Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Vonovia, DE000A1ML7J1

BERLIN - Die Grünen im Bundestag haben die Bundesregierung aufgefordert, Schlupflöcher bei der Grunderwerbssteuer besser zu schließen als bisher geplant.

14.08.2019 - 13:30:25

Grüne: Schlupflöcher bei Grunderwerbssteuer besser schließen. Der Regierungsentwurf gegen den Missbrauch mit sogenannten Share Deals sei nur eine Pseudolösung, sagte Finanzpolitikerin Lisa Paus am Mittwoch. Er mache die Umgehung von Steuern nicht unmöglich, sondern nur teurer. Schätzungen zufolge entgehen dem Fiskus durch die "Share Deals" jedes Jahr Grunderwerbssteuern von bis zu einer Milliarde Euro.

habe 2017 in fünf Bundesländern 24 700 Wohnungen gekauft ohne dafür Grunderwerbssteuer zu zahlen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Vonovia plant 1000-Dächer-Programm zum Ausbau der Solarenergie. Mit dem 1000-Dächer-Programm werde das Unternehmen jährlich rund 10 Millionen Kilowattstunden Solarstrom erzeugen und in das öffentliche Netz einspeisen, kündigte Konzernchef Rolf Buch am Donnerstag an. BOCHUM - Der Immobilienkonzern Vonovia will in den kommenden Jahren mindestens 1000 Dachflächen mit Photovoltaikmodulen ausstatten. (Boerse, 15.08.2019 - 15:41) weiterlesen...

POLITIK: Erneut 42 000 Sozialwohnungen weniger in Deutschland. Auch im vergangenen Jahr sind deutlich mehr Wohnungen für Bedürftige weggefallen als neu gebaut wurden. So gab es zum Jahresende 2018 fast 42 500 Sozialwohnungen weniger als noch ein Jahr zuvor. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage aus der Linksfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Insgesamt gab es zum Jahreswechsel fast 1,18 Millionen Sozialmietwohnungen in Deutschland. BERLIN - Der Bestand an Sozialwohnungen in Deutschland schrumpft weiter. (Boerse, 14.08.2019 - 07:18) weiterlesen...

Jamaika-Koalition will Immobilien-Käufe durch Familien fördern. CDU, Grüne und FDP haben sich auf eine gemeinsame Linie bei der Grunderwerbsteuer verständigt. "Wir haben uns auf eine zielgerichtete Unterstützung von Familien beim Erwerb einer Immobilie und eine für den Landeshaushalt aufkommensneutrale Förderung geeinigt", sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Dienstag. Derzeit gilt im Norden der bundesweit höchste Satz von 6,5 Prozent auf die Kaufsumme. KIEL - Beim Kauf eines Hauses oder einer Wohnung sollen Familien in Schleswig-Holstein künftig etwas weniger Steuern zahlen. (Boerse, 13.08.2019 - 16:50) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Rezessionsangst - Defensive Immo-Werte gesucht, Banken im Minus. So verzeichneten Immobilienwerte Zuwächse. In der europäischen Stoxx-600-Branchensübersicht waren sie mit plus 0,3 Prozent der stärkste Sektor. FRANKFURT - Angesichts der weltweit zunehmenden Krisen und der Furcht vor einer weiteren Konjunktureintrübung haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Dienstag auf die vermeintlich defensiven Branchen gesetzt. (Boerse, 13.08.2019 - 10:39) weiterlesen...