Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Finanzdienstleister

BERLIN - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat die große Koalition vor erneuten Beratungen über das Streitthema Grundrente zu einer Einigung aufgefordert.

23.10.2019 - 05:22:25

Schwesig ruft Koalition zu Einigung bei Grundrente auf. "Es ist höchste Zeit, dass wir bei der Grundrente endlich zu einem Ergebnis im Interesse der Betroffenen kommen", sagte die SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur. Die Grundrente sei ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen Altersarmut und ein zentraler Punkt, wenn es um die Halbzeitbilanz der Großen Koalition gehe.

Spitzenpolitiker der Koalition - darunter Schwesig - wollen an diesem Mittwoch in Berlin erneut über das im Koalitionsvertrag vereinbarte Projekt verhandeln. Menschen, die mindestens 35 Jahre lang gearbeitet haben, sollen eine Rente bekommen, die mindestens zehn Prozent über Hartz-IV-Niveau liegt - auch wenn sie wenig verdient und damit wenig in die Rentenkasse eingezahlt haben.

Ob die Arbeitsgruppe diesmal zu einer Lösung kommt, ist unklar. Beide Seiten streiten weiterhin über die sogenannte Bedürftigkeitsprüfung. Während die SPD möglichst vielen Betroffenen die Grundrente gewähren will, pocht die Union darauf, den Rentenaufschlag strenger von einer Prüfung der Bedürftigkeit abhängig zu machen.

Die SPD habe mehrfach Kompromissbereitschaft signalisiert, sagte Schwesig. "Wir haben jetzt drei lange Runden mit CDU und CSU zusammengesessen, ohne dass es eine Lösung gegeben hat. Die Union muss jetzt Farbe bekennen, ob sie zur Einführung einer Grundrente bereit ist, die die Menschen auch wirklich erreicht."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Giffey: 'Gute-Kita'-Gelder können wohl ab 10. Dezember fließen. BERLIN - Nach der Unterzeichnung von 16 Vereinbarungen mit den Ländern zum "Gute-Kita-Gesetz" hat Bundesfamilienministerin Franziska Giffey die Auszahlung der Gelder angekündigt. Am 10. Dezember kann der Bund voraussichtlich anfangen, die Mittel auszuzahlen, wie die SPD-Politikerin am Freitag in Berlin sagte. Formal muss Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) noch prüfen, ob alle notwendigen Bedingungen erfüllt sind. Es geht um insgesamt 5,5 Milliarden Euro bis 2022, die der Bund den Ländern für die Weiterentwicklung der Kitas zur Verfügung stellt. Giffey: 'Gute-Kita'-Gelder können wohl ab 10. Dezember fließen (Wirtschaft, 22.11.2019 - 11:52) weiterlesen...

Proteste in Hongkong: Lokalwahlen werden zu Stimmungstest. Zwar verfügen die am Sonntag zur Wahl stehenden Bezirksräte praktisch über keine Macht. Die Lokalwahl gilt aber als wichtiger Indikator für die Stimmung in der Stadt, in der es zuletzt zu immer gewalttätigeren Zusammenstößen zwischen Polizei und radikalen Demonstranten gekommen ist. HONGKONG - Auf Hochtouren bereitet sich die chinesische Sonderverwaltungsregion Hongkong auf die ersten Wahlen in der Stadt seit Ausbruch der Anti-Regierungsproteste vor. (Wirtschaft, 22.11.2019 - 11:48) weiterlesen...

'WSJ': China lädt zu neuen Handelsgesprächen nach Peking ein. Wie das "Wall Street Journal" am Freitag unter Hinweis auf informierte Personen berichtete, ist die amerikanische Seite aber zögerlich, die Reise über den Pazifik anzutreten. PEKING - In den Verhandlungen über ein Teilabkommen zur Beendigung des Handelskrieges zwischen den USA und China hat der chinesische Chefunterhändler Liu He seine amerikanischen Amtskollegen zu einer neuen Runde nach Peking eingeladen. (Wirtschaft, 22.11.2019 - 11:46) weiterlesen...

CDU-Parteitag applaudiert Merkel stehend zum Jubiläum. Die etwa 1000 Delegierten standen auf und klatschten etwa zwei Minuten. Merkel wirkte fast verlegen, strahlte und machte schließlich Zeichen, mit dem Applaus aufzuhören. Merkel war im vergangenen Jahr nach 18 Jahren vom Parteivorsitz zurückgetreten, nachdem die CDU mehrere Landtagswahlen verloren hatte. Daraufhin war Kramp-Karrenbauer beim Parteitag in Hamburg im Dezember 2018 zur neuen Vorsitzenden gewählt worden. LEIPZIG - Vor genau 14 Jahren wurde Angela Merkel zum ersten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt: Beim CDU-Parteitag in Leipzig erhielt die frühere Parteivorsitzende am Freitag nach der Begrüßung durch ihre Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer auffallend viel Applaus. (Wirtschaft, 22.11.2019 - 11:22) weiterlesen...

Seehofer unterstützt Vorstoß zu härteren Strafen für Hetze im Netz. Konkret geht es um die Wiedereinführung des Straftatbestands "Befürwortung von Straftaten", der 1981 abgeschafft worden war. BERLIN - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich hinter einen Vorschlag von Innenpolitikern der Union gestellt, die härter gegen Hetze im Netz vorgehen wollen. (Boerse, 22.11.2019 - 11:14) weiterlesen...

Dieselfahrverbote in Berlin ab nächster Woche. Den Anfang macht am Montag die Silbersteinstraße im Stadtbezirk Neukölln. Im Laufe der Woche sollen dann sieben weitere Straßenabschnitte in den Bezirken Mitte und Neukölln folgen, wie ein Sprecher der Verkehrs- und Umweltverwaltung am Freitag sagte. Zuvor hatte die "Berliner Morgenpost" berichtet. Die betroffenen Straßen sind dann für Diesel- Autos und -Lastwagen bis einschließlich Abgasnorm Euro 5 tabu, um die Luftqualität zu verbessern. Hintergrund sind überhöhte Stickstoffdioxid-Werte. Auch andere Städte haben deshalb schon Diesel-Fahrverbote erlassen. BERLIN - Auf mehreren Straßen in Berlin treten in der kommenden Woche Dieselfahrverbote in Kraft. (Boerse, 22.11.2019 - 10:35) weiterlesen...