Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Regierungen

BERLIN - Die Spitzen der Europäischen Union sollten sich nach dem Willen der Organisation Reporter ohne Grenzen bei ihrem Gipfel mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping an diesem Montag auch für die Pressefreiheit einsetzen.

14.09.2020 - 05:30:26

Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit auf Gipfel mit China ansprechen. "Die Auswirkungen der fast totalen chinesischen Nachrichtenkontrolle, die im Zweifelsfall die Durchsetzung von Zensuranordnungen über den Gesundheitsschutz stellt, hat in der Corona-Krise die ganze Welt zu spüren bekommen", hieß es in einer Erklärung der Organisation.

Knapp ein Drittel aller weltweit inhaftierten Journalisten sitze in China im Gefängnis. Mindestens zehn inhaftierte Medienschaffende und Verteidiger der Pressefreiheit schwebten wegen ihres schlechten Gesundheitszustands und der Haftbedingungen in Lebensgefahr. Peking habe zudem unter eklatanter Missachtung der Autonomie Hongkongs ein Sicherheitsgesetz verabschiedet, "das es dem Regime ermöglicht, unter dem Anschein der Legalität gegen unliebsame Journalistinnen und Journalisten in der Sonderverwaltungszone vorzugehen".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Regierungschefs setzen EU-Sondergipfel mit Abendessen fort. Die Teilnehmer seien nun zum Abendessen übergegangen und diskutierten über die Lage in der Konfliktregion Berg-Karabach im Kaukasus, schrieb ein Sprecher von EU-Ratschef Charles Michel auf Twitter. Auch die Vergiftung des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny sei Thema. BRÜSSEL - Die Staats- und Regierungschefs der EU haben am Donnerstagabend nach einer rund eineinhalbstündigen Pause ihre Beratungen beim Sondergipfel in Brüssel wieder aufgenommen. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 21:26) weiterlesen...

USA verlängern Kreuzfahrt-Verbot bis Ende Oktober. Die Gesundheitsbehörde CDC verlängerte ihre "No Sail Order" am Donnerstag (Ortszeit) bis Ende Oktober. Die jüngsten Datenauswertungen von Kreuzfahrten im Ausland zeigten, dass die Infektionsgefahr an Bord der Schiffe hoch bleibe, selbst bei verminderten Passagierzahlen, erklärte die CDC. WASHINGTON - Kreuzfahrten von US-Häfen aus bleiben aufgrund der weiterhin kritischen Corona-Lage verboten. (Boerse, 01.10.2020 - 20:46) weiterlesen...

Fachjournal wirft US-Arzneimittelbehörde FDA Nachlässigkeit vor. Die Behörde kontrolliere die meist von Pharmakonzernen in Auftrag gegebenen Studien, etwa Zulassungsstudien von Medikamenten an Menschen, lasch, langsam und verschwiegen, heißt es in der am Donnerstag veröffentlichten Recherche. Verstöße blieben zunehmend ohne Konsequenzen. WASHINGTON - Mitarbeiter der renommierten US-Fachzeitschrift "Science" haben der amerikanischen Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) bei der Überwachung klinischer Studien Nachlässigkeit vorgeworfen. (Boerse, 01.10.2020 - 20:34) weiterlesen...

Umfrage zu Bundestagswahl: Union bleibt vorn, Grüne gewinnen dazu. An zweiter Stelle lägen weiter die Grünen mit 21 Prozent, gefolgt von SPD (15 Prozent), AfD (10), Linke (8) und FDP (6). Im Vergleich zu den Werten von Anfang September würden CDU/CSU einen Prozentpunkt und die SPD zwei Punkte verlieren. AfD und FDP blieben unverändert, während die Grünen zwei Prozentpunkte und die Linke einen Punkt hinzugewännen. KÖLN - Bei einer Bundestagswahl am kommenden Sonntag bliebe die Union mit weitem Abstand stärkste Kraft: 35 Prozent der Wahlberechtigten würden für sie votieren, wie der jüngste, am Donnerstag veröffentlichte ARD-Deutschlandtrend ergab. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 19:54) weiterlesen...

Pause beim EU-Sondergipfel in Brüssel. EU-Ratschef Charles Michel habe das Plenum für rund 45 Minuten unterbrochen, teilte sein Sprecher auf Twitter mit. Die Diskussion über den Erdgaskonflikt im östlichen Mittelmeer und zu Belarus (Weißrussland) werde während des Abendessens wieder aufgenommen. Aus EU-Kreisen hieß es, die Pause sei angesetzt worden, um eine gemeinsame Lösung zu finden. BRÜSSEL - Der Sondergipfel der EU-Staats- und Regierungschefs ist am Donnerstagabend in Brüssel für eine Pause unterbrochen worden. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 19:51) weiterlesen...

Einstige Mautbetreiber untermauern Vorwürfe gegen Scheuer. Auch der Chef des österreichischen Maut-Spezialisten Kapsch, Georg Kapsch, sagte am Donnerstag im Untersuchungsausschuss des Bundestags, Scheuer habe ein Angebot zu einem Vertragsabschluss erst nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) abgelehnt. BERLIN - Bei der Aufklärung der geplatzten Pkw-Maut haben die einst vorgesehenen Betreiber Vorwürfe gegen Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) untermauert. (Boerse, 01.10.2020 - 19:34) weiterlesen...