Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

BERLIN - Immer mehr Menschen steigen aufs Rad: Daran wird sich auch nach der Corona-Krise aus Sicht des Chefs des Leihradanbieters DB Connect, Jürgen Gudd, wenig ändern.

23.06.2020 - 07:17:45

DB-Connect-Chef: Fahrrad wird weiter boomen. "Wir glauben fest daran, dass das Thema Fahrrad weiter boomt", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Die Krise habe sich zwar auch negativ auf die Nutzerzahlen des eigenen Diensts Call a Bike ausgewirkt.

In den kommenden Jahren soll die Flotte auch in anderen Bundesländern nach und nach umgerüstet werden. Die neuen Räder seien leichter zu bedienen, einfacher zu fahren und besser gegen Vandalismus geschützt. Noch stecke der Prototyp allerdings in der Entwicklung.

Auch die Gestaltung der Räder soll sich verändern. Dort wo DB Connect mit seinem Leihrad-Dienst Call a Bike den Zuschlag bei öffentlichen Ausschreibungen erhält, bestimmen die Kommunen das Design. "In erster Linie sind wir Betreiber für die Städte. Wir verstehen uns als Dienstleister", sagte Gudd. Das Call-a-Bike-Loko tauche weiterhin auf den Rädern auf, aber nur als kleines Signet am Rahmen. In Hamburg und Stuttgart sind die Räder bereits in der Optik der Regionen gehalten.

In Berlin wiederum hatte DB Connect den Zuschlag vor einigen Jahren an den Konkurrenten Nextbike verloren und war daraufhin eine Kooperation mit dem Discounter Lidl eingegangen. Diese lief kürzlich aus und wurde nicht erneuert.

Der Markt für Leihfahrräder, die sich per App aufschließen lassen, ist nach wie vor hart umkämpft. Lange Zeit waren Nextbike und die DB Connect mit ihren stationsbasierten Angeboten nahezu die einzigen Wettbewerber. Vor einigen Jahren fluteten dann zahlreiche südostasiatische Unternehmen mit bunten und leichten Fahrrädern die Straßen, auf denen sie an jedem beliebigen Ort abgestellt werden konnten. Viele der Unternehmen haben sich inzwischen wieder zurückgezogen. Im vergangenen Sommer kam mit den Elektrotretrollern aber eine neue Konkurrenz auf den Markt.

Darauf angesprochen gibt sich DB Connect selbstbewusst. "Es gibt interessante Lifestyle-Produkte und es gibt Mobilitätsprodukte", sagte Gudd. Bei den Rädern handele es sich um Letzteres. Während die Tretroller-Unternehmen vor allem Touristen und junge Menschen für kurze Strecken von ein, zwei Kilometern im Blick hätten, richteten sich Fahrräder an eine breitere Altersgruppe und längere Strecken.

"Im ersten Jahr haben wir die Tretroller kaum wahrgenommen", sagte Gudd. "Das lag vielleicht auch daran, dass die Scooter sehr spät im Sommer auf den Markt gekommen sind und jetzt während der Corona-Zeiten ihr Angebot wieder stark reduziert haben."

Die Auswirkungen der Krise habe allerdings auch DB Connect gespürt, auch wenn das Unternehmen keine Nutzerzahlen nennt. "Ja, wir sind von den Zahlen her vom Corona-Thema betroffen, weil wir sehr stark auch Pendleranbindung machen und weil im touristischen Segment was wegfällt. Es ist aber bei weitem nicht so schlimm, wie wir es dachten." Für das Mobilitätsverhalten der Menschen bedeute Corona allenfalls eine Delle. "Wir glauben fest daran, dass das Thema Fahrrad weiter boomt."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Erste Staats-Milliarde bei Lufthansa eingetroffen. Gut eine Woche nach Zustimmung der Hauptversammlung zu dem Rettungspaket hat der MDax -Konzern die erste Tranche von rund einer Milliarde Euro aus dem KfW-Kredit abgerufen, wie ein Sprecher am Samstag in Frankfurt erklärte. Der Zeitpunkt zum Abruf der zwei weiteren Milliarden aus dem Kredit der staatlichen Bank stehe noch nicht fest und könne von der Lufthansa bestimmt werden. FRANKFURT - Bei der Lufthansa sind erste Finanzmittel aus der deutschen Staatshilfe eingetroffen. (Boerse, 04.07.2020 - 12:43) weiterlesen...

Swapfiets will E-Mopeds testen und expandiert. "Es gibt in der Stadt unterschiedliche Entfernungen, für die die Menschen unterschiedliche Angebote nutzen", sagte Geschäftsführer Marc van Pappelendam der Deutschen Presse-Agentur. "Für kurze Strecken gibt es die E-Tretroller, für längere Strecken das Fahrrad. BERLIN - Das vor mehr als einem Jahr in Deutschland angetretene Fahrrad-Abo-Unternehmen Swapfiets testet in Berlin inzwischen auch E-Mopeds und will in weitere Länder expandieren. (Boerse, 04.07.2020 - 12:37) weiterlesen...

Niedersachsen hebt Lkw-Sonntagsfahrverbot bis Ende August weiter auf. Damit soll in der Corona-Pandemie die Versorgung der Menschen im Land gewährleistet werden, sagte ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums der Deutschen Presse-Agentur. Im März war das Lkw-Fahrverbot erstmals ausgesetzt worden, nun wurde die Ausnahmeregelung bis Ende August verlängert. HANNOVER - Laster dürfen in Niedersachsen weiterhin ausnahmsweise auch sonntags fahren. (Wirtschaft, 04.07.2020 - 11:51) weiterlesen...

Thüringer Ministerium für stärkere Beschränkung von Tiertransporten. Sie müssten auf "das absolut notwendige Maß" beschränkt und ihre Daue stark begrenzt werden, teilte Ministerin Heike Werner (Linke) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Auf eine konkrete Stundenzahl wollte sich das für Tierschutz zuständige Ressort aber nicht festlegen. Es bedürfe einer EU-weit einheitlichen Regelung. Ein generelles Verbot, wie von einigen Tierschützern gefordert, lehnt das Ministerium ab. ERFURT - Das Thüringer Gesundheitsministerium hat sich für strengere Regeln bei Tiertransporten ausgesprochen. (Boerse, 04.07.2020 - 11:36) weiterlesen...

Lettland: EU-Kommission genehmigt Staatshilfe für Air Baltic. Das Eigenkapital der von dem Deutschen Martin Gauss geführten Fluglinie kann damit von der Regierung in Riga mit bis zu 250 Millionen Euro unterstützt werden. Die Rekapitalisierungsmaßnahme werde Air Baltic dabei helfen, die von der Corona-Pandemie ausgelöste Krise zu überstehen, hieß es einer Mitteilung der EU-Kommission vom Freitagabend. RIGA - Die Wettbewerbshüter der EU-Kommission haben eine staatliche Finanzspritze für die lettische Fluggesellschaft Air Baltic genehmigt. (Wirtschaft, 04.07.2020 - 11:27) weiterlesen...

Mehrere Länder setzen neue Fahrverbots-Regeln für Raser außer Kraft (weitere Länder ergänzt) (Wirtschaft, 03.07.2020 - 20:42) weiterlesen...