Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Produktion

BERLIN - Lebensmittelkontrollen in Deutschland sollen nach Angaben des Bundesagrarministeriums stärker auf auffällige Betriebe mit Problemen ausgerichtet werden.

26.11.2019 - 18:35:25

Streit um Neuregelung von Lebensmittelkontrollen. Die Behauptung, die Kontrollen würde damit verringert, sei falsch, sagte eine Sprecherin am Dienstag auf Anfrage in Berlin. Ziel einer geplanten Vorschriftsänderung sei es, Unternehmen mit höherem Risiko für Gesundheitsgefahren häufiger zu kontrollieren. Es sei wenig sinnvoll, unauffällige Betriebe mit guten Qualitätsregeln ständig in kurzen Abständen zu kontrollieren. An den Plänen wird aber scharfe Kritik laut.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch warnte vor einer massiven Schwächung der Lebensmittelsicherheit. Durch eine Verringerung der vorgegebenen Routinekontrollen dürfte in den dafür zuständigen Ländern und Kommunen wahrscheinlich noch mehr am Personal gespart werden. Denn daran orientiere sich auch die Stellenplanung in den Kontrollbehörden. Grünen-Ernährungspolitikerin Renate Künast sagte der "Welt" und dem Bayerischen Rundfunk (Dienstag), eine Senkung der vorgeschriebenen Kontrollhäufigkeit werde die Situation der Behörden verschlimmern. Künftig sei dann noch weniger Personal vorzuhalten.

Laut Bundesagrarministerium soll in der Risikobewertung künftig auf Wunsch der Länder mehr Gewicht auf das Verhalten des Unternehmers, die Verlässlichkeit von Eigenkontrollen und das Hygienemanagement gelegt werden - und weniger auf die Betriebsart. Eine Neufassung der entsprechenden Verwaltungsvorschrift wird derzeit mit den Ländern beraten, sie soll voraussichtlich Mitte 2020 in Kraft treten.

Nach mehreren Rückrufen verunreinigter Produkte hatten sich Bund und Länder Ende Oktober unter anderem darauf verständigt, dass Unternehmen den Behörden Lieferlisten künftig digital bereitstellen sollen. Angegangen werden soll auch eine zentrale Datenbank zu Keimfunden, was ebenfalls Rückrufe beschleunigen soll. Verbraucherschützer reagierten enttäuscht auf die Pläne und pochen auf deutlich weitergehende Konsequenzen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: Chefwechsel bei Südzucker: Heer legt Amt vorzeitig nieder (überflüssiges Wort im 1. Absatz, 2. Satz gestrichen: am) (Boerse, 29.01.2020 - 18:46) weiterlesen...

Chefwechsel bei Südzucker: Heer legt Amt vorzeitig nieder. MANNHEIM - Chefwechsel bei Südzucker : Wolfgang Heer (63) hat sein Amt als Vorstandsvorsitzender niedergelegt, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Mannheim mit. Sein Mandat wäre am regulär am 28. Februar 2021 ausgelaufen. Sein Nachfolger soll zum 1. März Niels Pörksen werden. Dieser werde insbesondere für die Ressorts Strategie, Verkauf, IT und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich sein. Chefwechsel bei Südzucker: Heer legt Amt vorzeitig nieder (Boerse, 29.01.2020 - 18:30) weiterlesen...

Schulze und Klöckner beharren auf strengeren Düngeregeln. Forderungen, das gesamte Verfahren einfach auszusetzen und zunächst die Messstellen zu überprüfen, seien unrealistisch, warnte Klöckner in einem Brief an die Unionsfraktion im Bundestag. Dies weckte "die falsche, nicht einlösbare Hoffnung, dass Deutschland eine Änderung der Düngeverordnung abwenden oder massiv Zeit gewinnen könne", heißt es in dem Schreiben, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. BERLIN - Im Streit um Düngebeschränkungen für Bauern beharren Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) und Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) auf strengeren Regeln zum Grundwasserschutz. (Boerse, 29.01.2020 - 15:42) weiterlesen...

Fast-Food-Konzern McDonald's setzt im Weihnachtsquartal mehr um. Der Umsatz in den USA stieg auf vergleichbarer Basis um 5,1 Prozent, wie das Unternehmen am Mittwoch bei der Vorlage der Jahresbilanz in Chicago mitteilte. Damit lagen die Zahlen über den Schätzungen der Marktexperten, die im Schnitt mit einem Plus von 4,7 Prozent gerechnet hatten. Die Nachrichten kamen am Kapitalmarkt gut an: Vorbörslich lag die McDonald's-Aktie ein halbes Prozent im Plus. CHICAGO - Der Fast-Food-Riese McDonald's hat im Weihnachtsquartal in seinen Filialen im Heimatmarkt mehr verkauft als von Analysten erwartet. (Boerse, 29.01.2020 - 13:41) weiterlesen...

BEYOND MEAT IM FOKUS: Vegane Schlacht um die Milliarden. Die Rede ist von Fleischimitat auf pflanzlicher Basis - also Burger, Würste, Schnitzel und Steaks, für die kein Tier sterben muss. Hersteller solcher Veggie-Produkte gibt es viele. Mit seinem fulminanten Börsenstart zog Beyond Meat 2019 besonders große Aufmerksamkeit auf sich. Doch trotz explodierender Umsätze und erster Gewinne scheinen Anleger zum Teil verunsichert. Ein Grund: Impossible Foods. Dem Rivalen aus dem Norden wird ebenfalls ein baldiger Gang an die Börse nachgesagt. Was das mit Beyond Meat macht, was Analysten denken und wie sich die Aktie entwickelt. EL SEGUNDO - Im US-Bundesstaat Kalifornien liefern sich zwei Unternehmen um einen Milliardenmarkt ein Rennen. (Boerse, 29.01.2020 - 08:31) weiterlesen...

Schulze: Nitrat-Problem lässt sich nicht 'wegmessen'. "Die Länder können gerne ihre Messstellen überprüfen", sagte die SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf Forderungen aus der Union. "Sie könnten auch noch mehr Messstellen einrichten, gar kein Problem. BERLIN - Im Streit um die Lage der deutschen Bauern beharrt Bundesumweltministerin Svenja Schulze auf Vorgaben für den Schutz von Insekten und des Grundwassers vor zu viel Dünger. (Wirtschaft, 29.01.2020 - 05:41) weiterlesen...