Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MUNICH RE, DE0008430026

BERLIN - Hagel, Stürme und Überschwemmungen haben in Deutschland im vergangenen Jahr nach Branchenangaben einen Versicherungsschaden von 3,1 Milliarden Euro verursacht.

09.10.2019 - 15:02:24

Verband: Unwetter verursachten Schaden von 3,1 Milliarden Euro. Damit lag die Schadenssumme leicht unter dem Niveau von 2017, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Mittwoch in seinem Naturgefahrenreport mitteilte. Damals war der Schaden auf rund 3,2 Milliarden Euro beziffert worden. Allein bei den Kfz-Versicherungen beliefen sich die von Sturm und Hagel angerichteten Versicherungsschäden auf insgesamt 520 Millionen Euro. Die übrige Schadenssumme verteilt sich auf die Bereiche Wohngebäude, Hausrat, Landwirtschaft, Gewerbe und Industrie.

Für die Sachversicherungen, die solche Schäden abdecken, war es dem GDV zufolge das teuerste Jahr sei 2013. Damals mussten sie nach schweren Unwettern und Hochwasser mit 6,7 Milliarden Euro eine mehr als doppelt so hohe Summe begleichen.

"Schwere Stürme, große Hitze, starke lokale Überschwemmungen - 2018 ist Sinnbild für Extremwetter auch in Deutschland", teilte GDV-Präsident Wolfgang Weiler mit. Der lange und trockene Sommer hatte besonders der Landwirtschaft zu schaffen gemacht. Allerdings könne nicht gesagt werden, wie viel Geld die Versicherer für Schäden in der Landwirtschaft bezahlt hätten, erklärte eine Sprecherin des GDV auf Anfrage. Der Bund hatte den Landwirten rund 228 Millionen Euro an staatlicher Nothilfe zukommen lassen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Munich Re sieht Cyber-Versicherung in Europa auf dem Vormarsch. Die Prämieneinnahmen der Branche in diesem Segment dürften bis zum Jahr 2025 von zuletzt 600 Millionen auf 5 Milliarden US-Dollar (4,5 Mrd Euro) wachsen, sagte Munich-Re-Vorstandsmitglied Doris Höpke am Montag beim jährlichen Branchentreffen in Baden-Baden. Dies entspricht einem jährlichen Wachstum um durchschnittlich 37 Prozent. BADEN-BADEN - Der Rückversicherer Munich Re rechnet angesichts wachsender Gefahren durch Hacker-Angriffe und Schadsoftware mit einer stark steigenden Nachfrage für Cyber-Versicherungen in Europa. (Boerse, 21.10.2019 - 11:31) weiterlesen...

Munich Re rechnet mit starkem Wachstum der Cyber-Versicherung in Europa. Dies entspricht einem jährlichen Wachstum um durchschnittlich 37 Prozent. BADEN-BADEN - Der Rückversicherer Munich Re am Montag beim jährlichen Branchentreffen in Baden-Baden mit. (Boerse, 21.10.2019 - 09:33) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Munich Re auf 'Neutral' - Ziel 215 Euro. Analyst Sami Taipalus passte in einer am Freitag vorliegenden Studie seine Gewinnschätzungen je Aktie für das Gesamtjahr wegen aktueller Marktentwicklungen, Schäden durch Naturkatastrophen und den Andeutungen zum dritten Quartal um 8 Prozent nach oben an. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Munich Re nach Eckdaten des Rückversicherers zum dritten Quartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 215 Euro belassen. (Boerse, 18.10.2019 - 17:07) weiterlesen...

Munich Re will Gewinnziel trotz teurer Katastrophen übertreffen. Dies wären rund 75 Prozent mehr als im Vorjahr, als die Zerstörungen durch Taifun "Jebi" und Hurrikan "Florence" bei den Münchnern teuer zu Buche geschlagen hatten. MÜNCHEN - Lukrative Finanzgeschäfte und günstige Währungskurse beflügeln die Gewinnpläne des Rückversicherers Munich Re im dritten Quartal nach vorläufigen Berechnungen einen Gewinn von rund 850 Millionen Euro, wie er am Freitag in München mitteilte. (Boerse, 18.10.2019 - 12:27) weiterlesen...

Hohes Ergebnis bei Munich Re - Jahresprognose wird wohl übertroffen. Trotz hoher Großschäden habe Munich Re vorläufigen Berechnungen zufolge ein Konzernergebnis in einer Größenordnung von 850 Millionen Euro erzielt, teilte das Unternehmen am Freitag in München mit. Dies sei neben einer guten operativen Entwicklung auf hohe Währungsgewinne und ein "sehr gutes" Kapitalanlageergebnis zurückzuführen. MÜNCHEN - Der Rückversicherer Munich Re kann auf ein gutes drittes Quartal blicken und zeigt sich optimistisch für das Gesamtjahr. (Boerse, 18.10.2019 - 10:55) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Munich Re ziehen an - Konzerngewinn 2019 wohl höher als gedacht. Die Papiere des Rückversicherers kletterten um bis zu 1,8 Prozent auf einen weiteren Höchststand seit 2002. Dank eines Konzernergebnisses von etwa 850 Millioanen im dritten Quartal trotz hoher Großschäden sehen sich die Münchner auf einem guten Weg, ihr Jahresziel von 2,5 Milliarden Euro zu toppen. Zuletzt notierten die Aktien von 0,78 Prozent im Plus. FRANKFURT - Signale für eine Gewinnüberraschung der Munich Re im Gesamtjahr sind bei den Anlegern am Freitagvormittag gut angekommen. (Boerse, 18.10.2019 - 10:50) weiterlesen...