Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

BERLIN - Die Deutsche Bahn will am Freitag (8.00 Uhr) eine Zwischenbilanz zu den Schäden durch die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrein-Westfalen ziehen.

23.07.2021 - 05:48:25

Bahn zieht Zwischenbilanz nach Flutkatastrophe im Westen. Zudem soll erläutert werden, wie es mit den Reparatur- und Wiederaufbauarbeiten weiter geht, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Die schweren Unwetter in der vergangenen Woche und die folgenden Überschwemmungen hatten auch an der Infrastruktur der Bahn massive Schäden hinterlassen. Die Wassermassen haben nach Angaben der Deutschen Bahn allein sieben Regionalstrecken in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz so stark beschädigt, dass man sie neu bauen oder umfangreich sanieren muss. Gleise auf rund 600 Kilometern und 80 Bahnstationen seien betroffen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesregierung schafft Förderung für Palmöl im Verkehr ab. Das geht aus einer geänderten Verordnung hervor, die das Bundeskabinett an diesem Mittwoch beschlossen hat. Anstelle des Palmöls fördert der Bund demnach künftig nur noch fortschrittliche Biokraftstoffe aus Abfall- und Reststoffen wie etwa Gülle oder Stroh. BERLIN - Die Bundesregierung schafft ab 2023 die Förderung für Biokraftstoffe aus Palmöl ab. (Boerse, 22.09.2021 - 19:29) weiterlesen...

Streik am Freitag: Alitalia streicht mehr als 170 Flüge. Das teilte das kriselnde Unternehmen, das Mitte Oktober seinen Betrieb einstellen und von der Nachfolgegesellschaft Ita ersetzt wird, mit. Bis Mittwochnachmittag standen 175 Verbindungen auf der Streichliste, darunter vor allem Flüge am Freitag, aber auch einige am Donnerstag und Samstag. Auch Routen nach München und Frankfurt am Main waren betroffen. ROM - Die Fluglinie Alitalia streicht wegen eines Streiks der Beschäftigten an diesem Freitag mehr als 170 inneritalienische und internationale Flüge. (Boerse, 22.09.2021 - 16:34) weiterlesen...

WHO empfiehlt deutlich strengere Grenzwerte für Luftschadstoffe (Technische Wiederholung) (Boerse, 22.09.2021 - 16:12) weiterlesen...

Airbus sieht sich mit Wasserstoffantrieb auf richtigem Weg TOULOUSE - Airbus-Chef aus den USA namentlich zu nennen. (Boerse, 22.09.2021 - 16:05) weiterlesen...

Bürgerbahn geht in Frankreich an den Start. Das Umweltministerium in Paris erteilte der Bahngesellschaft Railcoop die Betriebserlaubnis, wie am Mittwoch bekanntgegeben wurde. Grundlage ist die im Dezember 2020 erfolgte Öffnung des innerfranzösischen Personenzugverkehrs für die Konkurrenz. Als erste Verbindung möchte Railcoop ab Juni nächsten Jahres wieder direkte Züge auf der Querverbindung zwischen Lyon und Bordeaux anbieten, die von der SNCF 2014 eingestellt wurden. Weitere Verbindungen von Thionville nach Lyon und von Rennes nach Toulouse sind bereits in Planung. PARIS - In Frankreich geht eine als Kooperative organisierte Bürgerbahn an den Start, die von der Staatsbahn SCNCF vernachlässigte Regionen mit eigenen Zügen verbinden möchte. (Wirtschaft, 22.09.2021 - 14:06) weiterlesen...

Airbus-Chef: Wasserstoffantrieb dürfte sich durchsetzen TOULOUSE - Airbus-Chef aus den USA namentlich zu nennen. (Boerse, 22.09.2021 - 13:44) weiterlesen...