Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Lebensmittelhandel

BERLIN - Die deutschen Bauern dürften 2020 deutlich mehr Kartoffeln von den Äckern holen als vergangenes Jahr.

24.09.2020 - 12:22:26

Deutlich größere Kartoffelernte 2020. Zu erwarten sind für die diesjährige Ernte 11,6 Millionen Tonnen und damit 8,9 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Bundesagrarministerium am Donnerstag nach vorläufigen Zahlen mitteilte. Hauptgrund sei eine erneute Ausweitung der Anbauflächen. Wichtigste Regionen sind demnach Niedersachsen mit einem Anteil von 45 Prozent, Bayern (16 Prozent) und Nordrhein-Westfalen (13 Prozent).

Die Corona-Krise habe den Kartoffelmarkt beeinflusst, erläuterte das Ministerium. Mit dem weitgehenden Wegfall des Außer-Haus-Verzehrs in Restaurants und Kantinen sank der Bedarf an Verarbeitungskartoffeln im Frühjahr - besonders für Tiefkühl-Pommes-Frites. Zugleich kauften Privathaushalte im ersten Halbjahr 15 Prozent mehr Speisekartoffeln als im Vorjahreszeitraum. Inzwischen habe sich die Nachfrage aus der Gastronomie erholt, das Vor-Corona-Niveau sei aber nicht erreicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EU-Parlament stimmt für Agrar-Kompromiss. Eine Mehrheit der Abgeordneten stimmte am Freitag einem Kompromiss zu, der Ergebnis mehrerer Abstimmungsrunden diese Woche war. Bereits am Mittwoch hatten sich die EU-Staaten auf eine Linie verständigt. Somit können beide Seiten in Kürze Verhandlungen miteinander über die Reform aufnehmen. BRÜSSEL - Ungeachtet der Kritik von Umweltaktivisten und Naturschutzverbänden hat das Europaparlament seine Position zur geplanten milliardenschweren EU-Agrarreform verabschiedet. (Wirtschaft, 23.10.2020 - 19:04) weiterlesen...

EU-Parlament stimmt für Reformvorschläge zur EU-Agrarpolitik. Eine Mehrheit der Abgeordneten stimmte dafür, wie am Freitag bekanntgegeben wurde. Umweltaktivisten und Naturschützer hatten die Position im Vorfeld heftig kritisiert. Bereits am Mittwoch hatten sich die EU-Staaten auf eine Linie verständigt. Somit können beide Seiten in Kürze Verhandlungen miteinander aufnehmen. BRÜSSEL - Das Europaparlament hat sich auf eine Position für die geplante milliardenschwere EU-Agrarreform verständigt. (Boerse, 23.10.2020 - 17:22) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB senkt KWS Saat auf 'Halten' - Ziel runter auf 63 Euro HANNOVER - Die NordLB hat KWS Saat von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel von 64 auf 63 Euro gesenkt. (Boerse, 23.10.2020 - 14:46) weiterlesen...

EU-Parlament lehnt Verbot von Fleisch-Namen für Veggie-Produkte ab (Boerse, 23.10.2020 - 14:34) weiterlesen...

Grüne: Gesetz zu schärferen Regeln für Fleischbranche vorerst vertagt. Die Regierungskoalition aus CDU/CSU und SPD habe das entsprechende Arbeitsschutzkontrollgesetz, das nächste Woche im Bundestag verabschiedet werden sollte, von der Tagesordnung abgesetzt, sagte die Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte der Grünen-Fraktion, Beate Müller-Gemmeke, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. BERLIN - Anders als ursprünglich geplant soll nach Angaben der Grünen vorerst nicht über geplante schärfere Regeln für die Fleischbranche in Deutschland entschieden werden. (Boerse, 23.10.2020 - 14:25) weiterlesen...

Nusskonsum in Deutschland steigt - Fünf Kilo Jahresverbrauch pro Kopf. Das geht aus Zahlen für das Wirtschaftsjahr 2018/19 (Juli bis Juni) hervor, wie das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) am Freitag mitteilte. Demnach ist der Konsum binnen 7 Jahren um 700 Gramm gestiegen. Die beliebtesten Schalenfrüchte sind Erdnüsse mit 1,3 Kilogramm pro Kopf gefolgt von Mandeln (800 Gramm) und Haselnüssen (700 Gramm). BONN - Die Menschen in Deutschland essen durchschnittlich rund fünf Kilogramm Nüsse pro Jahr. (Boerse, 23.10.2020 - 13:28) weiterlesen...