Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Transport, Verkehr

BERLIN - Nach dem Start in Deutschland nimmt der Zuganbieter Flixtrain einen ersten Auslandsmarkt ins Visier.

23.05.2019 - 08:15:40

Deutscher Zuganbieter Flixtrain will auch in Schweden fahren. "Wir haben Trassen in Schweden beantragt", sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Auch dort setze das Unternehmen darauf, sein Zugangebot mit seinem vorhandenen Flixbus-Netz zu verknüpfen. Die Fernbusse fahren dort seit vier Jahren.

Auch dort setze das Unternehmen darauf, sein Zugangebot mit seinem vorhandenen Flixbus-Netz zu verknüpfen. Die Fernbusse fahren dort seit vier Jahren.

An diesem Donnerstag will Flixtrain seine dritte Verbindung in Deutschland in Betrieb nehmen. Der Premierenzug fährt von Berlin nach Köln - über Wolfsburg, Hannover, Essen, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund und Bielefeld.

In Deutschland ist Flixtrain im Fernverkehr der einzige Konkurrent der Deutschen Bahn. Zwei Strecken sind seit gut einem Jahr im Regelbetrieb: Berlin-Stuttgart und Köln-Hamburg. Zudem gibt es einen Nachtzug Hamburg-Lörrach.

Flixtrain hält seit Längerem Ausschau nach Möglichkeiten, das Geschäft im nächsten Jahr auszuweiten. Weitere Pläne für Deutschland sind jedoch nicht bekannt. Konkret wird es zunächst in Schweden. Ein Sprecher wollte aber keine Details zu den Trassen nennen, auf die es Flixtrain in Skandinavien abgesehen hat.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Southwest Airlines nimmt Boeing 737 Max bis November aus dem Flugplan. Deshalb entfielen täglich rund 180 Flüge, teilte der Billiganbieter am Donnerstag mit. DALLAS - Die US-Fluggesellschaft Southwest Airlines hat Flüge der mit einem Startverbot belegten Boeing -Jets vom Typ 737 Max bis Anfang November gestrichen. (Boerse, 18.07.2019 - 17:34) weiterlesen...

Soll Fliegen teurer werden? Schulze befeuert Klimaschutz-Debatte. Die SPD-Politikerin will zunächst die Luftverkehrsabgabe in Deutschland erhöhen und drängt auf eine europaweite stärkere finanzielle Beteiligung der Flugbranche am Kampf gegen die Erderhitzung. Ihren Vorschlag platzierte sie am Donnerstag unmittelbar vor der dritten Sitzung des Klimakabinetts. BERLIN - Mit einer Forderung nach höheren Preisen im Flugverkehr für den Klimaschutz stößt Bundesumweltministerin Svenja Schulze auf Kritik in der großen Koalition. (Wirtschaft, 18.07.2019 - 16:50) weiterlesen...

Bahn: Programm für Werke zeigt Wirkung - Weniger Wagen fallen aus. Der Konzern investiert gerade rund 500 Millionen Euro in acht seiner bundesweit elf Instandhaltungswerke, wo die IC- und ICE-Züge gewartet und repariert werden. Das habe bereits positive Auswirkungen für die Passagiere, sagte Bahn-Vorstand Berthold Huber bei einem Besuch des Werkes in Hamburg-Langenfelde am Donnerstag. Hamburg ist mit zwei Werken der größte Standort der Bahn für die Instandhaltung. Allein in der Hansestadt investiert der Konzern rund 170 Millionen Euro und schafft 240 neue Stellen, von denen 150 schon besetzt sind. HAMBURG - Die Bahn will im Fernverkehr nicht nur kräftig wachsen, sondern auch zuverlässiger und pünktlicher werden. (Boerse, 18.07.2019 - 16:14) weiterlesen...

Lufthansa-Maschine in Belgrad evakuiert - falscher Bombenalarm. 130 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder vom Flug LH 1411 wurden kurz vor dem Start in Sicherheit gebracht, berichteten serbische Medien. Der Alarm stellte sich später als falsch heraus. BELGRAD - Wegen eines Bombenalarms am Donnerstagmorgen ist auf dem Flughafen der serbischen Hauptstadt Belgrad ein Lufthansa -Flugzeug evakuiert worden. (Boerse, 18.07.2019 - 16:10) weiterlesen...

Piloten: Hessens Flughäfen bei Sicherheit im grünen Bereich. Beim alljährlichen "Flughafencheck" konnte sich Kassel-Calden mit einer Schulnote von 1,8 in der Spitzengruppe platzieren, während Frankfurt mit 2,3 im Mittelfeld lag. FRANKFURT - Die Flughäfen Frankfurt und Kassel verfügen nach Einschätzung der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit über ein gutes Sicherheitsniveau weit über die gesetzlichen Vorschriften hinaus. (Boerse, 18.07.2019 - 14:43) weiterlesen...

Galileo-Satellitennavigation wieder in Betrieb. Zu Beginn müsse noch mit Ungenauigkeiten gerechnet werden, teilte die zuständige EU-Agentur GSA am Donnerstag in Prag mit. Als Ursache seien Fehler in den Anlagenteilen identifiziert worden, die Zeit- und Umlaufbahnberechnungen vornehmen. PRAG - Das europäische Satelliten-Navigationssystems Galileo ist nach einem fast einwöchigen Systemausfall wieder in Betrieb. (Boerse, 18.07.2019 - 14:28) weiterlesen...