Produktion, Absatz

BERLIN - Die Kassenärzte schlagen eine Umwandlung kleinerer, schwach ausgelasteter Krankenhäuser in Gesundheitszentren vor, um Standorte vor allem auf dem Land zu erhalten.

10.10.2018 - 12:51:23

Kassenärzte schlagen Umwandlung kleinerer Kliniken vor. Das Motto laute "Umbau statt Abbau", sagte der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, am Mittwoch. Die ambulanten Zentren könnten eine allgemeine, internistische und chirurgische Grundversorgung anbieten und Patienten für bis zu drei Tage in Bettenabteilungen aufnehmen. Das Angebot könnte durch Kooperationen mit niedergelassenen Ärzten um weitere Fachgebiete erweitert werden.

Das Entscheidende sei, dass eine Versorgung vor Ort gewährleistet bleibe, erläuterte Gassen. "Für die Patienten ist wichtig, dass Alltagserkrankungen und alles, was eben nicht zwingend einen stationären Klinikaufenthalt erfordert, wohnortnah versorgt werden kann." Dann werde es auch akzeptiert, für größere planbare Eingriffe 30 Kilometer weiter in ein Vollversorgerkrankenhaus zu fahren. Hintergrund ist, dass Krankenhäuser vor allem in ländlichen und wirtschaftsschwachen Regionen teils defizitär arbeiten und in der Existenz bedroht sind.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund - Züge rollen. Über den Kurznachrichtendienst Twitter rief die Kölner Polizei am Dienstagmorgen Zeugen dazu auf, "unter nrw.hinweisportal.de Fotos und Videos hochzuladen, die in möglichem Zusammenhang mit dem Tatgeschehen stehen könnten". Die Ermittlungen liefen weiterhin auf Hochtouren, twitterten die Beamten. KÖLN - Der bewaffnete Täter zündete einen Molotowcocktail im Schnellrestaurant und verschanzte sich dann mit einer Geisel in der Apotheke: Nach den dramatischen Stunden im Kölner Hauptbahnhof am Montag mit vier Verletzten prüfen die Ermittler unter anderem einen möglichen terroristischen Hintergrund der Taten. (Wirtschaft, 16.10.2018 - 07:06) weiterlesen...

FDP fordert härteres Durchgreifen der Regierung im Abgasskandal. "Opel mit PSA ist nicht der einzige Autohersteller aus dem Ausland, der auffällig ist", sagte der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion in Berlin der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Der FDP-Verkehrspolitiker Oliver Luksic fordert im Abgasskandal angesichts eines bevorstehenden Rückrufs bei Opel ein härteres Durchgreifen der Regierung. (Boerse, 16.10.2018 - 06:33) weiterlesen...

Klimawandel macht das Bier teurer. Bei einem ungebremsten Anstieg der Temperaturen würden sich die Bierpreise weltweit im Schnitt etwa verdoppeln, berichtet ein internationales Forscherteam im Fachblatt "Nature Plants". Verantwortlich sei das häufigere gleichzeitige Auftreten von Dürre- und Hitzeperioden während der Wachstumsperiode von Gerste, was das Angebot an der Brauzutat verknappen würde. EAST ANGLIA - Bier könnte infolge des Klimawandels knapp und teurer werden. (Boerse, 16.10.2018 - 06:32) weiterlesen...

Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Krebs gestorben (Boerse, 16.10.2018 - 06:31) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/'Atari ist nur der Start': Werden Videospiele Musks nächster Coup?. (Im ersten Satz des dritten Absatzes wurden die ausgefallenen Wörter "verklagt hatte" ergänzt.) WDH/ROUNDUP/'Atari ist nur der Start': Werden Videospiele Musks nächster Coup? (Boerse, 16.10.2018 - 06:24) weiterlesen...

Bahn: Schienenverkehr nach Geiselnahme wieder weitgehend im Takt. "Der Nah- und Regionalverkehr kann planmäßig fahren", sagte eine Bahnsprecherin in der Nacht zu Dienstag. Im Fernverkehr kann es jedoch teilweise zu Verzögerungen und Ausfällen kommen. Das Unternehmen bittet Reisende daher, sich vor Beginn ihrer Fahrt über ihre Verbindungen zu informieren. KÖLN - Nach der Sperrung des Kölner Hauptbahnhofs wegen einer Geiselnahme am Montag erwartet die Bahn einen weitgehend reibungslosen Start in den Tag. (Boerse, 16.10.2018 - 06:11) weiterlesen...