Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medizintechnik, Deutschland

BERLIN / KIEL - Auf rund 200 Einwohner in Deutschland kommt rechnerisch ein Arzt.

22.05.2020 - 12:35:24

Zahl der Ärzte in Deutschland gestiegen. Die Gesamtzahl der bei den Ärztekammern gemeldeten berufstätigen Mediziner ist nach Angaben der Bundesärztekammer vom Freitag im Jahr 2019 auf gut 402 000 gestiegen. Im Vergleich zu 2018 waren das fast 10 000 mehr.

Schleswig-Holstein lag mit 213 Einwohnern je Arzt im Mittelfeld. Deutlich höher ist die Mediziner-Dichte in den Stadtstaaten. Auch in Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen entfallen mehr Ärzte auf die Bevölkerung. Alle Ostländer außer Mecklenburg-Vorpommern - und Berlin

- sowie Niedersachsen haben niedrigere Ärztedichten. In geringerem

Maß trifft das auch auf Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg zu.

Rund die Hälfte der Ärzte in Deutschland arbeitet im Krankenhaus. Etwa 160 000 Ärzte waren ambulant tätig, also beispielsweise in Arztpraxen. Viele der gemeldeten Mediziner sind laut Bundesärztekammer nicht in der direkten Patientenversorgung tätig, sondern zum Beispiel in Behörden, in Medizinmedien oder in der Industrie.

Die Spitzenorganisation der Ärztinnen und Ärzte in Deutschland weist darauf hin, dass dringend medizinischer Nachwuchs gebraucht werde. Der Behandlungsbedarf wachse aufgrund der Alterung der Bevölkerung kontinuierlich. Die Zahl der Behandlungsfälle in den Kliniken sei zwischen 2009 und 2017 von 17,8 auf 19,5 Millionen gestiegen. Rund 20 Prozent der berufstätigen Ärzte würden zudem voraussichtlich bald aus dem Berufsleben ausscheiden, weil sie inzwischen älter als 60 seien.

"Für etwas Entlastung sorgt die Einwanderung aus dem Ausland", hieß es bei der Bundesärztekammer. So sei die Zahl der in Deutschland gemeldeten ausländischen Ärztinnen und Ärzte im vergangenen Jahr um rund 3800 auf 58 168 gestiegen. Häufigste Herkunftsländer sind Rumänien (4433), Syrien (4486) Griechenland (2811), Russland (2321) und Österreich (2381).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New Yorks Gouverneur ruft Demonstranten zu Coronavirus-Tests auf. Allein im Bundesstaat New York und der gleichnamigen Millionenmetropole hätten in den vergangenen Tagen bis zu 30 000 Menschen an den Demonstrationen teilgenommen und diese Menschen sollten nun davon ausgehen, dass sie dem Virus ausgesetzt worden seien, sagte Cuomo am Donnerstag bei seiner täglichen Pressekonferenz. NEW YORK - New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo hat alle Teilnehmer der Proteste gegen Rassismus und Polizeibrutalität zu Coronavirus-Tests aufgerufen. (Wirtschaft, 04.06.2020 - 18:58) weiterlesen...

Bremerhaven überschreitet Grenzwert von 50 Neuinfektionen. Nach neuesten Laborergebnissen seien seit Mittwoch 27 Neuinfizierte mit Wohnsitz in Bremerhaven hinzugekommen, teilte der Magistrat mit. Davon stünden 26 im Zusammenhang mit einer freikirchlichen Gemeinde, in der sich damit insgesamt 96 Menschen infiziert haben. Von ihnen wohnen 59 in Bremerhaven. BREMERHAVEN - Bremerhaven hat am Donnerstag den von Bund und Ländern vereinbarten Grenzwert von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen überschritten. (Wirtschaft, 04.06.2020 - 18:39) weiterlesen...

ROUNDUP/Trotz Lockerungen: Zahl der Neuinfektionen weiter niedrig. Zuletzt meldeten die Gesundheitsämter in Deutschland 394 Corona-Infektionen binnen eines Tages, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstag mitteilte. Damit haben sich seit Beginn der Corona-Krise 182 764 Menschen in Deutschland nachweislich mit Sars-CoV-2 angesteckt (Datenstand 04.06. 0 Uhr). BERLIN - Mehrere Wochen nach Inkrafttreten der ersten Lockerungen von Corona-Schutzmaßnahmen bewegt sich die Zahl der täglichen Neuinfektionen weiter auf verhältnismäßig geringem Niveau. (Boerse, 04.06.2020 - 18:06) weiterlesen...

24 Stunden ohne neue Corona-Infektion in Finnland. Das geht aus am Donnerstagnachmittag veröffentlichten Zahlen des staatlichen Gesundheitsinstituts THL hervor. Damit erlebt das nordische EU-Land nach Angaben des Rundfunksenders Yle seinen ersten Tag ohne registrierte Neuinfektion seit dem Anstieg der Corona-Zahlen. Allerdings verzeichnete das Institut einen neuen Todesfall einer an Covid-19 erkrankten Person. Damit gab es in Finnland bislang 6911 bestätigte Corona-Fälle, 322 Covid-19-Patienten sind bisher gestorben. Knapp 85 Prozent aller Erkrankten sind mittlerweile wieder gesund. HELSINKI - Erstmals seit Monaten ist in Finnland innerhalb von 24 Stunden keine neue Corona-Infektion gemeldet worden. (Wirtschaft, 04.06.2020 - 18:01) weiterlesen...

Politiker in vollem Klinik-Aufzug - Behörde leitet Verfahren ein. Dabei werde geprüft, ob und in welchem Umfang gegen die Verordnung zur Bekämpfung des Coronavirus verstoßen wurde, teilte ein Sprecher der Kreisbehörde am Donnerstag mit. GIESSEN - Nach der Fahrt in einem voll besetzten Klinik-Aufzug mitten in der Corona-Pandemie hat der Kreis Gießen bislang gegen fünf Personen Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. (Boerse, 04.06.2020 - 17:36) weiterlesen...

Frankfurter Investor übernimmt Offenbacher Dental-Händler Pluradent. Die Gläubigerausschüsse von Pluradent und der zur Gruppe gehörenden GLS Logistik in Kassel hätten dem Angebot und den Insolvenzplänen zugestimmt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Nach Abschluss des Insolvenzverfahrens solle die Pluradent-Gruppe zum führenden Handels- und Dienstleistungsunternehmen für Zahnärzte entwickelt werden, hieß es. Ein Preis für die Übernahme wurde nicht genannt. FRANKFURT - Die Deutsche Mittelstandsholding aus Frankfurt will den Offenbacher Dentalhändler Pluradent übernehmen. (Boerse, 04.06.2020 - 17:32) weiterlesen...