Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Produktion

BERLIN - In der Debatte um Billigpreise für Lebensmittel dringt der Bauernverband auf grundlegende Änderungen in der Zusammenarbeit mit den Supermarktketten.

17.01.2021 - 13:04:03

Bauern dringen auf grundlegende Änderungen bei Supermarktketten. "Es kann nicht sein, dass auf der einen Seite ordentliche Gewinne eingefahren werden und auf der anderen Seite die Landwirte ums Überleben kämpfen", sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied der Deutschen Presse-Agentur. Die Nachfragemacht der großen Handelsketten sorge für extreme Ungleichgewichte. Nötig sei eine andere Verteilung der Erlöse in der Produktionskette von Lebensmitteln - bei den Bauern müsse mehr ankommen.

«Es kann nicht sein, dass auf der einen Seite ordentliche Gewinne eingefahren werden und auf der anderen Seite die Landwirte ums Überleben kämpfen», sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied der Deutschen Presse-Agentur. Die Nachfragemacht der großen Handelsketten sorge für extreme Ungleichgewichte. Nötig sei eine andere Verteilung der Erlöse in der Produktionskette von Lebensmitteln - bei den Bauern müsse mehr ankommen.

Vorschläge einer Expertenkommission des Bundesagrarministeriums zum Umbau der Tierhaltung würden unterstützt, machte Rukwied deutlich. Entscheidend sei, ein tragfähiges Finanzierungsmodell zu finden. «Dieser Umbau wird mehrere Milliarden Euro kosten, das muss die gesamte Gesellschaft tragen», sagte der Bauernpräsident vor der Grünen Woche in Berlin. Wegen der Corona-Pandemie findet die Agrarmesse am kommenden Mittwoch und Donnerstag nur mit einem digitalen Konferenzprogramm statt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kontrollen und Tests: Passagiere warten stundenlang in Heathrow. "Als zusätzliche Maßnahmen an den Grenzen eingeführt wurden, haben wir klargemacht, dass das keine Sache eines einzigen Tages ist", sagte eine Sprecherin des Flughafens Heathrow. "Die Grenzbehörden müssen ausreichendes Personal haben und effektive Prozesse absichern, um inakzeptable Wartezeiten für ankommende Passagiere zu vermeiden." Dies sei die Zuständigkeit der Regierung. LONDON - Aufwendige Kontrollen und Corona-Testvorschriften haben in den vergangenen Tagen zu erheblichen Verzögerungen bei der Einreise nach Großbritannien geführt. (Boerse, 02.03.2021 - 14:54) weiterlesen...

Mehr als Inzidenz: Infektionsschutzgesetz soll ergänzt werden. Auf eine entsprechende Ergänzung des Infektionsschutzgesetzes haben sich die Rechts- und Gesundheitspolitiker der Fraktionen von CDU/CSU und SPD am Dienstag geeinigt, wie beide Seiten bestätigten. So sollen künftig insbesondere auch die Zahl der gegen Covid-19 geimpften Personen und der R-Wert berücksichtigt werden. BERLIN - Bei der Verhängung oder Lockerung von Corona-Schutzmaßnahmen sollen weitere Kriterien neben dem Inzidenzwert an Bedeutung gewinnen. (Boerse, 02.03.2021 - 14:46) weiterlesen...

Impfstoffverteilung: Vereinte Nationen feiern Meilenstein. Nach den ersten Auslieferungen sind Impfprogramme in Ghana und Elfenbeinküste gestartet, und eine erste Lieferungen ging auch nach Kolumbien. Die Vereinten Nationen feierten dies am Dienstag als Meilenstein von historischem Ausmaß. GENF - Die internationale Covax-Initiative zur Verteilung von Corona-Impfstoff in aller Welt kommt in Fahrt. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 14:46) weiterlesen...

Laschet: Testen neben Impfen wichtiges Mittel gegen Corona. "Denn wir werden in den nächsten Monaten in Deutschland Millionen an Tests und Selbsttests benötigen, um mit dem Virus, um mit der Pandemie zu leben", sagte der CDU-Bundeschef am Dienstag nach dem Besuch eines mittelständischen Herstellers von Schnelltests in Moers. MOERS - "Testen, testen, testen" ist nach den Worten von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) neben dem Impfen die Botschaft bei der Pandemiebekämpfung für die nächsten Monate. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 14:43) weiterlesen...

Hans vor Bund-Länder-Konferenz: 'Wir sollten restriktiv bleiben'. "Wir sollten restriktiv bleiben", sagte Hans dem "Spiegel" (Dienstag). "Wir sind bereits in der dritten Welle, das ist eine neue Pandemie in der Pandemie." So langsam, wie die Impfkurve steige, müsse man auch die Kurve der Neuinfektionen flachhalten. HAMBURG/SAARBRÜCKEN - Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat sich vor der Bund-Länder-Konferenz zum Corona-Lockdown gegen weitreichende Lockerungen ausgesprochen. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 14:42) weiterlesen...

Grüne zu geplantem Corona-Begleitgremium: 'Ablenkungsmanöver'. Es handle sich um ein "untaugliches Ablenkungsmanöver", sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der Deutschen Presse-Agentur in Berlin am Dienstag. Entscheidend sei, dass die Bundesregierung nicht länger "in eigenen Nebenrunden hinter verschlossenen Türen" wichtige Entscheidungen treffe. "Der Bundestag braucht keinen Placebo-Ausschuss, sondern muss sich sein Entscheidungsrecht zurückholen." Das Plenum müsse über die pandemische Lage und einen Risikostufenplan zur Pandemiebekämpfung entscheiden können. BERLIN - Die Grünen im Bundestag kritisieren das von Union und SPD geplante "parlamentarische Begleitgremium" zur Beratung des weiteren Vorgehens in der Corona-Pandemie. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 14:30) weiterlesen...