Deutschland, Branchen

BERLIN / DÜSSELDORF - Die Fusion der Warenhausketten Karstadt und Kaufhof führt in vielen Städten zu Unruhe.

11.09.2018 - 12:40:25

Städte besorgt über Karstadt-Kaufhof-Fusion. Die Städte sähen den Zusammenschluss "nicht ohne Sorge", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Die Warenhäuser seien wichtige Arbeitgeber und Versorgungszentren vor Ort, sie unterstützten durch ihre Anziehungskraft auch den Einzelhandel in ihrem Umfeld. "Deshalb wünschen wir uns, dass nach der Fusion möglichst alle Kaufhaus-Standorte bestehen bleiben", betonte Dedy.

Für den Fall von Schließungen appellierte er an die Warenhaus-Verantwortlichen, möglichst rasch Gespräche mit den Städten über eine tragfähige künftige Nutzung aufzunehmen. Es müssten dann Strategien entwickelt werden, um negative Auswirkungen auf die lokalen Arbeitsmärkte und das Umfeld der Häuser abzumildern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro weiter auf höchstem Niveau seit Juli. NEW YORK - Der Euro hat sich am Donnerstag im US-Handel auf hohem Niveau behauptet. Der Eurokurs notierte zuletzt bei 1,1771 US-Dollar. Bereits im europäischen Geschäft wurden für die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1777 Dollar gezahlt und damit so viel wie seit dem 9. Juli nicht mehr. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1769 (Mittwoch: 1,1667) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8497 (0,8571) Euro. Devisen: Euro weiter auf höchstem Niveau seit Juli (Boerse, 20.09.2018 - 21:01) weiterlesen...

Amazon will mit Alexa Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause spielen. So wird der Online-Händler Herstellern von Hausgeräten künftig günstige Einbau-Module anbieten, mit denen sie Alexa in ihre Technik integrieren können. Eine neue Schnittstelle soll die heute oft umständliche Einrichtung diverser Smarthome-Technik vereinfachen. Außerdem will Amazon Alexa verstärkt in Autos und Fernseher bringen. SEATTLE - Amazon setzt mit neuen Geräten und Diensten für seine Assistenzsoftware Alexa zur Dominanz im vernetzten Zuhause an. (Boerse, 20.09.2018 - 20:40) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 20.09.2018 um 20:31 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 20.09.2018 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 20.09.2018 - 20:40) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt fairen Wert für Südzucker auf 11 Euro - 'Halten'. Der Zucker- und Ethanolproduzent habe mit einer kräftigen Gewinnwarnung überrascht, schrieb Analyst Thorsten Wenzel in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Gründe seien der fortdauernde Preisverfall bei Zucker und Ethanol sowie die extreme Trockenheit in wichtigen Anbaugebieten. FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Südzucker von 11,40 auf 11,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. (Boerse, 20.09.2018 - 18:39) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Baader Bank startet Deutz mit 'Buy' - Ziel 8,50 Euro. Der Motorenhersteller profitiere von einer exzellenten Nachfrage und sich erheblich verbessernden Margen, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. MÜNCHEN - Die Baader Bank hat Deutz mit "Buy" und einem Kursziel von 8,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 20.09.2018 - 18:36) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen etwas zu. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future legte bis zum späten Nachmittag um 0,10 Prozent auf 158,85 Punkte zu. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas tiefer mit 0,47 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag leicht gestiegen. (Sonstige, 20.09.2018 - 18:36) weiterlesen...