Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Internet, Software

BERLIN - Die deutsche Smartphone-Bank N26 hat ihr Geschäft auf die USA ausgedehnt.

11.07.2019 - 14:42:40

Deutsche Smartphone-Bank N26 startet in den USA. Am Donnerstag wurden die ersten Kunden von einer Warteliste von rund 100 000 Interessanten freigeschaltet. "Nun geht es wirklich los", sagte N26-Mitbegründer Valentin Stalf der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. In den USA will N26 vor allem damit punkten, dass die Grundvariante des Kontos kostenlos ist und die Anwender über ihr Smartphone in Echtzeit einen Überblick über ihre Finanzen haben. Zudem verlange man im Gegensatz zu den meisten US-Banken keine Mindestumsätze. "Hier kommt eine Innovation aus Europa in die USA, während das sonst ja eher in die andere Richtung läuft", sagte Stalf.

zusammenarbeitet, ist in den USA Visa der Kooperationspartner. Die App sehe sonst in den USA quasi genauso aus wie in Deutschland oder Europa. Wegen der regulatorischen Bedingungen gebe es im Hintergrund aber Unterschiede. "So werden die Daten der US-Kunden auf Servern in den USA gespeichert, während die Daten der Kunden aus Europa in europäischen Rechenzentren liegen."

N26 wurde 2013 gegründet und befindet sich auf Wachstumskurs. Im Juni hat die Firma die Marke von 3,5 Millionen Kunden überschritten, das monatliche Transaktionsvolumen hat nach Angaben des Unternehmens die Schwelle von zwei Milliarden Euro erreicht. Der Kundenservice bei N26 war allerdings auch Thema kritischer Medienberichte.

Im Mai hatte die Finanzaufsicht Bafin N26 ferner verpflichtet, Mängel bei Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung zu beheben. Die App-Bank wurde beispielsweise angehalten, einige Bestandskunden neu zu identifizieren und Rückstände bei der Kontrolle verdächtiger Transaktionen aufzuarbeiten. Stalf sagte, man habe inzwischen den Kundenservice spürbar verbessert und sei den Forderungen der Bafin nachgekommen.

N26 verdient sein Geld vor allem mit Zusatzleistungen wie einer Premium-Mitgliedschaft, die bestimmte Versicherungsleistungen beinhalten. Zwischen 20 und 30 Prozent der N26-Kunden hätten sich für ein solches Premium-Konto entschieden, sagte Stalf. Im Vergleich zu etablierten Banken stehe N26 aber nicht unter einem so hohen Erlösdruck, da die Kosten viel niedriger seien.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Digitalstaatsministerin baut auf Vodafones Gigabit-Internet Die Fusion auf dem Kabelmarkt zwischen Vodafone und Unitymedia kann der Bundesregierung bei dem Ziel helfen, in sechs Jahren in ganz Deutschland ein hochleistungsfähiges Breitbandnetz zu errichten. (Wirtschaft, 20.07.2019 - 18:46) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse senkt Ziel für Software AG - 'Neutral' ZÜRICH - Die schweizerische Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Software AG nach Quartalszahlen von 33,00 auf 32,70 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. (Boerse, 19.07.2019 - 19:16) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse hebt Ziel für Microsoft - 'Outperform'. Der Softwarekonzern habe im Schlussquartal des Geschäftsjahres stark abgeschnitten, schrieb Analyst Brad Zelnick in einer am Freitag vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Microsoft nach Zahlen von 145 auf 155 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. (Boerse, 19.07.2019 - 15:19) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: SAP und Fresenius Wochenverlierer im Dax. Anfang Juli hatten sie mit 125 Euro noch einen neuen Höchststand erreicht und damit seit Ende des Vorjahres fast 44 Prozent gewonnen. FRANKFURT - Nach dem enttäuschenden Quartalsbericht sind die Papiere des bisherigen Anlegerlieblings SAP mit einem Abschlag von zeitweise fast 11 Prozent größter Wochenverlierer im Dax . (Boerse, 19.07.2019 - 13:52) weiterlesen...

AKTIE IM FOIKUS: Microsoft vorbörslich mit Rekordhoch. Die Aktie legte am Freitag vorbörslich rund 3,2 Prozent auf 140,83 US-Dollar zu. Damit würde der Software-Riese den Status als wertvollste Aktiengesellschaft der Welt untermauern. Aktuell ist Microsoft das einzige Unternehmen mit einem Börsenwert von mehr als einer Billion Dollar. NEW YORK - Nach starken Quartalszahlen winkt der Aktie von Microsoft ein Rekordhoch. (Boerse, 19.07.2019 - 13:51) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Schwache Integrationssoftware drückt Software AG auf Tief (Boerse, 19.07.2019 - 12:40) weiterlesen...