Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Traton, DE000TRAT0N7

BERLIN - Die deutsche Automobilindustrie rechnet im laufenden Jahr mit einer Erholung der weltweiten Nutzfahrzeugmärkte vom Corona-Einbruch im vergangenen Frühjahr - den Sonderfall China allerdings ausgenommen.

04.02.2021 - 14:17:26

Branche rechnet mit Erholung der Lkw-Verkäufe in meisten Weltregionen. Insgesamt dürfte der Lkw-Weltmarkt 2021 um 4 Prozent schrumpfen, teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Donnerstag in Berlin mit. Ausgenommen China dürften die schweren Nutzfahrzeuge weltweit um 19 Prozent zulegen, in der Volksrepublik rechnet der VDA hingegen mit einem Rückgang von 25 Prozent. Das liegt daran, dass Peking den Markt im vergangenen Jahr mit einem staatlichen Flottenerneuerungsprogramm in großem Stil anschob.

besonders stark vertreten ist, von einem Plus von 15 Prozent auf 472 000 Fahrzeuge aus. In Europa dürfte es ebenso einen Anstieg von 15 Prozent geben auf dann 312 000 Lkw.

Auch in Brasilien und insbesondere dem zuletzt deutlich geschrumpften indischen Markt sollte es aufwärts gehen. Volkswagen hat mit seiner Nutzfahrzeugholding Traton und den Marken MAN , Scania und VW Caminhoes e Onibus vor allem in Europa und Südamerika ein starkes Standbein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Traton auf 'Buy' - Ziel 30 Euro. Die endgültigen Resultate der VW-Lkw- und Busholding hätten den Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Himanshu Agarwal in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Die Investmentbank Jefferies hat die Einstufung für Traton nach detaillierten Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. (Boerse, 28.07.2021 - 12:41) weiterlesen...

WDH: VW-Nutzfahrzeugholding Traton fährt im zweiten Quartal schwarze Zahlen ein (Wort in der Überschrift ergänzt.) (Boerse, 28.07.2021 - 09:43) weiterlesen...

VW-Nutzfahrzeugholding fährt im zweiten Quartal schwarze Zahlen ein. Vor einem Jahr hatte das SDax -Unternehmen zwischen April und Ende Juni wegen des Einbruchs der Nutzfahrzeugmärkte noch einen Verlust von 385 Millionen Euro geschrieben, diesmal verdiente Traton nach Steuern mit 224 Millionen Euro wieder Geld, wie das Unternehmen am Mittwoch in München mitteilte. Vorläufige Daten zum Quartal hatte Traton bereits veröffentlicht. Der Umsatz war dank deutlich gestiegener Verkäufe um 61 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro geklettert. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis lag bei 612 Millionen Euro nach einem operativen Verlust von 382 Millionen vor einem Jahr. Der Auftragseingang von Lkw und Bussen schnellte mit 89 204 Fahrzeugen fast auf das Dreifache hoch. MÜNCHEN - Die VW-Lkw- und Busholding Traton hat im zweiten Quartal auch unter dem Strich wieder Gewinn gemacht. (Boerse, 28.07.2021 - 08:44) weiterlesen...