Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

BAYER AG, DE000BAY0017

BERLIN - Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat dem Bayer-Nierenmedikament Finerenon (Marke Kerendia) die Zulassung in den USA erteilt.

09.07.2021 - 20:15:30

Bayer-Nierenmedikament erhält Zulassung in den USA. Das Mittel sei zugelassen zur Senkung des Risikos für einen anhaltenden Rückgang der geschätzten glomerulären Filtrationsrate, Nierenversagen, kardiovaskulären Tod, nicht-tödlichen Myokardinfarkt, und Krankenhausaufenthalt wegen Herzinsuffizienz bei erwachsenen Patienten mit chronischer Nierenerkrankung und Typ-2-Diabetes, teilte Bayer am Freitagabend in Berlin mit. Die Zulassung folge auf den im Januar mit dem Status der vorrangigen Prüfung durch die FDA angenommenen Zulassungsantrag und basiere auf den Ergebnissen der Phase-III-Studie Fidelio-DKD.

Mehr als 160 Millionen Patienten weltweit leben laut Bayer mit chronischer Nierenerkrankung und Typ-2-Diabetes. Selbst wenn Blutzuckerspiegel und Blutdruck gut eingestellt seien, bleibe bei diesen Patienten das Risiko eines Fortschreitens der chronischen Nierenerkrankung. Es gebe einen hohen ungedeckten medizinischen Bedarf für eine frühzeitige Behandlung, um weitere Endorganschäden und einen vorzeitigen Tod zu verhindern, indem die Abnahme der Nierenfunktion der Patienten verlangsamt und auch das kardiovaskuläre Risiko verringert werde, hieß es weiter.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Lobbylisten: Strafe für Bayer-Kauf Monsanto von französischer Datenschutzbehörde. Das Unternehmen habe Menschen nicht darüber informiert, dass ihre Daten auf internen Lobbyinglisten standen, teilte die Datenschutzbehörde Cnil am Mittwoch in Paris mit. Die Informationspflicht sei jedoch ein zentraler Teil der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und mit ihr das Recht auf Widerspruch. PARIS - Der US-Saatgutkonzern Monsanto soll wegen Datenschutzverstößen in Frankreich 400 000 Euro Strafe zahlen. (Boerse, 28.07.2021 - 13:08) weiterlesen...

Bayer verliert PCB-Verfahren - Geschworene für Millionen-Entschädigung. Eine Geschworenen-Jury sprach in der Nacht zum Mittwoch in Seattle im Bundesstaat Washington drei Lehrern Schadenersatz in Höhe von insgesamt 185 Millionen US-Dollar (157 Mio Euro) zu, die das Umweltgift PCB für Hirnschädigungen verantwortlich machen. Wie bei anderen Rechtsfällen auch könnte der zuständige Richter die Summe aber noch senken. Bayer will gegen den Geschworenenspruch vorgehen. SEATTLE/LEVERKUSEN - Bayer hat in den US-Rechtsstreitigkeiten um die seit Jahrzehnten verbotene Chemikalie PCB eine Niederlage erlitten. (Boerse, 28.07.2021 - 09:18) weiterlesen...

Bayer verliert PCB-Verfahren in USA - Geschworene für Millionen-Entschädigung. Eine Geschworenen-Jury sprach in der Nacht zum Mittwoch in Seattle im Bundesstaat Washington drei Lehrern Schadenersatz in Höhe von insgesamt 185 Millionen US-Dollar (157 Mio. Euro) zu, die das Umweltgift PCB für Hirnschädigungen verantwortlich machen. Wie bei anderen Rechtsfällen auch könnte der zuständige Richter die Summe aber noch senken. Sollte es notwendig werden, erwägt Bayer, das die Einschätzung der Jury nicht teilt, in Berufung zu gehen. SEATTLE - Bayer hat in den US-Rechtsstreitigkeiten um die seit Jahrzehnten verbotene Chemikalie PCB eine Niederlage erlitten. (Boerse, 28.07.2021 - 06:53) weiterlesen...

KORREKTUR: Glyphosat-Verbote treten demnächst in Kraft. (In der Meldung vom 19.07., 17.19 Uhr wurde im ersten Absatz ein Satz zu Ausnahmen vom Verbot eingefügt.) KORREKTUR: Glyphosat-Verbote treten demnächst in Kraft (Boerse, 27.07.2021 - 16:41) weiterlesen...