Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

LUFTHANSA AG, DE0008232125

BERLIN / FRANKFURT - Die neuen Test-Regeln für Einreisende aus Corona-Risikogebieten sind prompt auf Kritik der Luftverkehrsbranche gestoßen.

05.01.2021 - 19:45:27

Luftverkehrsverband sieht neue Test-Regeln für Einreisende kritisch. Ihr Verband BDL verlangte ein Ende der "kaum zu kontrollierenden Quarantänebestimmungen", wenn künftig zusätzlich zu dem nach fünf Tagen fälligen Corona-Test ein weiterer unmittelbar vor der Einreise verlangt wird. Ein Festhalten an der pauschalen Quarantäne über zehn Tage sei "unverhältnismäßig", sagte Hauptgeschäftsführer Matthias von Randow am Dienstag.

Eine entsprechende Änderung der Quarantäneordnung hin zur "Zwei-Test-Strategie" haben Bund und Länder am Dienstag in einem Paket mit weiteren Abwehrmaßnahmen gegen die Pandemie beschlossen. Der Verband beklagte auch die kurze Frist bis zum kommenden Montag (11. Januar), die den Flugunternehmen keine hinreichende Vorlaufzeit biete, um ihre Prozesse anzupassen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Barclays hebt Ziel für Lufthansa auf 6,10 Euro - 'Underweight'. Die Kapazitäten von Europas Fluggesellschaften dürften im Schlussquartal angesichts der Reiserestriktionen nur 20 bis 45 Prozent des Vorjahresniveaus erreicht haben und die Umsätze im Schnitt um gut drei Viertel eingebrochen sein, schrieb Analystin Rishika Savjani in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Mindestens bis Ende des ersten Quartals blieben die Geschäftsbedingungen wohl schwierig. Dann sollten sie sich dank der angelaufenen Corona-Impfungen aber verbessern. Savjani bevorzugt weiter die Billigfluggesellschaften und hier insbesondere Ryanair und Wizz Air, denen sie bis zum Sommer eine Kapazitätserholung bis auf 90 Prozent des Niveaus von 2019 zutraut. Für die Lufthansa bleibt sie vorsichtig. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Lufthansa vor Zahlen von 5,10 auf 6,10 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Underweight" belassen. (Boerse, 20.01.2021 - 08:54) weiterlesen...

Krise bei Flugbegleitergewerkschaft Ufo - Flohr zurückgetreten. MÖRFELDEN-WALLDORF - Nach dem Machtkampf mit dem Lufthansa -Konzern ist die Flugbegleitergewerkschaft Ufo in eine schwere Führungskrise gestürzt. Mit dem Vorsitzenden Daniel Flohr und mit Louisa Callenberg haben zwei von drei amtierenden Vorstandsmitgliedern ihren Rücktritt zum 31. Januar erklärt, wie es in einem Schreiben auf der Homepage der Gewerkschaft heißt. Die Beiden kamen damit Abwahlanträgen zuvor, die vom Beirat der Gewerkschaft für eine Mitgliederversammlung am 11. Februar angekündigt waren. Krise bei Flugbegleitergewerkschaft Ufo - Flohr zurückgetreten (Boerse, 15.01.2021 - 09:36) weiterlesen...