Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tesla, US88160R1014

BERLIN - Die deutlich höhere Kaufprämie für Elektroautos wird bald bis Ende 2025 verlängert.

08.07.2021 - 15:20:01

Altmaier: Rekordförderung für E-Autos - Höhere Prämie wird verlängert. Geplant sei dies für Juli, spätestens August, sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums am Donnerstag in Berlin. Die Verlängerung der sogenannten Innovationsprämie, die bisher bis Ende 2021 befristet ist, war bei einem "Autogipfel" Ende November beschlossen worden. Die Verdopplung des Bundesanteils bei der Kaufprämie habe einen deutlichen Schub bei der Elektromobilität gebracht, erklärte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU).

Um mehr E-Autos auf die Straßen zu bringen, war vor einem Jahr die bestehende Kaufprämie (Umweltbonus) über eine "Innovationsprämie" erhöht worden - seitdem steigen die Neuzulassungen von E-Autos deutlich. Der Bund hatte seinen Anteil am Bonus verdoppelt. Auch die Hersteller beteiligen sich an der Prämie. E-Autos spielen eine Schlüsselrolle in der Strategie der Bundesregierung, um Klimaziele im Verkehr zu erreichen.

Mit der Verdopplung des staatlichen Anteils am Umweltbonus können laut Ministerium für Elektrofahrzeuge, die weniger als 40 000 Euro Nettolistenpreis kosten, bis zu 9000 Euro als Fördersumme beantragt werden. Für Hybrid-Autos sind es 6750 Euro. Für Elektrofahrzeuge über einem Nettolistenpreis von 40 000 Euro sind es bis zu 7500 Euro Förderung bei reinen Elektrofahrzeugen und bis zu 5625 Euro bei Hybrid-Autos. Die Anträge werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bearbeitet.

Im ersten Halbjahr 2021 seien bereits mehr Prämien in Anspruch genommen als im ganzen letzten Jahr, insgesamt 1,25 Milliarden Euro, so Altmaier. "Es wird in diesem Jahr eine Rekordförderung für Elektroautos geben. Deshalb haben wir auch in der Koalition beschlossen, die Förderung fortzusetzen bis Ende 2025, damit der Markthochlauf der Elektromobilität weiter an Fahrt gewinnt."

Von Januar bis Ende Juni 2021 sei die Förderung für rund 274 000 Fahrzeuge beantragt worden. "Das ist ein starkes Signal für den Klimaschutz und zeigt das nachhaltig steigende Interesse der Bevölkerung an Elektrofahrzeugen." Insgesamt sei seit Förderbeginn im Jahr 2016 mit Stand 1. Juli die Förderung für 693 601 Fahrzeuge beantragt worden.

Die Präsidentin des Verbands der Automobilindustrie, Hildegard Müller, begrüßte die Verlängerung der höheren Kaufprämie. "Die Prämie ist ein wichtiger Schub für den Ausbau der Elektromobilität und damit zur Erreichung der Klimaziele." ADAC-Verkehrspräsident Gerhard Hillebrand sagte: "Es ist gut, dass mit der Verlängerung der Innovationsprämie nun doch Planungssicherheit für Verbraucher besteht und kurzfristige Unsicherheiten über den Fortbestand und die Höhe der Förderung beseitigt sind." Gleichzeitig wäre es aber besser gewesen, den Förderzeitraum kürzer zu setzen. Damit hätte die neue Regierung die Möglichkeit gehabt, die Förderung entsprechend dem Hochlauf der Elektromobilität anzupassen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tesla macht erstmals über eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn. Das Unternehmen von Elon Musk verzehnfachte den Überschuss in den drei Monaten bis Ende Juni im Jahresvergleich auf 1,1 Milliarden Dollar (0,8 Mrd Euro). Das gab Tesla am Montag nach US-Börsenschluss bekannt. Die Erlöse wuchsen um 98 Prozent auf insgesamt 12,0 Milliarden Dollar. PALO ALTO - Der US-Elektroautobauer Tesla hat ein weiteres Quartal mit Rekordergebnissen geschafft und erstmals mehr als eine Milliarde Dollar in einem Vierteljahr verdient. (Boerse, 26.07.2021 - 23:07) weiterlesen...

Nach Großkontrolle auf Tesla-Baustelle: Weitere Aggregate entdeckt. Diese Aggregate seien unter anderem zur temporären Strom- und Gasversorgung sowie zur Drucklufterzeugung während der bereits zugelassenen Funktionstest der späteren Produktionsanlagen errichtet worden, teilte das Umweltministerium am Freitag auf Anfrage mit. GRÜNHEIDE - Nach der Errichtung dreier Tanks ohne Genehmigung auf der Baustelle des US-Elektroautobauers Tesla in Grünheide bei Berlin haben die Behörden bei einer Großkontrolle weitere Anlagen entdeckt. (Boerse, 23.07.2021 - 17:28) weiterlesen...

Musk: Tesla setzt weiter auf Bitcoin - Raketenfirma SpaceX auch. Bei der Branchenkonferenz "The B Word" bekräftigte der Starunternehmer am Mittwoch, dass sein Elektroautobauer Tesla Bitcoins gegenüber trotz Umweltbedenken aufgrund des hohen Stromverbrauchs aufgeschlossen bleibe. "Tesla wird Bitcoin sehr wahrscheinlich wieder (als Zahlungsmittel) akzeptieren", sagte Musk. Auch seine Raumfahrtfirma SpaceX besitze Bitcoins und habe nicht vor, diese zu verkaufen. NEW YORK - Tech-Milliardär Elon Musk hat seine Unterstützung für Kryptowährungen wie Bitcoin einmal mehr verdeutlicht. (Boerse, 22.07.2021 - 05:42) weiterlesen...