LUFTHANSA AG, DE0008232125

BERLIN / FRANKFURT - Die weiter geltende Maskenpflicht auf Passagierflügen von und nach Deutschland lässt den Luftverkehrsverband BDL nicht ruhen.

18.05.2022 - 09:19:26

Luftfahrt-Lobby: Maskenpflicht in Flugzeugen nicht nachvollziehbar. Hauptgeschäftsführer Matthias von Randow verlangte am Mittwoch erneut ein Ende der Maskenpflicht. Die Passagiere sollten selbst entscheiden, ob sie den Mund- und Nasenschutz tragen wollen oder nicht, sagte er laut einer Mitteilung. Das Prinzip der Freiwilligkeit gelte in den meisten anderen Lebens- und Arbeitsbereichen, aber nicht in Flugzeugen mit ihrem besonders geringen Infektionsrisiko.

"Die Maskenpflicht an Bord von Flugzeugen ist den Passagieren mittlerweile nicht mehr nachvollziehbar zu vermitteln und führt immer mehr zu kaum vermeidbaren Auseinandersetzungen", sagte von Randow. Die Bundesregierung solle die Maskenpflicht auf dem Verordnungsweg beenden und dem Beispiel zahlreicher anderer Staaten wie Frankreich, den USA oder Großbritannien folgen.

Die Luftsicherheitsagentur EASA und die EU-Gesundheitsbehörde ECDC empfehlen seit Montag nicht mehr generell verpflichtendes Maskentragen in Flughäfen und Flugzeugen. Wenn am Abflug- oder Zielort eine Maskenpflicht im Verkehr besteht, sollte dies aber weiter auch in den Flugzeugen gelten. In Deutschland ist die bundesweite Maskenpflicht in Flugzeugen und Fernzügen im Infektionsschutzgesetz vorerst bis 23. September festgelegt. Auch im Nahverkehr mit Bussen und Bahnen gilt Maskenpflicht, die jeweils die Länder anordnen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tarifrunde für Lufthansa-Bodenpersonal ohne Ergebnis vertagt. FRANKFURT - Vor dem Hintergrund großer Abfertigungsprobleme und Personalengpässe haben am Donnerstag die Tarifverhandlungen für rund 20 000 Beschäftigte des Lufthansa -Bodenpersonals begonnen. Die Verhandlungen in Frankfurt am Main brachten noch kein Ergebnis, wie die Gewerkschaft Verdi am Abend mitteilte. Die zweite Verhandlungsrunde ist für den 13. Juli 2022 in Hamburg angesetzt. Tarifrunde für Lufthansa-Bodenpersonal ohne Ergebnis vertagt (Boerse, 30.06.2022 - 21:32) weiterlesen...

Tarifrunde für Lufthansa-Bodenpersonal hat begonnen. Die Gewerkschaft Verdi hat am Donnerstag zum Auftakt der Gespräche in einem Hotel am Frankfurter Flughafen ihre Forderung nach einem Gehaltssprung von 9,5 Prozent bekräftigt. Auf begleitende Protestaktionen verzichtete die Gewerkschaft. FRANKFURT - Vor dem Hintergrund großer Abfertigungsprobleme und Personalengpässe haben die Tarifverhandlungen für rund 20 000 Beschäftigte des Lufthansa-Bodenpersonals begonnen. (Boerse, 30.06.2022 - 16:31) weiterlesen...

Kein Schmerzensgeld von Lufthansa für Germanwings-Hinterbliebene. Das Landgericht Frankfurt wies am Donnerstag mehrere Klagen gegen die Lufthansa ab. Die Richter argumentierten ähnlich wie bereits das Landgericht Essen und zuletzt im April 2021 das Oberlandesgericht Hamm. Danach war die Konzernmutter Lufthansa nicht für die flugmedizinischen Untersuchungen der Crew verantwortlich. Das Frankfurter Urteil ist nicht rechtskräftig, sondern könnte beim Oberlandesgericht Frankfurt angefochten werden. FRANKFURT - Hinterbliebene der Germanwings-Absturzopfer haben erneut in einem Prozess um zusätzliches Schmerzensgeld eine Niederlage erlitten. (Boerse, 30.06.2022 - 16:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Bernstein senkt Lufthansa auf 'Underperform' - Ziel 4,75 Euro. Die Erholung des Luftverkehrs bleibe für die Fluggesellschaft eine Herausforderung, schrieb Analyst Alexander Irving in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Mit Geschäftsreisen und Ostasien-Strecken bräuchten zwei Stärken der Fluggesellschaft bei ihrer Erholung länger. NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat Lufthansa von "Market-Perform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 6 auf 4,75 Euro gesenkt. (Boerse, 30.06.2022 - 11:03) weiterlesen...

Deutsche Bahn tritt Airline-Bündnis der Lufthansa bei. Das geht aus einer am Mittwoch verbreiteten Einladung hervor, nach der die DB und die Star Alliance am Montag in Frankfurt eine "neue intermodale Partnerschaft" vorstellen. Das sei ein starkes Zeichen für die Mobilitätswende und erleichtere die kombinierte Nutzung von Flug und Zug, teilen die Unternehmen mit. FRANKFURT - Als erstes Unternehmen außerhalb der Luftfahrt wird die Deutsche Bahn Partner eines internationalen Airline-Bündnisses. (Boerse, 29.06.2022 - 10:04) weiterlesen...

Lufthansa-Chef rechnet erst im Winter mit Linderung beim Flug-Chaos. Die von Personalmangel, Teileknappheit und eingeschränktem Luftraum geprägte Situation werde sich "kurzfristig kaum verbessern", erklärte der Chef der größten Airline-Gruppe Europas in einem Schreiben an die Passagiere. Zwar plane die Branche allein in Europa mehrere tausend Neueinstellungen. FRANKFURT - Lufthansa -Chef Carsten Spohr hat die Passagiere auf weitere Schwierigkeiten im Luftverkehr eingestimmt. (Boerse, 28.06.2022 - 08:54) weiterlesen...