Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Siemens Gamesa, ES0143416115

BERLIN - Für Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) geht es beim Ökostrom-Ausbau zu langsam vorwärts.

10.06.2021 - 19:04:32

Berlins Bürgermeister Müller kritisiert langsamen Trassenausbau für Ökostrom. "Wir müssen schneller werden. Wir haben uns ambitionierte Klimaziele gesetzt", sagte der Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag nach Beratungen der Länderchefs mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Der Strombedarf werde in den nächsten Jahren noch steigen, dafür müssten die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen werden. "Der Trassenausbau muss vorangehen, und er muss schneller vorangehen", forderte Müller.

"Wir haben bis 2026 7700 Kilometer geplant an Trassenausbau, 1600 sind jetzt erst fertig gestellt und 730 Kilometer genehmigt." Allein schon diese Zahlen machten deutlich, dass wirklich alle Anstrengungen unternommen werden müssten, um hier schneller zu werden. "Dazu wird es weiter auf Bund-Länder-Ebenen einen Austausch geben müssen, um alle Varianten und alle Verfahren, die uns eine Beschleunigung ermöglichen, auch wirklich auszuschöpfen", so der SPD-Politiker.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schulze will zwei Prozent der Landesfläche für Windräder. Schulze sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Wer ja sagt zu mehr Klimaschutz, der muss auch ja sagen zu mehr Strom aus Wind und Sonne. Die entscheidende Stellschraube dafür ist, dass mehr Flächen zur Verfügung stehen für Windräder. BERLIN - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will mehr Flächen für den Ausbau von Windrädern in Deutschland schaffen und hat Bewegung vom Koalitionspartner Union gefordert. (Boerse, 12.06.2021 - 11:04) weiterlesen...

Strom in Deutschland wieder überwiegend aus Kohle statt Windkraft. Ein "windarmes Frühjahr" habe zu fast einem Drittel weniger Strom aus Windkraft geführt, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Gefüllt wurde die Lücke nach Angaben der Wiesbadener Behörde durch eine höhere Stromerzeugung aus Kohle- und Erdgaskraftwerken. WIESBADEN - Die Stromproduktion mittels Kohle in Deutschland hat im ersten Quartal 2021 die Windkraft wieder überholt. (Boerse, 11.06.2021 - 10:50) weiterlesen...

Bund-Länder-Beratungen: Mehr Tempo bei Ökostrom-Ausbau verlangt. Wie es am Donnerstag in Teilnehmerkreisen hieß, sagte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) wörtlich: "Wenn es so weitergeht, wird die Klimawende scheitern." Seine rheinland-pfälzische Kollegin Amtskollegin Malu Dreyer (SPD) habe gemahnt, man müsse beim Ausbau der erneuerbaren Energien viel schneller werden, um die gesetzten Ziele zu erreichen. BERLIN - Bei den Beratungen von Bund und Ländern haben Teilnehmer nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur mehr Tempo bei der Energiewende verlangt. (Boerse, 10.06.2021 - 17:12) weiterlesen...