Deutschland, Branchen

BERLIN - Die immer zahlreicheren älteren, mehrfach kranken Patienten werden einer Studie zufolge in Deutschlands Krankenhäusern oft nicht optimal versorgt.

19.07.2017 - 12:24:24

Immer mehr Ältere im Krankenhaus - Barmer kritisiert Versorgung. Die Zahl der über 70-jährigen Patienten mit jeweils mehreren Krankheiten im Krankenhaus stieg zwischen 2006 bis 2015 um 80 Prozent, von 1,1 auf 2 Millionen Personen, wie aus dem am Mittwoch in Berlin vorgestellten Krankenhausreport 2017 der Barmer hervorgeht.

So bekämen die Betroffenen in steigender Zahl bereits im Krankenhaus eine spezielle Reha-Behandlung, obwohl diese deutlich teurer und nicht unbedingt besser sei als eine normale Reha. Besonders häufig blieben die Patienten für diese sogenannte geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung (GFKB) 14 Tage im Krankenhaus, weil die Kliniken dann die volle Pauschale für diese Reha abrechnen können.

Patienten haben von der GFKB dabei laut Barmer-Report nicht unbedingt einen Vorteil - im Gegenteil. Studienautor Boris Augurzky sagte, "dass die Patienten mit GFKB häufiger pflegebedürftig werden, als bei einer Reha".

"Die Dauer der Behandlung sollte sich stärker am individuellen Bedarf des Patienten und an medizinischen Kriterien orientieren", sagte Barmer-Chef Christoph Straub.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Strafanzeigen gegen Tabak-Industrie in den Niederlanden abgewiesen. Die Zigarettenhersteller handelten im Rahmen des Gesetzes, erklärte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Amsterdam. Ein möglicher Prozess habe daher keine Aussicht auf Erfolg. Strafanzeigen von Organisationen und Patienten wurden abgewiesen. AMSTERDAM - Die niederländische Justiz wird gegen vier Tabak-Konzerne kein Ermittlungsverfahren wegen Mordes oder Totschlags einleiten. (Boerse, 22.02.2018 - 17:34) weiterlesen...

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 8. März 2018. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine bis Donnerstag, WOCHENVORSCHAU: Termine bis 8. März 2018 (Boerse, 22.02.2018 - 17:32) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 23. Februar 2018. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Freitag, TAGESVORSCHAU: Termine am 23. Februar 2018 (Boerse, 22.02.2018 - 17:32) weiterlesen...

Nichtraucher laufen Sturm. Binnen einer Woche haben sich bereits mehr als 300 000 Menschen gegen die Pläne der ÖVP-FPÖ-Koalition gewandt, das geplante Rauchverbot in der Gastronomie zu kippen. Das geht aus der Zählung der Initiative "Don't smoke" der Ärztekammer und der Krebshilfe hervor. Aufgrund des großen Zulaufs muss sich zwingend das Parlament mit dem Nichtraucherschutz befassen. In Österreich raucht der OECD zufolge jeder vierte Erwachsene täglich. In Europa wird nur in Griechenland und Ungarn mehr geraucht. WIEN - Die neue rechtskonservative Regierung in Österreich steht nach zwei Monaten im Amt erstmals unter Druck. (Boerse, 22.02.2018 - 17:17) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Bundesverwaltungsgericht vertagt Entscheidung über Fahrverbote (Wort gestrichen) (Boerse, 22.02.2018 - 17:13) weiterlesen...

Ifo-Geschäftsklima trübt sich deutlich ein. Das Geschäftsklima fiel um 2,2 Punkte auf 115,4 Zähler, wie das Ifo-Institut am Donnerstag in München mitteilte. Analysten hatten mit einem wesentlich geringeren Rückgang auf 117,0 Punkte gerechnet. Allerdings erfolgt der Rücksetzer von hohem Niveau aus. Im Januar war Deutschlands bedeutendster konjunktureller Frühindikator auf einen Rekordstand gestiegen. MÜNCHEN - Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich im Februar deutlich verschlechtert. (Wirtschaft, 22.02.2018 - 17:11) weiterlesen...