Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EASYJET, GB00B7KR2P84

BERLIN / FRANKFURT - Die deutschen Flughäfen haben im Oktober einen Passagierrekord für das laufende Jahr erzielt.

23.11.2021 - 16:37:28

Deutsche Flughäfen im Oktober mit stärkstem Passagiermonat des Jahres. 12,6 Millionen Fluggäste bedeuteten den bislang höchsten Wert im Jahr 2021 und eine Verdreifachung gegenüber dem coronageprägten Vorjahresmonat, wie der Flughafenverband ADV am Dienstag in Berlin berichtete. Auf niedrigem Niveau legten vor allem die Interkontinentalflüge stark zu.

Im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 erreichten im Oktober die Deutschlandverbindungen und Interkontinentalflüge ein gutes Drittel des Normalniveaus. Im Europa-Verkehr kletterte die Passagierzahl vor allem wegen der Herbstferien bereits auf zwei Drittel der üblichen Nachfrage.

"Der innerdeutsche Luftverkehr macht im Oktober einen Wachstumssprung", sagte ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel. Das hätten hohe Impfquoten und Reiseerleichterungen innerhalb Europas ermöglicht. Es fehlten aber weiterhin viele Flugziele in Übersee. Im November sind für geimpfte EU-Bürger wieder Flugreisen in die USA möglich geworden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: UBS hebt Easyjet auf 'Buy' - Ziel 760 Pence. Trotz der zunehmenden Corona-Infektionen setze die Billigfluggesellschaft die Wiederbelebung ihres Streckennetzes fort, was ihr im kommenden Sommer und darüber hinaus zugute kommen sollte, schrieb Analyst Jarrod Castle in einer am Freitag vorliegenden Studie. Der aktuelle Aktienkurs preise eine zu geringe Erholung des Flugverkehrs ein. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Easyjet aus Bewertungsgründen von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 760 Pence belassen. (Boerse, 26.11.2021 - 08:18) weiterlesen...

Griechische Regierung schließt Lockdown aus. "Weder wird es einen Lockdown geben, noch wird das Gesundheitssystem zusammenbrechen", sagte Regierungssprecher Giannis Oikonomou am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. Es gebe auch keine Anweisungen, Operationen zu verschieben, wobei man mit den Krankenhäusern darüber in ständigem Kontakt stehe. Zur Not würden private Kliniken diese Operationen übernehmen, sagte Oikonomou. ATHEN - Während viele anderen EU-Staaten regionale und sogar landesweite Lockdowns verhängen, schließt die griechische Regierung diese Option kategorisch aus. (Wirtschaft, 25.11.2021 - 12:37) weiterlesen...

Spanien und Portugal erwägen Maßnahmen gegen steigende Corona-Zahlen. In Spanien werde unter anderem eine Empfehlung zur Schließung der Gastronomie ab 23 Uhr in Erwägung gezogen, berichteten Medien am Dienstag. Nach der wöchentlichen Sitzung des Kabinetts wollte die Sprecherin von Ministerpräsident Pedro Sánchez dazu noch keine Stellungnahme abgeben. Vor Journalisten betonte Isabel Rodríguez nur, man setze weiterhin auf "Impfung und Maske". MADRID/LISSABON - Obwohl die Corona-Zahlen in Spanien und Portugal weiterhin zu den niedrigsten in Europa zählen, prüfen die Regierungen beider Länder moderate Maßnahmen gegen die steigenden Inzidenzen. (Boerse, 23.11.2021 - 17:55) weiterlesen...