Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

BERLIN - Nach gut einem Jahr Corona-Krise hat sich der Auto-Absatz in Deutschland im März wieder erholt - vom Vorkrisenniveau sind die Zahlen aber noch deutlich entfernt.

07.04.2021 - 13:07:28

Schwaches Quartal - Pkw-Neuzulassungen weiter unter Vorkrisenniveau. Rund 292 350 Autos sind im März dieses Jahres neu auf die Straße gekommen, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Mittwoch mitteilte. Das waren fast 36 Prozent mehr Neuzulassungen als im März 2020, als die Zahlen aufgrund der Corona-Krise erstmals eingebrochen waren. Im Jahr 2019 hatte es in jenem Monat noch rund 345 000 Neuzulassungen gegeben.

Im gesamten ersten Quartal lagen die Neuzulassungen in Deutschland laut Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) bei rund 656 500 Pkw und damit rund sechs Prozent unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. "Der Zuwachs im März besteht nur auf dem Papier. In Wahrheit haben wir es seit Jahresbeginn mit einem äußerst schwachen Pkw-Markt zu tun", teilte VDIK-Präsident Reinhard Zirpel.

Ungebrochen bleibt der Trend zum Elektro-Auto: Mit mehr als 30 100 Einheiten im März ist inzwischen rund jedes zehnte neu zugelassene Auto elektrisch angetrieben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Daimler schickt wegen Chipkrise Tausende Mitarbeiter in Kurzarbeit. Betroffen ist nach dpa-Informationen ein Großteil der Beschäftigten der Mercedes-Werke in Rastatt und Bremen. Daimler teilte am Mittwoch auf Anfrage mit, für die betroffenen Mitarbeiter an beiden Standorten sei Kurzarbeit jeweils von diesem Freitag an zunächst bis Ende kommender Woche beantragt worden. STUTTGART/RASTATT/BREMEN - Angesichts weltweiter Lieferengpässe von wichtigen elektronischen Bauteilen schickt der Autobauer Daimler an vorerst mindestens zwei Standorten Tausende Mitarbeiter wieder in die Kurzarbeit. (Boerse, 21.04.2021 - 13:48) weiterlesen...

Anteil alternativer Antriebe bei Neuwagen mehr als verdoppelt. Knapp 246 700 Neuwagen waren in den ersten drei Monaten keine klassischen Verbrenner, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Mittwoch mitteilte. Das entsprach demnach einem Anteil an den neuzugelassen Kraftfahrzeugen von 37,6 Prozent. "Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 16,8 Prozent", hieß es. FLENSBURG - Der Anteil alternativer Antriebe an allen neuzugelassenen Autos in Deutschland hat sich im ersten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. (Boerse, 21.04.2021 - 12:16) weiterlesen...

Deutsche Autobauer starten wieder durch - Heimatmarkt weiter schwach. Auf dem Heimatmarkt blieb die Nachfrage im ersten Quartal insgesamt aber immer noch relativ schwach. HANNOVER/MÜNCHEN - Die deutschen Autobauer haben nach dem Corona-Einbruch des Vorjahres bis zum Frühlingsbeginn vielerorts wieder Boden gutgemacht. (Boerse, 20.04.2021 - 12:30) weiterlesen...

Presse: BMW droht hohe dreistellige Millionenbuße im EU-Kartellverfahren BERLIN - Der Autobauer BMW mitsamt der Töchter Audi und Porsche, sowie gegen Daimler , es geht um mutmaßlich verbotene Absprachen zu technischen Standards, unter anderem der Abgasnachbereitung. (Boerse, 20.04.2021 - 12:19) weiterlesen...

BMW verdient im ersten Quartal mehr als gedacht - Aktie kaum bewegt. Nach vorläufigen Zahlen stand vor Steuern ein Profit von 3,76 Milliarden Euro und damit fast fünfmal so viel wie zum Beginn der Corona-Pandemie vor einem Jahr, wie der Dax -Konzern am Montagabend in München mitteilte. Nach eigenen Angaben übertraf BMW damit die Erwartungen am Aktienmarkt. Die Aktie der Münchener konnte das am Dienstag aber nach den Kursgewinnen der letzten Wochen kaum anfachen. MÜNCHEN - Ein Rekordabsatz im ersten Quartal hat dem Autobauer BMW im Tagesgeschäft einen überraschend hohen Gewinn beschert. (Boerse, 20.04.2021 - 10:12) weiterlesen...

BMW will serientaugliche Feststoffbatterie bis Ende des Jahrzehnts. "Bis zum Ende des Jahrzehnts werden wir eine automotive-taugliche Feststoffbatterie für den Serieneinsatz realisieren", sagte Entwicklungsvorstand Frank Weber am Montag. Konzernchef Oliver Zipse betonte, das Unternehmen wolle schon deutlich vor 2025 ein erstes Vorführfahrzeug mit dieser Technologie zeigen. MÜNCHEN - BMW will die Entwicklung von Feststoffbatterien vorantreiben. (Boerse, 19.04.2021 - 15:00) weiterlesen...