Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Pharma, Biotechnologie

BERLIN - In Deutschland haben die Sicherheitsbehörden seit Beginn der Corona-Krise keine staatlichen Cyber-Angriffe auf mit der Pandemie befasste Forschungsinstitute und Firmen festgestellt.

17.07.2020 - 13:59:26

Keine Hinweise auf Cyber-Spionage bei Corona-Forschern in Deutschland. Wie der Sprecher des Bundesinnenministeriums, Steve Alter, am Freitag in Berlin mitteilte, hatte das Bundesamt für Verfassungsschutz Pharma-Unternehmen, die zu Covid-19 forschen, bereits vor einiger Zeit in allgemeiner Form auf die Möglichkeit entsprechender Bestrebungen von Hackern hingewiesen.

Britische Behörden werfen Hackern vor, im Auftrag Moskaus weltweit Cyber-Spionage bei Impfstoff-Forschern zu betreiben. Laut einer Mitteilung des britischen Zentrums für Cyber-Sicherheit NCSC (National Cyber Security Centre) vom Donnerstag versucht eine Hacker-Gruppe, die unter dem Namen "APT29" oder auch "Cozy Bear" und "The Dukes" bekannt ist, seit Beginn der Coronavirus-Pandemie unter anderem von Organisationen in der Forschung und Entwicklung von Impfstoffen "wertvolle Daten" zu stehlen. Die Gruppe operiere "beinahe sicher" als Teil von russischen Geheimdiensten, hieß es in einer NCSC-Mitteilung. Diese Einschätzung werde auch von Behörden in den USA und Kanada geteilt.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte, man stehe dazu mit den britischen Behörden in Kontakt. Die Bundesregierung habe dazu aber keine eigenen Erkenntnisse.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EU-Rechnungshof: Gegen Kinderarmut gezielter vorgehen. Die Wirksamkeit der von der EU-Kommission vorgeschlagenen Maßnahmen sei kaum nachprüfbar, wie die Behörde am Dienstag in Luxemburg mitteilte. Die Prüfer bemängelten, dass in einer Empfehlung der Kommission aus dem Jahr 2013 an die Mitgliedsstaaten messbare Zielvorgaben fehlten. Deren Wirksamkeit zu bewerten, sei daher schwierig, so die Prüfer. LUXEMBURG - Im Kampf gegen Kinderarmut sollte die EU-Kommission ihre Ziele und Bemühungen nach Ansicht des Europäischen Rechnungshofs präziser definieren. (Wirtschaft, 29.09.2020 - 12:39) weiterlesen...

Macron unterstützt belarussische Oppositionsführerin Tichanowskaja. Nach einem Treffen am Dienstag mit der belarussischen Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja während eines Besuchs in Litauen sagte Macron: "Wir werden auch als Europäer unser Bestes geben, um zu helfen und zu vermitteln". Dabei unterstützen solle auch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). VILNIUS - Der französische Präsident Emmanuel Macron will im Machtkampf in Belarus (Weißrussland) eine vermittelnde Rolle einnehmen und einen friedlichen Machtwechsel voranbringen. (Wirtschaft, 29.09.2020 - 12:39) weiterlesen...

Pisa-Ergebnisse bestätigen Mängel bei digitaler Schul-Ausstattung. Zumindest im Jahr 2018 hinkte es hier deutlich hinterher, wie sich aus einer Sonderauswertung der aktuellsten Pisa-Ergebnisse ergibt. Die für den internationalen Schulleistungsvergleich verantwortliche Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) legte am Dienstag entsprechende Daten auf Basis einer Schulleiterbefragung vor. Über das Thema wurde im Zuge der Corona-Krise viel diskutiert. BERLIN - Deutschland hat im internationalen Vergleich deutlichen Nachholbedarf bei der digitalen Ausstattung von Schulen und Schülern. (Boerse, 29.09.2020 - 12:32) weiterlesen...

Linksfraktion warnt vor Versalzung von Grundwasser durch Tesla-Fabrik. "Ich möchte jetzt von der Landesregierung wissen, wie sie sicherstellt, dass tatsächlich Risiken minimiert oder ausgeschlossen werden können", sagte der Parlamentarische Geschäftsführer Thomas Domres am Dienstag in Potsdam. Er sehe weiter viele offene Fragen. Ob das Land Tesla schließlich eine Genehmigung erteilen werde, könne er nicht sagen. POTSDAM - Die Linke-Opposition im Brandenburger Landtag fordert einen regelmäßigen Bericht über die Frage der Versalzung des Grundwassers wegen der Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla in Grünheide. (Boerse, 29.09.2020 - 12:26) weiterlesen...

Schulze: Pestizid-Verbreitung über die Luft besorgniserregend. Dies sei besorgniserregend für den Ökolandbau und die Natur, sagte die SPD-Politikerin am Dienstag in Berlin anlässlich der Vorstellung einer von Bio- und Umweltorganisationen erstellten Studie. "Wir wissen überhaupt noch nicht, wie dieser Cocktail aus verschiedenen Pflanzenschutzmitteln am Ende wirkt." Um eine Verbreitung kritischer Substanzen einzudämmen, könne unter anderem bei der Zulassung und einem deutlich reduzierten Pestizid-Einsatz angesetzt werden. BERLIN - Bundesumweltministerin Svenja Schulze dringt auf Maßnahmen gegen die Verbreitung von Pestiziden über die Luft. (Boerse, 29.09.2020 - 12:13) weiterlesen...

Dreyer für Festlegung auf Teilnehmerzahl bei privaten Feiern. "Ich bin der Auffassung, dass wir ein Interesse daran haben sollten, dass es eine Zahl gibt für private Feiern", sagte sie am Dienstag im Radioprogramm SWR Aktuell. MAINZ - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat sich vor der Schalte der Länderregierungschefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für eine Festlegung auf eine Zahl an Teilnehmern bei privaten Feiern ausgesprochen. (Wirtschaft, 29.09.2020 - 12:12) weiterlesen...