behörden und den Flughafen. Die Maschine der Fluggesellschaft Air France war demnach von Paris nach Shanghai in China unterwegs. Der Pilot hatte den Berichten zufolge den Rauch an der Grenze zwischen Russland und der Mongolei bemerkt. Air France sprach laut französischen Medien von einem "stechenden Geruch und leichtem Rauch". Weshalb es dazu kam, war zunächst unklar. Techniker sollten die Maschine untersuchen. IRKUTSK - Aufgrund von Rauch in der Kabine ist ein Flugzeug mit 282 Menschen an Bord außerplanmäßig in Sibirien im Osten Russlands gelandet. (Boerse, 11.11.2018 - 16:41) weiterlesen...

Frankreich beschlagnahmt Ryanair-Flieger - Fluglinie zahlt. Die irische Airline sollte so gezwungen werden, öffentliche Mittel zurückzuzahlen, wie die zivile Luftfahrtbehörde am Freitag mitteilte. Die Fluglinie zahlte am Freitagmittag nach Angaben der Behörde rund eine halbe Million Euro - das Flugzeug wurde wieder freigegeben. Von Ryanair gab es zunächst keine Bestätigung. BORDEAUX - Frankreich hat zeitweise ein Flugzeug des Billigfliegers Ryanair am Flughafen Bordeaux beschlagnahmt. (Boerse, 09.11.2018 - 17:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: SocGen senkt Ziel für Rheinmetall auf 125 Euro - 'Buy'. Die Kurszielsenkung reflektiere vor allem eine niedrigere Sektorbewertung, die seine angehobenen Gewinnerwartungen wettmache, schrieb Analyst Sebastian Ubert in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er betonte insbesondere die gute Entwicklung der Rüstungssparte. PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Rheinmetall von 130 auf 125 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. (Boerse, 09.11.2018 - 12:52) weiterlesen...