Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Versorger

BERLIN - Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, wonach das Bundes-Klimaschutzgesetz zu kurz greift, als "historische Entscheidung" gefeiert.

29.04.2021 - 12:04:25

Baerbock zu Klima-Urteil: 'Historische Entscheidung'. "Klimaschutz schützt unsere Freiheit und die Freiheit unserer Kinder und Enkel", erklärte Baerbock am Donnerstag auf Twitter. "Deshalb konkreter Auftrag für das Hier und Heute: Klimaschutzgesetz jetzt überarbeiten.

Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner nannte das Urteil ein "vernichtendes Zeugnis für den Klimaschutz der Groko".

Die Karlsruher Richter verpflichteten den Gesetzgeber, bis Ende kommenden Jahres die Reduktionsziele für Treibhausgasemissionen für die Zeit nach 2030 näher zu regeln. Verfassungsbeschwerden mehrerer Klimaschützer waren zum Teil erfolgreich (Az.: 1 BvR 2656/18 u.a.).

Die zum Teil noch sehr jungen Beschwerdeführenden seien durch die Regelungen in dem Gesetz in ihren Freiheitsrechten verletzt, erklärten die Richter. "Die Vorschriften verschieben hohe Emissionsminderungslasten unumkehrbar auf Zeiträume nach 2030."

Das Klimaschutzgesetz wurde im Rahmen des Klimapakets Ende 2019 von Bundestag und Bundesrat verabschiedet. Es legt für einzelne Bereiche wie Verkehr, Landwirtschaft oder Gebäude fest, wie viel Treibhausgase sie in welchem Jahr ausstoßen dürfen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

SPD will Startschuss in Wahlkampf geben - 'Schattenboxen ist vorbei'. "Das Schattenboxen ist vorbei", sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am Donnerstag in Berlin. An diesem Sonntag wollen die Sozialdemokraten auf einem Parteitag in Berlin mit 600 digital zugeschalteten Delegierten ihr Wahlprogramm verabschieden und Olaf Scholz als Kanzlerkandidaten bestätigen. BERLIN - Vier Monate vor der Bundestagswahl will die SPD mit einer klaren Botschaft und Angriffen auf den politischen Gegner eine Aufholjagd starten. (Wirtschaft, 06.05.2021 - 15:14) weiterlesen...

Verbraucherzentralen erwarten mehr Fairness im Lebensmittelmarkt. Dies sei "ein wichtiger Schritt für mehr Fairness im Lebensmittelmarkt", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, am Donnerstag. Faire Vertragsbedingungen und Preise für Erzeuger seien auch für Verbraucherinnen und Verbraucher wichtig. Viele wollten sich nachhaltig ernähren. Preisdruck zulasten von Tierschutz, Arbeits- und Umweltstandards sei nicht in ihrem Interesse. Leider enthalte das Gesetz nicht das nötige pauschale Verbot aller unlauteren Praktiken. BERLIN - Die Verbraucherzentralen haben das geplante Verbot umstrittener Praktiken begrüßt, mit denen große Supermarktketten Landwirte und andere Lieferanten unter Druck setzen. (Boerse, 06.05.2021 - 15:06) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Kommt nach dem Brexit der Scexit? Schottland wählt neues Parlament (mehrere Fehler korrigiert) (Wirtschaft, 06.05.2021 - 14:57) weiterlesen...

Neue Milliardenhilfen für Busse und Bahnen. "Wir brauchen auch langfristig einen leistungsfähigen öffentlichen Nahverkehr, und dafür tun wir auch was", sagte Finanzminister Olaf Scholz (SPD) am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Bund und Länder nähmen deshalb in diesem Jahr noch mal jeweils eine Milliarde Euro in die Hand. "Das sind gute Nachrichten für die Pendler und für das Klima", betonte Scholz. Zuvor hatte das "Handelsblatt" über die Einigung zwischen Finanz- und Verkehrsministerium berichtet. BERLIN - Busse und Bahnen bekommen wegen ihrer Einnahmeausfälle in der Corona-Krise neue Milliardenhilfen. (Boerse, 06.05.2021 - 14:55) weiterlesen...

Scholz sieht Deutschland als Vorreiter im Kampf gegen Steueroasen. Bei der ersten Lesung des entsprechenden Gesetzes betonte Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Donnerstag, "dass diese steuerlichen Konsequenzen, das Schärfste sind, was in der Europäischen Union gegenwärtig diskutiert wird". Der SPD-Kanzlerkandidat sprach von einem "Steueroasen-Bekämpfungsgesetz" und betonte: "Ich glaube, es ist richtig, wenn die größte Volkswirtschaft in der Europäischen Union hier so vorangeht. BERLIN - Der Bundestag hat eine schärfere Gangart gegenüber Unternehmen und Einzelpersonen in die Wege geleitet, die trickreich das Zahlen von Steuern in Deutschland umgehen. (Wirtschaft, 06.05.2021 - 14:55) weiterlesen...

USA und Ukraine warnen vor andauernder Gefahr durch russische Truppen. Nur 3500 Soldaten hätten bislang die 2014 von Russland annektierte Schwarzmeer-Halbinsel Krim verlassen, sagte Präsident Wolodymyr Selenskyj am Donnerstag nach einem Treffen mit US-Außenminister Antony Blinken in Kiew. An anderen Orten sei keine Verringerung der Truppenstärke zu beobachten. "Daher bleibt die Gefahr bestehen", sagte Selenskyj. Russland hatte die Zahl der nach Manövern wieder abgezogenen Soldaten zuvor als deutlich höher angegeben. KIEW - Die Ukraine hat den Abzug russischer Truppen unweit ihres Territoriums als nicht weitgehend genug kritisiert. (Wirtschaft, 06.05.2021 - 14:54) weiterlesen...