Transport, Verkehr

BERLIN - Die Expansion der E-Tretroller-Anbieter in Deutschland ist noch nicht beendet.

11.09.2019 - 06:23:24

E-Scooter-Angebot steigt weiter - keine Winterpause geplant. Die schwedische Verleihfirma Voi will die sogenannten E-Scooter bis Ende des Jahres in 30 bis 35 deutschen Städten anbieten. "Generell sehen wir in allen Städten über 100 000 Einwohnern Potenzial", teilte Voi mit. Schon jetzt haben die verschiedenen Verleihfirmen tausende Roller in den Großstädten und vielen mittelgroßen Städten aufgestellt. Allein in Berlin sind es 9000 E-Scooter von mindestens fünf Firmen. Auf manchem Fußweg in der Innenstadt reicht das Angebot für ganze Reisegruppen. In Hamburg und München stehen jeweils etwa 3000 Roller bereit. Dazu kommen Hunderte Roller in mittelgroßen Städten.

Eine Auszeit im Winter wird es für die E-Scooter nicht geben. "Bisher ist keine Winterpause geplant. Solange die Nutzer mit den Scootern fahren, haben sie die Möglichkeit dazu", teilte Voi mit. "Wir gehen davon aus, dass sie auch im Winter fleißig gefahren werden." In Skandinavien habe es auch im Winter "eine hohe Nachfrage" gegeben. Das Fahren mit den neuen E-Tretrollern ist in Deutschland seit dem 15. Juni erlaubt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Französische Fluggesellschaft XL Airways in Turbulenzen. Der Ticketverkauf sei am Donnerstag eingestellt worden, teilte die Fluggesellschaft auf ihrer Internetseite mit. PARIS - Die französische Airline XL Airways ist nach eigenen Angaben in finanzielle Turbulenzen geraten. (Boerse, 19.09.2019 - 22:11) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP/BER-Betreiber: Tests im Terminal besser als erwartet (Im 4. Absatz, letzter Satz muss es richtig heißen: Oktober) (Boerse, 19.09.2019 - 20:45) weiterlesen...

Air Berlin zahlt Millionenkredit des Bundes komplett zurück. Die letzte Rate der insgesamt 150 Millionen Euro sei am Dienstag getilgt worden, sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters und bestätigte entsprechende Medienberichte vom Donnerstag. BERLIN - Die insolvente Fluglinie Air Berlin hat einen Millionenkredit der Bundesregierung komplett zurückgezahlt. (Boerse, 19.09.2019 - 20:45) weiterlesen...

KORREKTUR: BER-Betreiber: Tüv-Prüfungen laufen besser als erwartet (Im letzten Satz des 1. Absatzes muss es richtig heißen: Oktober) (Boerse, 19.09.2019 - 20:33) weiterlesen...

Walgreens, Fedex und Alphabet-Tochter Wing testen Drohnen-Lieferung NEW YORK - Die große US-Drogeriekette Walgreens angekündigt, bald die ersten Pakete mit seiner "Prime Air"-Drohne zuzustellen. (Boerse, 19.09.2019 - 20:27) weiterlesen...

Bundeswehr-Dokumente bei Airbus - Staatsanwaltschaft ermittelt. Gegen die Beschuldigten "und weitere, bislang unbekannte Täter" laufe ein Verfahren "wegen Verrats von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen (bzw. Anstiftung hierzu)", erklärte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern hatte Justizstellen und dem Verteidigungsministerium selbst einen möglicherweise rechtswidrigen Umgang von Mitarbeitern mit Kundendokumenten gemeldet. BERLIN/MÜNCHEN - Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen 17 Airbus-Mitarbeiter wegen unerlaubten Besitzes von Dokumenten zu zwei Rüstungsprojekten der Bundeswehr. (Boerse, 19.09.2019 - 19:36) weiterlesen...