Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Produktion, Absatz

BERLIN - Die Ostdeutschen gehen häufiger zum Zahnarzt als die Patienten in Westdeutschland.

11.07.2019 - 12:51:25

Mehr Zahnarzt-Besuche in Ostdeutschland. In Sachsen waren 77,1 Prozent der Versicherten im Jahr 2017 mindestens einmal in zahnärztlicher Behandlung, im Saarland waren es nur 65,2 Prozent. Das geht aus dem "Zahngesundheitsatlas" der Barmer hervor, den die Krankenkasse am Donnerstag in Berlin vorgestellt hat. Zuvor hatten die Zeitungen der Funke Mediengruppe darüber berichtet.

Danach verzeichneten die fünf ostdeutschen Bundesländer (ohne Berlin) eine Quote von über 75 Prozent. Im Westen lagen hingegen nur Bayern und Baden-Württemberg knapp über dem bundesweiten Durchschnitt von 71,5 Prozent.

"Die Gründe für die Unterschiede kennen wir nicht", musste Studienautor Michael Walter von der Technischen Universität Dresden allerdings einräumen. Barmer-Chef Christoph Straub vermutet ein "traditionell höheres Präventionsverhalten" in Ostdeutschland. "Zudem werden die Versicherten im Osten vergleichsweise häufig mit Zahnfüllungen versorgt oder bekommen schadhafte Zähne gezogen."

Bei den Früherkennungsuntersuchungen für Vorschulkinder verwischen sich jedoch die Ost-West-Unterschiede: Sachsen, Thüringen und Brandenburg lagen zwar auch hier weit über dem Bundesdurchschnitt, aber Spitzenreiter war Bayern mit einer Quote von 42,5 Prozent. Schlusslicht war auch hier das Saarland, wo nur 27,7 Prozent der Kinder bei der Früherkennung waren. Bei den Vorsorgeuntersuchungen für Sechs- bis 18-Jährige schwankte die Teilnahmequote zwischen 72 Prozent in Thüringen und 55 Prozent in Bremen.

Ein deutliches regionales Gefälle zeigte sich auch bei den Kosten für Kronen, Brücken und Implantate. Die Gesamtkosten je versorgtem Versicherten lagen in den ostdeutschen Flächenländern mit 1274 Euro bis 1379 Euro deutlich unter dem Bundesschnitt. Am teuersten war der Zahnersatz in Niedersachsen mit 1877 Euro. Hauptursache für höhere Kosten dürfte nach Straubs Worten die verstärkte Wahl von aufwendigem und ästhetisch ansprechenderem Zahnersatz sein.

Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen für Zahnersatz einen festen Zuschuss - wer mehr will als die Regelversorgung, muss die Mehrkosten selbst bezahlen. Deshalb spielt bei der Entscheidung für teurere Produkte vor allem die Wirtschaftskraft der Versicherten eine Rolle. So wurden in Bayern und Baden-Württemberg im vorvergangenen Jahr 66 Prozent der Kosten von den Patienten selber übernommen, in Sachsen-Anhalt lag der Eigenanteil nur bei 47,7 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/ROUNDUP: Abozahlen von Netflix schwächeln - Aktie bricht nachbörslich ein (Redigierrest entfernt) (Boerse, 17.07.2019 - 23:46) weiterlesen...

Abozahlen von Netflix schwächeln - Aktie bricht nachbörslich ein. (Im zweiten Absatz, dritter Satz wurde das Umsatzwachstum korrigiert: Es lag bei 26 rpt 26 Prozent.) Abozahlen von Netflix schwächeln - Aktie bricht nachbörslich ein (Boerse, 17.07.2019 - 23:44) weiterlesen...

KORREKTUR: Netflix-Nutzerwachstum enttäuscht - Aktie bricht nachbörslich ein. (Im zweiten Absatz, dritter Satz wurde das Umsatzwachstum korrigiert: Es lag bei 26 rpt 26 Prozent.) KORREKTUR: Netflix-Nutzerwachstum enttäuscht - Aktie bricht nachbörslich ein (Boerse, 17.07.2019 - 23:36) weiterlesen...

USA schließen Türkei aus Kampfjet-Programm aus. Die Entscheidung der Türkei, das russische System zu kaufen, mache es unmöglich, dass das Land Teil des F-35-Programmes bleibe, hieß es in einer Stellungnahme des Weißen Hauses vom Mittwoch. Nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums kann die Türkei die Jets nun auch nicht mehr kaufen. Der Ausschluss Ankaras aus dem Programm soll demnach im März 2020 abgeschlossen sein. WASHINGTON - Die USA machen Ernst und werfen die Türkei wegen des Kaufs eines russischen Raketenabwehrsystems aus dem F-35- Kampfjet-Programm. (Boerse, 17.07.2019 - 23:08) weiterlesen...

Ebay erleidet Gewinneinbruch - Anleger trotzdem zufrieden. Der Überschuss aus dem fortgeführten Geschäft fiel im Jahresvergleich um 37 Prozent auf 403 Millionen Dollar (359 Mio Euro), wie Ebay am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Allerdings waren vor allem Sonderfaktoren für den starken Rückgang verantwortlich. SAN JOSE - Die Online-Handelsplattform Ebay hat die Erwartungen im zweiten Quartal trotz eines Gewinneinbruchs übertroffen. (Boerse, 17.07.2019 - 23:06) weiterlesen...

'Bild': Eurosport verkauft Bundesliga-Rechte - DAZN soll übertragen. Das wurde der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochabend aus Verhandlungskreisen bestätigt. Demnach soll sich der Streamingdienst DAZN die Rechte gesichert haben und von der neuen Saison an mehrere Spiele live zeigen. Susanne Aigner-Drews, die Geschäftsführerin des Mutterkonzerns Discovery Deutschland, sagte auf dpa-Anfrage: "Kein Kommentar. BERLIN - Der Sender Eurosport hat nach Informationen der "Bild"-Zeitung die TV-Rechte für die Bundesliga verkauft. (Boerse, 17.07.2019 - 22:50) weiterlesen...