Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Finanzierung, Investitionen

BERLIN - Die gesetzlichen Krankenkassen sind nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ("FAZ") zu Jahresbeginn in die roten Zahlen gerutscht.

13.06.2019 - 14:49:25

'FAZ': Gesetzliche Krankenkassen mit Minus zu Jahresbeginn. In den ersten drei Monaten 2019 verbuchten sie insgesamt ein Minus von 112 Millionen Euro, wie die Zeitung am Donnerstag berichtete. Nach dem ersten Quartal 2018 war demnach noch ein Überschuss von 416 Millionen Euro genannt worden. Die Verluste seien nun teils Folge von Beitragssenkungen, sie würden aus Rücklagen der Kassen gedeckt. Mehrere Gesetze der großen Koalition für bessere Angebote für die Patienten sehen auch höhere Ausgaben der Kassen vor.

Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherungen äußerte sich auf Anfrage am Donnerstag nicht dazu und verwies darauf, dass die offiziellen Zahlen noch nicht vorliegen. Generell haben viele Kassen im ersten Quartal höhere Ausgaben, wenn viele Patienten erkältet sind oder bei winterlichem Wetter Unfälle passieren.

Insgesamt haben die Kassen weiterhin große Finanzpolster. Die Rücklagen betrugen Ende Dezember laut Bundesgesundheitsministerium rund 21 Milliarden Euro, dies entsprach mehr als dem Vierfachen der gesetzlich vorgesehenen Mindestreserve. Daneben hatte der Gesundheitsfonds als Geldsammel- und -verteilstelle der Kassen Mitte Januar eine Reserve von 9,7 Milliarden Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VW: Neues IT-Entwicklungszentrum für Gläserne Manufaktur in Dresden. Cloud-Technologie bedeutet, dass Daten nicht lokal, sondern auf Servern externer Anbieter gespeichert werden. DRESDEN - Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen und Amazon Web Services zusammen. (Boerse, 20.06.2019 - 18:48) weiterlesen...

Rocket Internet prüft Rückzug von der Börse. Im Aufsichtsrat sei über das Projekt gesprochen worden, schreibt das "Manager Magazin" (MM, Donnerstag) unter Berufung auf mehrere Insider. Im Hintergrund arbeite ein Team die sinnvollste Struktur für einen solchen Deal aus, hieß es weiter. HAMBURG - Der Internet-Investor Oliver Samwer arbeitet laut einem Pressebericht an einem Plan zum Rückzug seiner Start-up-Holding Rocket Internet von der Börse. (Boerse, 20.06.2019 - 12:06) weiterlesen...

IPO: Bürochat-App Slack startet an der New Yorker Börse. Der Börsenbetreiber setzte den Referenzkurs für die Aktien am Mittwochabend (Ortszeit) auf 26 US-Dollar fest. Die Papiere sollen unter dem Tickerkürzel "WORK" in den Handel starten. NEW YORK - Der Bürokommunikations-Dienst Slack wird am Donnerstag sein mit Spannung erwartetes Debüt an der New York Stock Exchange geben. (Boerse, 20.06.2019 - 06:18) weiterlesen...

Delivery Hero macht Hoffnung auf mehr Umsatz. 1,3 bis 1,4 Milliarden Euro wolle der MDax -Konzern 2019 einspielen, teilten die Berliner am Mittwoch nach Börsenschluss mit. Das wären 200 Millionen Euro mehr als bislang erwartet. BERLIN - Der Essenslieferant Delivery Hero macht seinen Aktionären Hoffnung auf mehr Erlöse. (Boerse, 19.06.2019 - 23:00) weiterlesen...

Hapag-Lloyd fliegt aus SDax - DMG Mori rückt nach. FRANKFURT - Die Container-Reederei Hapag-Lloyd die Nachricht, die am Mittwochabend nach Börsenschluss bekanntgegeben wurde. Demnach scheidet die Aktie mit Wirkung zum 24. Juni 2019 aus dem deutschen Kleinwerte-Index aus. Der Aufrücker sei der Werkzeugmaschinenbauer DMG Mori . Hapag-Lloyd fliegt aus SDax - DMG Mori rückt nach (Boerse, 19.06.2019 - 22:39) weiterlesen...

Thiele sichert sich Mehrheit an Vossloh bei Kapitalerhöhung. Thiele habe Aktien entsprechend seiner Beteiligung von bisher 47,24 Prozent sowie weitere Papiere gezeichnet und komme nun auf 50,09 Prozent, teilte das SDax -Unternehmen am Mittwoch in Werdohl mit. WERDOHL - Der Hauptaktionär von Vossloh , Heinz Hermann Thiele, hat sich im Zuge einer Kapitalerhöhung die Mehrheit an dem Verkehrstechnikkonzern gesichert. (Boerse, 19.06.2019 - 09:17) weiterlesen...