LUFTHANSA AG, DE0008232125

BERLIN - Die deutsche Tourismusbranche fordert von der neuen Bundesregierung ein Ende wachstumshemmender Belastungen.

31.08.2017 - 12:04:24

Tourismusbranche fordert Ende von Wachstumsbremsen. "Wir gehören nicht mehr zu den Turbomotoren der deutschen Wirtschaft, obwohl die Reisefreude der Deutschen es weiter zuließe", sagte der Präsident des Bundesverbands der deutschen Tourismuswirtschaft, Michael Frenzel, am Donnerstag in Berlin.

und anderer Interessenten über eine Übernahme von Geschäftsteilen von Air Berlin sagte Frenzel, er sehe die Gefahr einer Monopolisierung als gering an. Darauf würden die Wettbewerbsbehörden stark achten. Die Zeiten großer nationaler Carrier seien ohnehin vorbei.

Das Geschäft mit dem lange beliebten Reiseziel Türkei sieht die Branche mit Sorge, wie der Präsident des Deutschen Reiseverbands, Norbert Fiebig, deutlich machte. Buchungen gingen seit drei Jahren deutlich zurück. Neben Sicherheitsgedanken spiele dabei zusehends eine Rolle, dass Kunden die politische Entwicklung kritisch sehen. Bedauerlich sei, dass vor allem Familien ein Ziel mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis verloren gehe. Verlagerungen in andere Ziele führten dazu, dass dort auch höhere Preise entstünden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!