Pharma, Biotechnologie

BERLIN - Die Krankenkasse DAK-Gesundheit hat angesichts von Verzögerungen und Ärztekritik bei der Einführung neuer digitaler Gesundheitsanwendungen mehr Zusammenarbeit angemahnt.

19.01.2022 - 16:13:27

Krankenkasse DAK fordert mehr Zusammenarbeit bei Digitalisierung. Nötig sei "eine ehrliche und schnelle Bestandsaufnahme, wo die Probleme bei der Digitalisierung liegen", sagte Vorstandschef Andreas Storm am Mittwoch an die Adresse der Bundesregierung. Entscheidend werde sein, sowohl Ärzte als auch die Krankenkassen stärker einzubinden und die Digitalisierung gemeinsam zu gestalten. Orientieren müsse sich dies am Versorgungsalltag und am Nutzen für Patientinnen und Patienten.

Storm nannte Ergebnisse einer Umfrage unter Ärzten "einen Weckruf", der Konsequenzen haben müsse. Demnach glauben 65,7 Prozent nach eigenen Angaben nicht, dass eine Digitalisierung der Versorgung zu Verbesserungen bei Praxis-Abläufen führen würde. Für die Umfrage im Auftrag der DAK und der "Ärzte Zeitung" wurden vom 17. September bis 1. November 585 Ärzte und Psychotherapeuten befragt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: UBS hebt Sartorius auf 'Buy' und Ziel auf 410 Euro. Das Kursziel hob Analyst Michael Leuchten in einer am Montag vorliegenden Studie von 400 auf 410 Euro an. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Sartorius nach deutlichen Kursverlusten von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft. (Boerse, 16.05.2022 - 08:34) weiterlesen...

MorphoSys AG MorphoSys AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 13.05.2022 - 16:05) weiterlesen...

Bayer investiert 275 Millionen Euro in neue Tablettenfabrik. Am Freitag war Richtfest. Daran nahmen auch Bundeskanzler Olaf Scholz und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (beide SPD) teil. Die Anlage "Solida 1" mit einer Grundfläche von 15 000 Quadratmetern soll 2024 fertig sein. Unter anderem sollen dort Tabletten zur Behandlung von Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen hergestellt werden. Rund 100 Menschen sollen in dem Gebäude arbeiten. LEVERKUSEN - Der Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer investiert in Leverkusen rund 275 Millionen Euro in den Bau einer neuen Anlage für die Arzneimittelproduktion. (Boerse, 13.05.2022 - 15:31) weiterlesen...

Nordkorea hat WHO noch nicht über Corona-Ausbruch informiert. Sie habe sich an das Gesundheitsministerium gewandt, aber bislang keine Informationen erhalten, teilte der für Nordkorea zuständige WHO-Vertreter, Edwin Salvador, mit. GENF - Nach dem ersten offiziellen Corona-Ausbruch in Nordkorea wartet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf auf nähere Informationen. (Wirtschaft, 13.05.2022 - 11:45) weiterlesen...

KORREKTUR/ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Evotec auf 'Buy' - Senkt Ziel. (In der Meldung wurde die Höhe des Kursverlusts nach der Bayer-Mitteilung korrigiert.) KORREKTUR/ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Evotec auf 'Buy' - Senkt Ziel (Boerse, 13.05.2022 - 11:23) weiterlesen...

WDH: Südkorea bietet Nordkorea Lieferung von Corona-Impfstoffen an. (Ausgefallener Buchstabe im Namen des südkoreanischen Präsidenten Yoon Suk Yeol ergänzt.) WDH: Südkorea bietet Nordkorea Lieferung von Corona-Impfstoffen an (Wirtschaft, 13.05.2022 - 09:14) weiterlesen...