Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

BERLIN - Kunden der Deutschen Bahn konnten am Mittwochmorgen vielerorts keine Fahrkarten am Automaten kaufen.

06.11.2019 - 12:28:25

Viele Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn ausgefallen. Zahlreiche Geräte hätten in verschiedenen Regionen wegen eines technischen Problems vom frühen Morgen an nicht zur Verfügung gestanden, sagte ein Bahnsprecher. Zuvor hatte das "Hamburger Abendblatt" darüber berichtet. Am späten Vormittag sei das Problem behoben worden und die Automaten wieder in Betrieb gegangen. Wie viele der 6000 Automaten betroffen waren, blieb unklar.

Zugbegleiter seien während der Panne angewiesen worden, bei Buchung an Bord keinen Aufpreis zu verlangen, sagte der Sprecher. Sollte dennoch ein Aufpreis verlangt worden sein, könnten sich betroffene Fahrgäste für eine Erstattung an die Bahn wenden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

HHLA wird optimistischer für laufendes Jahr. Bisher hatte der Vorstand eine "leichte" Steigerung erwartet. Das teilte der SDax -Konzern am Mittwoch in Hamburg mit. Grund sei vor allem die gute Entwicklung im Teilkonzern Hafenlogistik. Diese wuchs am stärksten in den ersten neun Monaten des Jahres. Der Containertransport stieg deutlich, der Containerumschlag moderat an. Der Konzernumsatz erhöhte sich um 8,3 Prozent auf gut eine Milliarde Euro im Vergleich zum Vorjahr. Das operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich ebenfalls und lag bei 175,4 Millionen Euro. Das Konzernergebnis stagnierte nahezu und lag bei 83,8 Millionen Euro. HAMBURG - Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) wird wird für das laufende Jahr etwas optimistischer und geht jetzt von einer "deutlichen" Steigerung des Konzernumsatzes aus. (Boerse, 13.11.2019 - 08:02) weiterlesen...

Fraport AG / Fraport-Verkehrszahlen im Oktober 2019: Wachstumsdynamik ... Fraport-Verkehrszahlen im Oktober 2019: Wachstumsdynamik schwächt ab (Boerse, 13.11.2019 - 07:04) weiterlesen...

Flixbus will gegen Mehrwertsteuersenkung im Schienenverkehr klagen. Zudem kündigte das Münchner Unternehmen eine Beschwerde bei der EU-Kommission an. "Wir sind davon überzeugt, dass eine einseitige Mehrwertsteuersenkung für die Bahn, also ohne den umweltfreundlicheren Fernbus zu berücksichtigen, rechtlich nicht erlaubt ist", sagte Flixbus-Gründer André Schwämmlein der Deutschen Presse-Agentur. Ein vom Unternehmen in Auftrag gegebenes Rechtsgutachten kommt zu dem Schluss, dass die geplante Maßnahme gegen den von der EU festgelegten Grundsatz der steuerlichen Neutralität verstoße. Das Dokument liegt der dpa vor. BERLIN - Das Fernbusunternehmen Flixbus will vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die geplante Senkung der Mehrwertsteuer im Schienenverkehr klagen. (Wirtschaft, 13.11.2019 - 05:46) weiterlesen...

Küstenländer diskutieren Hafenentwicklung - Dialog in Oldenburg. Dazu treffen sie sich am Mittwoch (ab 10.00 Uhr) in Oldenburg. Dabei geht es unter anderem um die Themen Digitalisierung, Luftreinhaltung und Klimaschutz sowie um die Auswirkungen der Handelsbeschränkungen mit Russland. Das Format des Hafenentwicklungsdialogs gibt es seit 2010. Das Treffen findet jährlich statt. OLDENBURG - Vertreter der Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein sowie der Bundesregierung wollen über Perspektiven und Herausforderung der deutschen Hafenwirtschaft sprechen. (Wirtschaft, 13.11.2019 - 05:46) weiterlesen...

Tempo 100 in den Niederlanden - Kampf gegen Schadstoffe. Das habe das Kabinett am Dienstag als Teil eines Maßnahmeplans zum Klimaschutz vereinbart, berichteten die niederländische Nachrichtenagentur ANP und weitere Medien unter Berufung auf Regierungskreise. Ministerpräsident Mark Rutte sprach von einem "bedeutenden Schritt" und kündigte an, das Klimapaket an diesem Mittwoch der Öffentlichkeit vorzustellen, ohne jedoch bereits Einzelheiten zu nennen. DEN HAAG - Auf den niederländischen Autobahnen soll zur Senkung von Schadstoffemissionen die Höchstgeschwindigkeit tagsüber auf Tempo 100 sinken. (Wirtschaft, 12.11.2019 - 17:22) weiterlesen...

Weitere Streiks bei Lufthansa vorerst vom Tisch. Die Kabinengewerkschaft Ufo und die Fluggesellschaft haben sich auf eine Schlichtung geeinigt, wie beide Seiten am Dienstag gemeinsam mitteilten. FRANKFURT - Im Tarifkonflikt um die Flugbegleiter bei der Lufthansa sind weitere Streiks vorerst vom Tisch. (Boerse, 12.11.2019 - 17:08) weiterlesen...