Transport, Verkehr

BERLIN - Im Zugverkehr rollt die Weihnachtsreisewelle an.

22.12.2021 - 13:42:29

Bahn erwartet stärkste Tage im Weihnachtsverkehr. Die Deutsche Bahn rechnet an diesem Donnerstag und am Montag nach den Feiertagen mit besonders vielen Reisenden. Nach Angaben eines Sprechers liegen die Buchungszahlen höher als im vergangenen Jahr, jedoch immer noch 35 bis 40 Prozent unter dem Vor-Corona-Niveau.

Auf stark nachgefragten Verbindungen setzt die Bahn seit Mittwoch bis zum 2. Januar Sonderzüge ein. Darunter sind die Verbindungen zwischen Berlin und Stuttgart beziehungsweise München und zwischen Köln, Düsseldorf und Berlin.

Die Kapazität der Bahn wächst laufend, weil sie bis 2025 nach und nach neue ICE4-Züge erhält. Seit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember sind 50 000 Sitzplätze mehr im Angebot als vor einem Jahr. 2020 hatte es im Weihnachtsfernverkehr täglich gut 500 000 Sitzplätze gegeben.

Fahrgäste müssen nachweisen, dass sie gegen Covid-19 geimpft, davon genesen oder auf das Coronavirus getestet sind. Kinder bis sechs Jahren sind davon ausgenommen. Für ältere Schülerinnen und Schüler gilt das nur während der Schulzeit.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Vorentscheidung für Milliardenprojekt Bahntunnel in Hamburg. Die Deutsche Bahn, der Bund und der Senat der Hansestadt haben sich darauf verständigt, den Bau eines rund sechs Kilometer langen S-Bahn-Tunnels vom Hauptbahnhof bis nach Altona zu untersuchen. Das berichtete die Verkehrsbehörde am Donnerstag im Verkehrsausschuss der Hamburger Bürgerschaft. HAMBURG - Für das Milliardenprojekt eines Tunnels zur Entlastung des Hamburger Bahnknotens ist eine wichtige Vorentscheidung gefallen. (Boerse, 20.01.2022 - 19:13) weiterlesen...

Leid auf Tiertransporten - EU-Parlament stellt Forderungen auf. Die Abgeordneten verabschiedeten am Donnerstag den Bericht eines Untersuchungsausschusses, der gravierende Mängel bei der Umsetzung der bestehenden Tiertransportregeln feststellt. Ziel ist es, Druck auf die EU-Kommission aufzubauen, damit diese die Regeln nachbessert und für bessere Kontrollen sorgt. Bislang leiden Schweine, Rinder und andere Tiere in Lastwagen und Schiffen oft unter Hitze, Kälte, Durst, Hunger, Stress und Verletzungen. STRASSBURG - Das EU-Parlament hat einen besseren Schutz von Tieren auf Transporten gefordert. (Boerse, 20.01.2022 - 16:50) weiterlesen...

WDH/Bundesamt: Herausforderungen beim Ausbau der Windkraft auf See. (Tippfehler im letzten Absatz, dritter Satz behoben: schon rpt schon) WDH/Bundesamt: Herausforderungen beim Ausbau der Windkraft auf See (Boerse, 20.01.2022 - 16:48) weiterlesen...

KORREKTUR/Bundesamt: Herausforderungen beim Ausbau der Windkraft auf See (Berichtigt wird im letzten Absatz, letzter Satz: eine potenzielle Gesamtleistung von etwa 57,5 rpt 57,5 GW. (Boerse, 20.01.2022 - 16:14) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Ziel für IAG auf 190 Pence - 'Buy'. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für International Airlines Group (IAG) vor den am 25. Februar erwarteten Quartalszahlen von 180 auf 190 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Fluggesellschaft sei mit Blick auf die Geschäftsdynamik gut aufgestellt, wenn sich die Kernmärkte im Sommer 2022 deutlich erholten, schrieb Analyst Andrew Lobbenberg in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das Kursziel hob er an, da er den Risikofaktor für die Corona-Variante Omikron aus seinem Bewertungsmodell heraus nahm./ck/mis ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Ziel für IAG auf 190 Pence - 'Buy' (Boerse, 20.01.2022 - 14:25) weiterlesen...

American Airlines macht deutlich weniger Verlust. In den drei Monaten bis Ende Dezember lag das Minus unterm Strich bei 931 Millionen Dollar (821 Mio Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. FORT WORTH - Trotz neuer Probleme aufgrund der sich schnell verbreitenden Omikron-Virusvariante hat die Fluggesellschaft American Airlines ihren Verlust deutlich verringert. (Boerse, 20.01.2022 - 14:02) weiterlesen...