Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Alphabet C-Aktie, US02079K1079

BERLIN - Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat global agierende Unternehmen dazu aufgerufen, arme Länder bei der Beschaffung von mehr Corona-Impfstoffen zu unterstützen.

21.01.2021 - 06:01:28

Entwicklungsminister Müller richtet Impfstoff-Appell an US-Techkonzerne. "Mein Appell richtet sich insbesondere an die Corona-Krisengewinner wie Amazon , Facebook, Google : Engagiert Euch für mehr Impfstoff für die Ärmsten!", sagte Müller der "Rheinischen Post" (Donnerstag).

Die Pandemie treffe die Ärmsten der Armen am härtesten. Dagegen bleibe die weltweite Krisenreaktion noch weit hinter dem Notwendigen zurück. "Es geht - beispielsweise in der Sahelzone - um die Gefahr, dass wegen der Corona-Krise staatliche Strukturen zusammenbrechen. Das kann zu unkontrollierten Flüchtlingsbewegungen führen", warnte der CSU-Politiker.

Während sich 14 Prozent der Weltbevölkerung 50 Prozent der bestellbaren Impfstoffdosen gesichert hätten, könnten die Entwicklungs- und Schwellenländer bis Ende des Jahres im Idealfall nur 20 Prozent ihrer Bevölkerung ein Impfangebot machen. Mehr für den Schutz der Menschen in armen Ländern zu tun, sei im eigenen Interesse der Europäer. "Wir werden die Pandemie nur weltweit besiegen können oder gar nicht. Sonst kommt das Virus im nächsten Flieger zurück", sagte Müller.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Google zieht Berufung gegen Urteil zu Bund-Gesundheitsportal zurück BERLIN - Der US-Konzern Google zieht sich aus dem Rechtsstreit um eine Zusammenarbeit mit der Bundesregierung bei einem Online-Gesundheitsportal zurück. (Boerse, 09.04.2021 - 13:01) weiterlesen...

Apple und Epic bringen sich für App-Store-Verfahren in Stellung. Dreieinhalb Wochen vor Beginn der Verhandlung veröffentlichten die Unternehmen am Donnerstag ihre ausführlichen Argumente auf insgesamt fast 700 Seiten. Epic will, dass Apple gezwungen wird, auf dem iPhone App Stores anderer Anbieter zuzulassen. Apple warnt vor Risiken für Nutzer. OAKLAND - Apple und der "Fortnite"-Entwickler Epic Games bringen sich in Position für ihren Prozess in Kalifornien, der das App-Geschäft auf dem iPhone umkrempelt könnte. (Boerse, 08.04.2021 - 17:36) weiterlesen...

Google setzt Online-Entwicklerkonferenz für Mai an. MOUNTAIN VIEW - Auch Google verlegt seine Entwicklerkonferenz angesichts der fortlaufenden Corona-Pandemie ins Internet. Die Online-Version der Google I/O soll vom 18. bis 20. Mai laufen, wie der Internet-Konzern in der Nacht zum Donnerstag ankündigte. Im vergangenen Jahr ließ Google die I/O-Konferenz ganz ausfallen und beschränkte sich auf eine Handvoll digitaler Präsentationen. Google setzt Online-Entwicklerkonferenz für Mai an (Boerse, 08.04.2021 - 09:36) weiterlesen...

Globale Steuerreform in Sicht - G20 verlängern Schuldenmoratorium. "Ich bin so zuversichtlich wie schon lange nicht mehr", sagte Finanzminister Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch nach Beratungen der Finanzminister der G20-Gruppe der führenden Industrie- und Schwellenländer. Im Sommer solle der Durchbruch gelingen. Auch Italiens Finanzminister Daniele Franco bekräftigte, eine Einigung bis Juli werde angepeilt. "Wir sehen eine Beschleunigung der Prozesse", sagte er in Rom. Die Finanzminister der G20 verständigten sich zudem auf eine weitere Unterstützung besonders armer Länder in der Corona-Pandemie. BERLIN - Die führenden Wirtschaftsnationen (G20) nehmen Kurs auf eine weltweite Steuerreform noch in diesem Sommer. (Boerse, 07.04.2021 - 18:26) weiterlesen...

G20-Staaten peilen Einigung auf globale Steuerreform bis Juli an. Außerdem wollen sie den ärmsten Ländern der Welt bei der Bewältigung der Corona-Pandemie verstärkt helfen. Das sagte Italiens Finanzminister Daniele Franco am Mittwoch in Rom nach einem Onlinetreffen mit seinen Kollegen aus der G20-Gruppe der führenden Industrie- und Schwellenländer. ROM - Die führenden Wirtschaftsnationen (G20) peilen bis zum Juli eine weltweite Steuerreform an. (Boerse, 07.04.2021 - 17:37) weiterlesen...

G20-Staaten beraten erneut über globale Steuerreform. Die Minister und Notenbankchefs der führenden Wirtschaftsnationen (G20) wollten ab Mittwochmittag zum zweiten Mal in diesem Jahr unter Leitung der italienischen Präsidentschaft tagen. Nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa dürfte es diesmal, anders als beim ersten Treffen Ende Februar, eine Abschlusserklärung der Teilnehmer geben. Die Folgen der Corona-Pandemie standen ebenfalls auf der G20-Tagesordnung. ROM - Kurz vor einem Online-Treffen der Finanzminister der G20-Staaten mehren sich die Zeichen für eine zügige Einigung auf eine globale Steuerreform für international tätige Konzerne. (Wirtschaft, 07.04.2021 - 10:53) weiterlesen...