Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Finanzdienstleister

BERLIN - Die große Koalition will die Grundrente möglichst unbürokratisch gestalten.

10.11.2019 - 17:27:24

Einkommensabgleich via Rentenversicherung und Finanzbehörden. Das betonten die Spitzen von CDU, CSU und SPD in ihrem am Sonntag in Berlin veröffentlichten Beschluss zum Koalitionskompromiss, den sie nach monatelangen Verhandlungen gefunden hatten. Der nötige Einkommensabgleich solle automatisiert und bürgerfreundlich durch einen Datenaustausch zwischen der Rentenversicherung und den Finanzbehörden organisiert werden.

Flankierend zur Grundrente will die Koalition zudem einen Freibetrag beim Wohngeld im Volumen von etwa 80 Millionen Euro einführen. So soll verhindert werden, dass die Verbesserung in der Rente nicht durch eine Kürzung des Wohngeldes aufgefressen wird.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Presse: Galeria Karstadt Kaufhof verhandelt weiter um Staatshilfe. Die "Textilwirtschaft" berichtet, dass die nötigen Gespräche auch am Wochenende zu keinem Ergebnis geführt haben. Die Fachzeitschrift zitiert aus einem internen Papier, in dem es heißt, das Unternehmen führe "derzeit unter anderem Gespräche mit den Banken, um die umfangreichen Voraussetzungen für die Inanspruchnahme staatlicher Hilfsgelder zu schaffen." Dieser Prozess sei allerdings "derzeit noch sehr bürokratisch und aufwändig. Er kostet wertvolle Zeit." Aus dem Umfeld des Konzerns wurde der Deutschen Presse-Agentur der Inhalt des Papiers bestätigt. Der Konzern wollte sich auf Anfrage nicht äußern. ESSEN - Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof wartet weiter auf Staatshilfen. (Boerse, 30.03.2020 - 06:36) weiterlesen...

VIRUS: Südkorea meldet weniger Neuinfektionen. Am Sonntag seien 78 Menschen positiv auf den Sars-CoV-2-Erreger getestet worden, teilten die Gesundheitsbehörden am Montag mit. Die Gesamtzahl erreichte damit 9661. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit dem Virus wurde mit 158 angegeben. SEOUL - Die Zahl der täglich erfassten Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Südkorea ist erneut auf unter 100 gesunken. (Wirtschaft, 30.03.2020 - 05:58) weiterlesen...

VIRUS: Flughafen-Gesellschafter beraten über Tegel-Schließung. Vertreter der drei Flughafen-Eigentümer beraten in einer Telefonkonferenz über die Folgen der Coronavirus-Krise. BERLIN - Die mögliche vorübergehende Schließung des Berliner Flughafens Tegel beschäftigt an diesem Montag die Länder Berlin und Brandenburg sowie den Bund. (Boerse, 30.03.2020 - 05:47) weiterlesen...

VIRUS: Regierung ringt in Corona-Krise um Eindämmung der Lockerungsdebatte. Finanzminister Olaf Scholz (SPD) warf den Befeuerern der Diskussion Zynismus vor. "Es geschieht auch, um Leben zu retten, und deshalb ist es aus meiner Sicht zynisch, wenn Einige jetzt beginnen, darüber zu diskutieren, dass gesundheitliche Fragen hintanstehen sollen und dass wirtschaftliche Fragen vorangehen", sagte er am Sonntagabend im ARD-"Bericht aus Berlin". BERLIN - Zehntausende Corona-Fälle in Deutschland, und der Anstieg geht weiter: Die Bundesregierung versucht deshalb energisch, die Debatte über eine Lockerung der Abwehrmaßnahmen einzudämmen. (Wirtschaft, 30.03.2020 - 05:43) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Deutschland registriert mehr Infektionen - Lichtblick in Italien. Das geht aus den Daten hervor, die das Robert Koch-Institut (RKI) am Sonntag veröffentlichte. Das ist zwar deutlich weniger als am Vortag, doch hatten drei Bundesländer - Baden-Württemberg, Hessen und das Saarland - dem RKI keine neuen Daten übermittelt. Die Zahl der vom RKI registrierten Infektionen stieg um 3965 neue Fälle auf insgesamt 52 547 - das entspreche 63 pro 100 000 Einwohner (Stand 29.3., 0.00 Uhr). Insgesamt seien bislang 389 Infizierte gestorben. In Italien gibt es einen Lichtblick, die Zahlen steigen deutlich langsamer als noch vor einer Woche. BERLIN - Innerhalb eines Tages ist die Zahl der registrierten Corona-Infizierten in Deutschland um rund 4000 gestiegen. (Wirtschaft, 30.03.2020 - 05:42) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Kreuzfahrer mit Corona-Patienten fährt durch Panama-Kanal. Gemeinsam mit seinem Schwesternschiff "Rotterdam" habe es die Passage vom Pazifik in den Atlantik eingeleitet, teilte die Verwaltung des Panamakanals am Sonntag mit. FORT LAUDERDALE/PANAMA-STADT - Das Kreuzfahrtschiff "Zaandam" mit mindestens zwei positiv auf das Coronavirus getesteten Passagieren hat seine Fahrt durch den Panamakanal begonnen. (Boerse, 30.03.2020 - 05:42) weiterlesen...