Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Computer, Internet

BERLIN - Die Verbraucherzentralen fordern einen besseren Schutz vor dubiosen Geschäftspraktiken bei digitalen Angeboten und ein wirklich flächendeckendes schnelles Internet.

14.10.2021 - 12:55:25

Verbraucherzentralen: Digitalmarkt die 'größte Baustelle'. Dies sei "die größte Baustelle" auch für die neue Bundesregierung, sagte der Chef des Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, am Donnerstag.

In einer Umfrage für den Verband war dies der einzige abgefragte Wirtschaftsbereich, in dem eine Mehrheit die eigenen Interessen nicht gut geschützt sah. Dies decke sich damit, dass sich unter den rund 260 000 Anfragen und Beschwerden der Verbraucherberatung vor Ort in ersten Halbjahr 2021 ein Drittel auf Produkte und Dienstleistungen im Digitalmarkt bezogen habe.

Nötig seien neben dem weiteren Internet-Ausbau als Grundausstattung Regelungen etwa gegen Probleme mit Retouren oder Widerrufen sowie die Kontrolle von Algorithmen beim Einsatz von künstlicher Intelligenz.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

BSI sieht teilweise 'Alarmstufe Rot'. Das geht aus dem Lagebericht 2021 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hervor, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Darin wird die aktuelle Situation als "angespannt bis kritisch" eingeschätzt. Ein Jahr zuvor hatte die Bonner Behörde die Lage noch als "angespannt" charakterisiert. BERLIN - Die Bedrohung durch Cyberangriffe ist in Deutschland deutlich gewachsen. (Boerse, 21.10.2021 - 10:52) weiterlesen...

Lagebericht: Cyberkriminelle treiben teilweise Aufwand wie Spione. Das geht aus dem Lagebericht 2021 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hervor, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Darin wird die aktuelle Situation als "angespannt bis kritisch" eingeschätzt. Ein Jahr zuvor hatte die Bonner Behörde die Lage noch als "angespannt" charakterisiert. BERLIN - Die Bedrohung durch Cyberangriffe ist in Deutschland in den vergangenen zwölf Monaten deutlich gewachsen. (Wirtschaft, 21.10.2021 - 09:41) weiterlesen...

Wegen Lieferengpässen: Siemens-Wettbewerber ABB senkt Umsatzausblick. Der Schweizer Industriekonzern reduzierte am Donnerstag bei der Veröffentlichung von Zahlen für das dritte Quartal seinen Umsatzausblick für 2021. Das Management erwartet laut einer Mitteilung 2021 ein Umsatzplus von 6 bis 8 Prozent, nachdem bislang knapp unter 10 Prozent in Aussicht gestellt worden waren. Die operative Gewinnmarge soll sich im Vergleich zum Corona-Jahr 2020 weiterhin stark verbessern. ZÜRICH - Die Lieferengpässe in vielen Bereichen der Industrie treffen auch den Siemens -Konkurrenten ABB . (Boerse, 21.10.2021 - 07:21) weiterlesen...

ALSO und Adobe heben Partnerschaft auf die nächste Stufe. ALSO und Adobe heben Partnerschaft auf die nächste Stufe ALSO und Adobe heben Partnerschaft auf die nächste Stufe (Boerse, 21.10.2021 - 07:00) weiterlesen...

Umfrage: Viele IT-Firmen machen trotz Corona keine besseren Geschäfte. In einer Befragung von 205 Managern der Branche antworteten 41 Prozent der Teilnehmer, dass ihre Unternehmen seit Beginn der Pandemie mehr Aufträge erhalten. Große Dienstleister profitieren dabei überdurschnittlich: Von den kleineren Firmen mit weniger als 20 Mitarbeitern erhielten nur gut 15 Prozent mehr Aufträge. In Auftrag gegeben wurde die am Donnerstag veröffentlichte Umfrage vom Spezialversicherer Hiscox , befragt wurden die Manager im September vom Marktforschungsunternehmen techconsult. MÜNCHEN - Deutsche IT-Firmen haben von der Corona-Krise bisher nur teilweise profitiert. (Boerse, 21.10.2021 - 05:21) weiterlesen...

IBM enttäuscht Anleger mit Quartalszahlen. Die Aktie verlor im nachbörslichen Handel am Mittwoch zeitweise rund fünf Prozent. IBM meldete einen nur um 0,3 Prozent gestiegenen Umsatz bei 17,6 Milliarden Dollar. ARMONK - Das IT-Urgestein IBM hat die Anleger mit seinen jüngsten Quartalszahlen enttäuscht. (Boerse, 20.10.2021 - 23:23) weiterlesen...