Regierungen, Medizintechnik

BERLIN - Die EU-Gesundheitsbehörde ECDC hält eine hohe Impfquote weiter für besonders wichtig vor der Lockerung von Corona-Maßnahmen.

20.10.2021 - 06:10:29

EU-Gesundheitsbehörde: Ohne höhere Impfzahlen wird es nicht gehen. "Solange nicht über 80 Prozent der Menschen voll geimpft sind, besteht einfach die Möglichkeit, dass der Rest der Bevölkerung von dem Virus noch befallen wird", sagte ECDC-Direktorin Andrea Ammon in einem Interview des vom AOK-Bundesverband herausgegebenen Magazins "Gesundheit und Gesellschaft" (G+G).

Eine Impfpflicht betrachtet die deutsche Medizinerin dennoch mit Skepsis. Viele Länder hätten auch ohne eine solche Pflicht hohe Impfquoten erreicht. "Eine Impfpflicht, etwa für bestimmte Berufe, ist eine Möglichkeit. Aber sie ist kein Zauberstab."

Die Lockdowns hätten die Fallzahlen stark gesenkt, jedoch auch wirtschaftliche, soziale und psychische Folgen gehabt, sagte Ammon. Auch deshalb seien sie kein Allheilmittel. "Meiner Ansicht nach gibt es für die Zukunft weniger eingreifende Möglichkeiten, Barrieren für das Virus zu schaffen und Distanz aufzubauen, die zuerst in Betracht gezogen werden sollten", sagte die ECDC-Chefin. "Dazu gehören der Gebrauch von Masken, das Abstandhalten und die Reduzierung der Anzahl der Menschen in Innenräumen."

Ob Europa aufgrund der Corona-Krise besser gerüstet sei für künftige Pandemien, lasse sich schwer sagen. "Klar ist: Unsere Vorbereitung war nicht optimal. Da muss jetzt genau hingeschaut werden, damit es beim nächsten Mal besser läuft."

Die Menschheit werde auf Dauer mit dem Coronavirus leben müssen. "Ich glaube schon, dass Corona nicht verschwinden wird. Wir müssen daher einen Weg finden, wie wir dieses Virus in den Ablauf des täglichen Lebens integrieren", sagte Ammon. Die Zahl der Geimpften müsse dazu europaweit gesteigert werden. "Anders wird es nicht gehen."

Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) hat seinen Sitz in Stockholm. Ammon, die das ECDC seit 2017 leitet, hat zuvor in verschiedenen Positionen am Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin gearbeitet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ifo-Studie: 2G-Regeln führen zu mehr Erstimpfungen. Ein Vergleich der Erstimpfungen in Landkreisen und Bezirken an der deutsch-österreichischen Grenze von Anfang Oktober bis Anfang Dezember habe gezeigt, dass die frühere Ankündigung und Umsetzung von 2G-Regeln in Österreich dort zu einem schnelleren Anstieg der Zahlen führte als in Deutschland, teilte das Ifo-Institut in München am Mittwoch mit. In den österreichischen Grenzbezirken sei der durchschnittliche Anteil Erstgeimpfter in diesem Zeitraum von 61,1 auf 68 Prozent (plus 6,9 Prozentpunkte) gestiegen, auf deutscher Seite dagegen nur von 57,2 auf 61 Prozent (plus 3,8 Prozentpunkte). MÜNCHEN - Der Ausschluss von Ungeimpften aus vielen Lebensbereichen erhöht einer Studie zufolge die Bereitschaft, sich impfen zu lassen. (Boerse, 08.12.2021 - 11:22) weiterlesen...

Lockdown-Weihnachtsfeier auch im britischen Bildungsministerium. LONDON - Nicht nur im Amtssitz des britischen Premierministers, sondern auch im Bildungsministerium ist während des Corona-Lockdowns vor einem Jahr eine Weihnachtsparty gefeiert worden. Etwa zwei Dutzend Mitarbeiter hätten sich am 10. Dezember 2020 in der Cafeteria der Behörde bei Getränken und Häppchen unterhalten, berichtete die Zeitung "Daily Mirror" am Mittwoch. Damals war es Mitgliedern verschiedener Haushalte verboten, sich zu treffen. Lockdown-Weihnachtsfeier auch im britischen Bildungsministerium (Wirtschaft, 08.12.2021 - 11:20) weiterlesen...

SPD-Politiker Olaf Scholz zum Kanzler ernannt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ernannte den SPD-Politiker am Mittwoch zum Nachfolger von Angela Merkel. Zuvor hatte ihn der Bundestag zum Bundeskanzler gewählt. BERLIN - Olaf Scholz ist neunter Kanzler der Bundesrepublik Deutschland. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 11:04) weiterlesen...

SPD-Politiker Olaf Scholz zum Bundeskanzler ernannt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ernannte den SPD-Politiker am Mittwoch zum Nachfolger von Angela Merkel (CDU). Zuvor hatte ihn der Bundestag zum Bundeskanzler gewählt. BERLIN - Olaf Scholz ist neunter Kanzler der Bundesrepublik Deutschland. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 11:00) weiterlesen...

Australien schließt sich Boykott der Olympischen Winterspiele an. Das kündigte Premier Scott Morrison am Mittwoch in Sydney an. Für ihn sei diese Entscheidung "keine Überraschung", fügte er hinzu. Als Grund führte er eine Reihe von Missverständnissen zwischen Canberra und Peking an, darunter Chinas Kritik an Australiens Entscheidung zur Anschaffung von nukleargetriebenen U-Booten. Seine Regierung habe wiederum "Menschenrechtsverstöße in Xinjiang und andere Themen" angeprangert, doch habe die chinesische Regierung keine Gesprächsbereitschaft gezeigt. SYDNEY - Australien schließt sich dem von den USA beschlossenen diplomatischen Boykott der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking an. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 10:59) weiterlesen...

Kreml zum Gipfel von Putin und Biden: Es gab keine Durchbrüche. "Ich denke, dass diese Situation weder uns noch die Amerikaner zufriedenstellt", sagte der außenpolitische Berater Juri Uschakow am Mittwochmorgen der Agentur Interfax zufolge. Die Beziehungen gäben Anlass zur Sorge. Aber beide Seiten hätten ihren Willen gezeigt, weiter daran zu arbeiten. MOSKAU - Nach dem Video-Gipfel von Russlands Staatschef Wladimir Putin mit seinem US-Kollegen Joe Biden sieht der Kreml keine Durchbrüche in wichtigen Fragen. (Boerse, 08.12.2021 - 10:54) weiterlesen...