Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Uniper, DE000UNSE018

BERLIN - Die Klimaaktivisten von Fridays for Future haben nach dem Kohle-Beschluss entschlossene "Großaktionen" angekündigt.

17.01.2020 - 05:43:24

Klimaaktivisten planen 'nächste Großaktionen'. Statt den Kohleausstieg umzusetzen, wolle die große Koalition dieses Jahr im nordrhein-westfälischen Datteln ein neues Kohlekraftwerk ans Netz gehen lassen, sagte der Sprecher von Fridays for Future, Sebastian Grieme, der Deutschen Presse-Agentur. "Wir werden das nicht hinnehmen. 2020 muss das Jahr werden, in dem wir aufhören, solche Entscheidungen zu treffen. Wir planen jetzt umso entschlossener die nächsten Großaktionen", sagte Griemer.

Der Bund, die Kohle-Länder und die Betreiber hatten in der Nacht zu Donnerstag entschieden, dass der Energiekonzern Uniper das umstrittene Steinkohlekraftwerk Datteln 4 in Betrieb nehmen darf. Diesen Schritt begründeten sie damit, dass der Betreiber sonst Anspruch auf hohe Entschädigungen hätte. Beschlossen wurde auch, dass der Hambacher Forst nicht abgebaggert werden soll.

Auch in Nordrhein-Westfalen hatten Aktivisten Widerstand gegen den Anschluss des neuen Steinkohlekraftwerks angedroht. Niemand solle versuchen, das Kraftwerk ans Netz zu bringen, hatte die Sprecherin des Bündnisses "Ende Gelände", Kathrin Henneberger, gesagt. Deutschland müsse raus aus der Kohle. "Wir werden so stark gegen Datteln 4 streiten, wie wir für den Erhalt des Hambis streiten."

Als "Hambi" bezeichnen die Aktivisten den Hambacher Forst zwischen Köln und Aachen. Den Wald hatten Aktivisten wiederholt besetzt und ihn so zum Symbol für den Kampf gegen die Kohle gemacht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Polizeieinsatz in Uniper-Kraftwerk Datteln 4 - Protestaktion. Rund 10 Menschen seien auf das Gelände gelangt und an mehreren Stellen auf Maschinen geklettert, teilte eine Sprecherin der Polizei Recklinghausen am Dienstagmorgen mit. Bislang seien die Störer nicht gewalttätig. Die Polizei ist mit starken Kräften und einem Hubschrauber vor Ort. DATTELN - Aktivisten haben am Dienstagmorgen mit einer Protestaktion einen Polizeieinsatz am umstrittenen Steinkohlekraftwerk Datteln 4 ausgelöst. (Boerse, 25.02.2020 - 08:37) weiterlesen...

Polizeieinsatz an Uniper-Kohlekraftwerk Datteln 4 - Protestaktion. Die Polizei Recklinghausen bestätigte den Einsatz auf dem Grundstück des Steinkohlekraftwerks im Ruhrgebiet, ohne Details zu nennen. DATTELN - Aktivisten haben am Dienstagmorgen mit einer Protestaktion einen Polizeieinsatz am umstrittenen Steinkohlekraftwerk Datteln 4 ausgelöst. (Boerse, 25.02.2020 - 08:09) weiterlesen...

Uniper-Braunkohlekraftwerk Schkopau geht komplett an tschechische EPH-Gruppe. Das teilte Uniper am Freitag mit. Der Holding des tschechischen Milliardärs Daniel Kretinsky gehören bereits die ostdeutschen Braunkohleverstromer Mibrag und Leag ganz oder teilweise. Das Kohleausstiegsgesetz sieht für das Kraftwerk Schkopau eine Laufzeit bis Ende 2034 vor. Zum Kaufpreis machte Uniper keine Angaben. DÜSSELDORF - Der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper verkauft seine Mehrheitsbeteiligung am Braunkohlekraftwerk Schkopau in Sachsen-Anhalt an eine Tochter der tschechischen EPH-Gruppe. (Boerse, 21.02.2020 - 14:00) weiterlesen...

Protest gegen Datteln 4 zum Besuch der finnischen Regierungschefin. Sie forderten Marin am Mittwoch auf, zu verhindern, dass das Kraftwerk in Nordrhein-Westfalen wie geplant ans Netz gehen kann. Der finnische Energiekonzern Fortum ist Großaktionär beim Düsseldorfer Energiekonzern Uniper, der Datteln 4 betreibt. Dem finnischen Staat gehört die Mehrheit der Fortum-Aktien. BERLIN - Klimaschützer haben zum Besuch der finnischen Ministerpräsidentin Sanna Marin vor dem Bundeskanzleramt in Berlin gegen das neue Steinkohle-Kraftwerk Datteln 4 protestiert. (Boerse, 19.02.2020 - 12:28) weiterlesen...