Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ProSiebenSat.1, DE000PSM7770

BERLIN - Etwa neun Millionen TV-Zuschauer haben Angela Merkels wohl letzte und 16.

01.01.2021 - 10:24:26

Merkels wohl letzte Neujahrsansprache sehen fast neun Millionen. Neujahrsansprache am Donnerstagabend in ARD und ZDF eingeschaltet. 4,49 Millionen verfolgten die Ausstrahlung im Ersten nach der 20-Uhr-"Tagesschau" (17,5 Prozent Marktanteil ab 20.10 Uhr), 4,33 Millionen (18,0 Prozent ab 19.15 Uhr) waren es im ZDF. Merkel sagte darin gegen Ende: "In neun Monaten ist Bundestagswahl, zu der ich ja nicht wieder antreten werde. Dies ist deshalb heute aller Voraussicht nach das letzte Mal, dass ich mich als Bundeskanzlerin mit einer Neujahrsansprache an Sie wenden darf." 2017 hatte Merkel nach dem von Stimmenverlusten der Union begleiteten Sieg bei der Bundestagswahl und den gescheiterten Verhandlungen zu einer Jamaika-Koalition aus CDU/CSU/FDP/Grünen ihre Rede als nur geschäftsführende Kanzlerin gehalten. Dies könnte eventuell auch 2021 noch passieren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Starkes Werbegeschäft lässt ProSiebenSat.1-Anleger jubeln. Nachdem bereits in der vergangenen Woche der fast vollständige Ausstieg des Finanzinvestors Kohlberg Kravis Roberts (KKR) den Weg für wieder aufflammende Übernahmespekulationen geebnet hatte, sorgten nun an diesem Freitag überraschend gute Geschäftszahlen für frischen Schub. FRANKFURT - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 zieht immer stärker das Interesse der Anleger auf sich. (Boerse, 22.01.2021 - 11:50) weiterlesen...

ProSiebenSat.1 kommt besser durch Corona-Krise als befürchtet. "Wir sind mit unserer Entwicklung im vierten Quartal sehr zufrieden", sagte Vorstandsprecher Rainer Beaujean am Donnerstagabend laut Mitteilung. "Es freut uns, dass wir das für alle schwierige Corona-Jahr 2020 somit versöhnlich abschließen konnten." Der Manager betonte aber auch, dass der erneute Corona-Lockdown vor allem das Werbegeschäft im ersten Quartal belasten werde. Doch schon im zweiten Quartal sollte sich insbesondere das Entertainment-Segment im Jahresvergleich verbessern. UNTERFÖHRING - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 ist besser durch das Corona-Krisenjahr gekommen als gedacht. (Boerse, 22.01.2021 - 09:57) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 ziehen auf Tradegate an - Zahlen überzeugen. Die Anteilsscheine des Fernsehkonzerns notierten auf der Handelsplattform Tradegate knapp fünf Prozent über dem Xetra-Schluss vom Donnerstag und bewegten sich damit wieder auf dem Niveau von November letzten Jahres. FRANKFURT - Überraschend gute Quartalszahlen haben am Freitag die Aktien von ProSiebenSat.1 beflügelt. (Boerse, 22.01.2021 - 08:40) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für ProSiebenSat.1 auf 21 Euro - 'Overweight'. Die Kennziffern des Medienkonzerns seien erheblich besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Daniel Kerven in einer am Freitag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 nach Quartalszahlen von 19,50 auf 21,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 22.01.2021 - 07:54) weiterlesen...

ProSiebenSat.1 kommt mit leichter Delle durch die Corona-Krise. Der Umsatz sank von 4,13 Milliarden Euro im Vorjahr auf 4,04 Milliarden Euro, der Betriebsgewinn von 872 auf 700 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstagabend in Unterföhring mitteilte. MÜNCHEN - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat das vergangene Jahr besser abgeschlossen als erwartet. (Boerse, 21.01.2021 - 21:10) weiterlesen...

Italienische Mediaset kauft weitere 3,4 Prozent an ProSiebenSat.1. Der Konzern habe 3,4 Prozent erworben, wie aus einer Mitteilung vom Donnerstag hervorgeht. Insgesamt kommt Mediaset über die Mediaset Espana nun auf eine direkte Beteiligung von 13,18 Prozent am Münchener Konzern. Auf weitere Anteile hat das Unternehmen über Derivate Zugriff. Bei den ProSieben-Anlegern sorgte die Mitteilung für Fantasie. Die Aktie stieg am Vormittag um 3,2 Prozent. MÜNCHEN/MAILAND - Der italienische Konzern Mediaset wie erwartet aufgestockt. (Boerse, 21.01.2021 - 11:50) weiterlesen...