Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

BERLIN - Eine Woche vor der Automesse IAA haben Branchenvertreter und ihre Kritiker über Wege zu mehr Klimaschutz im Verkehr gestritten.

05.09.2019 - 19:48:24

IAA/Klimaschutz: Autobranche und Kritiker finden keine Einigkeit. Bei der öffentlichen Diskussionsrunde in Berlin kritisierte der Vizevorsitzende des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Ernst-Christoph Solper, der Verkehr habe bislang nichts zum Klimaschutz beigetragen. "Wir sind auf dem Stand von 1990." Die Hersteller erwiderten, dass in den nächsten Jahren zahlreiche Elektroautomodelle neu auf den Markt kämen. "Wir sind Teil der Lösung", sagte Daimler -Vorstandsmitglied Britta Seeger.

Die Branche werde die Klimaziele bis 2030 erreichen, sicherte Bernhard Mattes zu, der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA). Uneinig waren beide Seiten, welches Ziel mit Bezug auf das Pariser Klimaabkommen gilt: Den Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur zu begrenzen auf 2 Grad verglichen mit der vorindustriellen Zeit oder auf 1,5 Grad.

Für die Kampagnenorganisation Campact warf Luise Neumann-Cosel den Herstellern vor, die Dimension des Klimaproblems nicht zu begreifen. "Wir befinden uns auf absolutem Katastrophenkurs." Dennoch brächten die Hersteller Autos auf den Markt, die wegen ihrer Größe viele Schadstoffe ausstießen. Mattes entgegnete, es stünden auch Kleinwagen zu Auswahl - im Mix damit würden die vorgegebenen Grenzwerte erreicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Internationale Automesse im April in Peking wegen Virus verschoben. PEKING - Die internationale Automesse im April in Peking ist wegen des Ausbruchs der Lungenkrankheit in China verschoben worden. Wie die Veranstalter am Dienstag auf ihrer Webseite mitteilten, sei die Entscheidung getroffen worden, "um die Gesundheit und Sicherheit der Aussteller und Teilnehmer zu gewährleisten". Die wichtigste Messe auf dem weltgrößten Automarkt sollte eigentlich vom 21. bis 30. April in der chinesischen Hauptstadt abgehalten werden. Wann die Ausstellung nachgeholt werden soll, blieb offen. Die jährliche "Auto China" ist immer abwechselnd in Shanghai und Peking. Internationale Automesse im April in Peking wegen Virus verschoben (Boerse, 18.02.2020 - 05:21) weiterlesen...

'Schlammschlacht' um Diesel-Vergleich - Welcher Kunde bekommt was?. Verbraucherschützer mahnen, ganz genau hinzuschauen, bevor man ein Angebot annimmt. Nachdem der Konzern die Gespräche mit dem Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) am Freitag für gescheitert erklärt hatte, sprach vzbv-Chef Klaus Müller sogar von einem weiteren Betrug - dem zweiten nach den Abgas-Manipulationen. Der Autobauer dagegen betonte: Sein einseitiges Angebot sei ganz im Interesse der Kunden. BRAUNSCHWEIG/BERLIN - Volkswagen will die Dieselkunden aus der Musterklage in eigener Regie entschädigen - doch der überraschende Schritt wirft viele Fragen auf. (Boerse, 17.02.2020 - 17:10) weiterlesen...

VIRUS/GESAMT-ROUNDUP: Risiken für Konjunktur und Autoindustrie durch Coronavirus. Einer Studie zufolge könnte das Virus der globalen Autoindustrie empfindlich schaden. Die Deutsche Bundesbank sieht Risiken für die deutsche Konjunktur. Nach Einschätzung des Chefs des Instituts für Weltwirtschaft (IfW), Gabriel Felbermayr werden die Schäden "überproportional größer" mit jedem Tag, an dem die Produktionsanlagen in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt stillstehen. Hersteller in Deutschland und anderen Ländern seien auf chinesische Vorleistungen angewiesen, die Vorräte reichten nicht ewig, sagte Felbermayr dem "Handelsblatt" (Montag). FRANKFURT - Die Sorge um die Weltwirtschaft wächst angesichts der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in China. (Boerse, 17.02.2020 - 14:47) weiterlesen...

Verbraucherschützer wollen VW-'Direktvergleich' für alle Dieselkunden. "Statt einige Hunderttausend könnten so Millionen betrogene Verbraucher in den Genuss von Entschädigungszahlungen kommen", schlug der Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (vzbv), Klaus Müller, am Montag vor. Bei dem angekündigten "Direktvergleich" müsse sich der Konzern zudem - wie versprochen - an den zuletzt erzielten Stand in den Verhandlungen mit dem vzbv halten. Demnach sollen 830 Millionen Euro als Gesamtsumme für im Musterverfahren registrierte Dieselfahrer bereitgestellt werden. VW äußerte sich zunächst nicht dazu. BRAUNSCHWEIG/BERLIN - Nach dem überraschenden Ende der Vergleichsgespräche zur Diesel-Musterklage fordern Verbrauchschützer VW zur Ausweitung seines eigenen Angebots an alle Kunden auf. (Boerse, 17.02.2020 - 13:13) weiterlesen...

VW verschiebt Produktionsaufnahme in China wegen Coronavirus weiter. PEKING - Volkswagen bekommt die Folgen des neuartigen Coronavirus in China weiter zu spüren. Es gebe Probleme in den Lieferketten und der Logistik sowie nur begrenzte Reisemöglichkeiten für Mitarbeiter der Produktion, teilte Volkswagen am Montag in Peking mit. Daher soll die Produktion in den Werken des Gemeinschaftsunternehmens mit der Shanghai Automotive (SAIC) erst am 24. Februar wieder aufgenommen werden. Bisher war dies für den 17. Februar geplant. VW verschiebt Produktionsaufnahme in China wegen Coronavirus weiter (Boerse, 17.02.2020 - 07:20) weiterlesen...

VIRUS: Volkswagen verschiebt Produktionsaufnahme in China weiter. PEKING - Volkswagen bekommt die Folgen der Coronavirus-Epidemie in China weiter zu spüren. Es gebe Probleme in den Lieferketten und der Logistik sowie nur begrenzte Reisemöglichkeiten für Mitarbeiter der Produktion, wie Volkswagen am Montag mitteilte. Daher soll die Produktion in den Werken des Gemeinschaftsunternehmens mit der Shanghai Automotive (SAIC) erst am 24. Februar wieder aufgenommen werden. Bisher war die 17. Februar geplant gewesen. Um den Gegebenheiten Rechnung zu tragen, will das Unternehmen etwa beim Marketing den Fokus stärker auf Online-Kanäle legen. VIRUS: Volkswagen verschiebt Produktionsaufnahme in China weiter (Boerse, 17.02.2020 - 06:42) weiterlesen...